Voices from Beyond - Lucio Fulci (1991)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Voices from Beyond - Lucio Fulci (1991)

Beitragvon jogiwan » 31. Aug 2010, 08:29

Voices from Beyond - Lucio Fulci

Bild

Originaltitel: Voci dal profondo

Alternativtitel: Stimmen aus dem Jenseits / Voices from the deep

Herstellungsland: Italien / 1991

Regie: Lucio Fulci

Darsteller: Damiano Azzos, Sacha Darwin, Duilio Del Prete, Laurence Flaherty, Lucio Fulci, u.a.

Story:

Giorgio Mainardi ist nun tot, doch das ist den meisten seiner Familie ziemlich egal, denn er war ein schrecklicher Mensch, brutal, gemein, egoistisch und selbst vor Mord hat der Mann nicht zurückgeschreckt. Ein Schwein, wie er im Buche steht. Sein Tod ist plötzlich widerfahren und da es genügend Leute gibt, die es schön finden, daß er endlich davongegangen ist, gibt es eine Autopsie. Es stellt sich heraus, daß Mainardi ermordet wurde und da der gute Mann selbst nicht weiß, wer ihm das angetan hat, organisiert er aus dem Jenseits heraus, daß sich all seine Feinde und mutmaßlichen Täter in einem Haus versammeln, und Mainardi zusammen mit seiner Tochter beginnt, Detektiv zu spielen.
Dies ist allerdings nicht einfach und vor allem muß die Sache schnell über die Bühne gehen, denn Mainardi wird immer weiter ins Jenseits gezogen (bzw. sein Körper verwest im Grab), und er hat den Kontakt mit der Erde bald verloren...

(Quelle: ofdb)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29036
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon Nello Pazzafini » 1. Sep 2010, 12:43

Hab ich erst vorgestern nach langem wieder mal gesichtet, ist ja recht nett und ich glaub das war ja für´s TV gemacht aber natürlich nicht vergleichbar mit seiner Hochphase ende 70/Anfang 80. Kann man sich ja mal reinziehen aber für die Ewigkeit ist das nicht gemacht sozusagen :)
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4166
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon untot » 6. Mai 2011, 03:24

Sicherlich nicht Fulcis Bester, aber solide und gute Unterhaltung, ich hab zwar von Anfang an gewusst, wie der Hase läuft, aber ich fands trotzdem noch recht spannend.
Einzig die Musik war stellenweise etwas zu nervig, aber sonst, gibbet nix zu meckern!

7/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6888
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon dr. freudstein » 6. Mai 2011, 10:51

Hab den ja auch grad diese Woche gesehen (mal wieder) und finde den solide, unteres sehr gut
Besonders den Verfall des Giorgios im Sarg finde ich sehr gut gemacht. Die Stimme aus dem Off (Jenseits) hätte man irgendwie besser umsetzen müssen. Interessante Art, einen Menschen zu töten. Schnell noch mal Glühbirnen kaufen, bevor die ganz vom Markt sind :twisted: Prost, mein Bux :prost:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon horror1966 » 25. Aug 2012, 23:48

An diesen Film bin ich ohne jegliche Erwartungen herangegangen und wurde sehr positiv überrascht. Sehr schöne Atmosphäre und eine durchaus interessante Geschichte sorgen für ein nettes Grusel-Feeling und das mag ich sehr.


7/10
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon Die Kroete » 18. Sep 2012, 00:50

Soll ja einer, wenn nicht sogar der letzte Film von Fulci gewesen sein?!
Es handelt sich dabei auch hier, mehr um einen soliden Erbschafts-Krimi, statt einem wirklichen Horror-Film als solchen. Damit erreichte Fulci auch gutes Mittelmaß, im Vergleich zu seinen anderen Werken und versteht, dank guter Atmosphäre und Umsetzung, sogar stellenweise zu begeistern.
Einzig nervig, weil total der logischen Handlung trotzend, ist die nach schneller Aufklärung drängende Stimme aus dem Jenseits. Hier hätte es völlig genügt, den zerfallenen Leichnam ohne Ton einzublenden.
Die deutsche Synchro läßt ohnehin zu wünschen übrig, etwas mehr Professionalität hätte da nicht schaden können.
Das kam natürlich nur deshalb, weil der gute Oli Krekel mal wieder im Streß war :cry:
Bleibt noch als einzig bitterer Nachgeschmack, den unwirklichen wirren Schluß zu erwähnen, dessen Sinn man unter zu niedrigem Alkoholspiegel, so gar nicht zu fassen vermag. :prost:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1254
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon dr. freudstein » 23. Nov 2012, 00:53

Sicherlich nicht Fulcis bester Film, aber sein vorletzter (sein letzter wurde ja in Deutschland bisher nicht veröffentlicht) stimmt einen doch noch mal milde. Mehr ein Erbschaftskrimi, aber das Jenseits lässt den Fulci auch hier nicht los. Der Geist ruht nicht, ehe er nicht sein Schicksal erfahren durfte. Die Zeit rennt, der Verfall nimmt seinen Lauf, der Zug fährt ab (sehr gelungene Thematik, wie man seinen Weg ins Jenseits nimmt).

Trotz der Jähzornigkeit des Vaters nimmt man Anteil und man begreift seine Abwöhnigkeit den Familienmitgliedern gegenüber. Wie er so langsam verwest in seinem Sarg und dennoch bestrebend, die Wahrheit über sein unerwartetem Ableben zu erfahren, sind eines der Highlights in diesem Film.

Wiederum ist ein Kind die Schlüsselrolle, begleitend durch den Soundtrack, der Kindergesang beinhaltet. Fulci ist hier kurz als Arzt in der Autopsie zu sehen. Die Nebenrollen sind ja zu seinem Markenzeichen geworden. Manches mutet als albern an, aber die deutsche Synchro wurde wohl nicht perfektioniert. Wir sehen hier auch eine alte Bekannte aus DIE UHR DES GRAUENS in einer Hauptnebenrolle. In einem Alptraum gibts dann ein Zombie Spektakel zu sehen, welches an vergangene Tage erinnert. Auch eine Augapfelsuppe ist als eines der Höhepunkte zu verzeichnen.

Die Seele erlischt erst, wenn man die Wahrheit über sein Ableben erfahren hat. Die Tochter diente als Medium. Als TV Produktion (ital. Fernsehen) erdacht, fand der Film seinen Weg durch das ASTRO Imperium auf VHS mit deutscher Synchro, die nicht von bester Qualität ist. Aber immerhin eine Möglichkeit, diesen Film auch hierzulande zu sehen. Trotz Längen und schlechter Umsetzung für den deutschsprachigen Raum hält der Film auch einige spannende Szenen parat. Von der Idee her nicht schlecht, von der Umsetzung mit Schwächen, aber insgesamt doch noch gut unterhaltend. Fulcis letzter deutschsprachiger Film, der deutlich näher an seinem Talent der Horror-Ära ist, als so manch anderer Erguß seiner Spätphase.

7/10
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon buxtebrawler » 23. Nov 2012, 01:22

Danke für die interessante Kritik, freudstein :thup:
Die 7/10 mehren sich ja in diesem Thread, vielleicht sollte ich ihn mir auch einmal ansehen.

Nur...

dr. freudstein hat geschrieben:Abwöhnigkeit


Wat fürn Ding? :-?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25177
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon dr. freudstein » 23. Nov 2012, 01:28

also das Rechtschreibprogramm hatte damit auch schon seine Probleme....ich meinte damit, die Abneigung der Verwandschaft gegenüber, die nur an sein Geld wollten...
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Voices from Beyond - Lucio Fulci

Beitragvon jogiwan » 23. Nov 2012, 08:28

Leider sind ja fast alle deutschen Fassungen cut, sodass ich mir da vor kurzem die italienische DVD mit der englischen Synchro gegönnt hab. Noch so ein Kre-Ekel-Synchro-Massacre halt ich wohl nicht durch... Gucken muss ich aber erst... :kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29036
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Horror"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker