Das Phantom der Oper - Dario Argento (1998)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Das Phantom der Oper - Dario Argento (1998)

Beitragvon untot » 9. Dez 2010, 16:52

Bild

Originaltitel: Il Fantasma dell'opera

Herstellungsland: Italien, Ungarn

Erscheinungsjahr: 1998

Regie: Dario Argento

Darsteller: Julian Sands, Asia Argento, Andrea Di Stefano, Nadia Rinaldi, Coralina Cataldi-Tassoni,
István Bubik, Lucia Guzzardi, Aldo Massasso, Zoltan Barabas, Gianni Franco, David D'Ingeo, Kitty Kéri...

Inhalt:
Alles würde die Jungsängerin Christine dafür geben, an Stelle der Diva auf den Brettern der Pariser Oper zu stehen. Sie ahnt nicht, daß sie einen ebenso mächtigen wie unheimlichen Verehrer hat: Das Phantom der Oper macht sich hinter den Kulissen daran, ihr den Weg an die Spitze freizuräumen - und geht dabei buchstäblich über Leichen.
Wie in Trance verfällt die Schöne dem gruseligen Phantom, doch ihre geheimnisvolle Leidenschaft ist nur von kurzer Dauer: Rechtschaffene Bürger machen Jagd auf das Monster, und die weitverzweigten Katakomben unter der Oper verwandeln sich in ein grauenvolles Schlachtfeld...

Fazit:
Hab zu diesem Film hier keinen Thread gefunden, kann das sein?
Ich hoffe ich werde jetzt nicht rausgeschmissen, weil ich einen aufmache. :?
Also....
Ich sag nix, trau mich nicht! :P
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6899
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon horror1966 » 9. Dez 2010, 16:56

Für mich persönlich ist der Film so ziemlich das schwächste Werk von Argento, da kommt einfach nichts rüber. :thdown:
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon jogiwan » 9. Dez 2010, 18:46

Das ist doch mein absoluter Lieblings-Argento!!! Geheimnisvoll - leidenschaftlich - tödlich!

:lol: :lol: :lol:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 32198
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon buxtebrawler » 9. Dez 2010, 18:48

Hab den noch nicht gesehen. Was ist denn so schlecht an ihm?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 28204
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon jogiwan » 9. Dez 2010, 19:41

Hmm... ich kann mich gar nicht mehr so recht erinnern, da das menschliche Gehirn ja ein paar wirkungsvolle Schutzfunktionen gegen Stumpfsinn besitzt. Aber soweit ich mich erinnern kann, wollte Argento der ausgetretenen Geschichte wohl seinen eigenen bizarren Stempel aufdrücken, was jedoch gründlichst in die Hose ging. Soweit Es gibt ein paar blutig-miese Effekte, Asia am Jodeltrip, Instant-Gothic-Atmosphäre aus der Mottenkiste des schlechten Geschmacks und die beiden Rattenjäger sind ungefähr so wie die beiden Polizisten in "Last House on the Left". Würde man aus allen Arrow-Covers einen Realfilm gestalten, würde wohl sowas rauskommen - schlichtweg eine Katastrophe!
Zuletzt geändert von jogiwan am 9. Dez 2010, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 32198
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon dr. freudstein » 9. Dez 2010, 19:58

jogiwan hat geschrieben:Würde man aus allen Arrow-Covers einen Realfilm gestalten, würde wohl sowas rauskommen - schlichtweg eine Katastrophe!


:lol:
Also gefällts dem Bux, die ARROW Cover ja auch :shock:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14499
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon ugo-piazza » 9. Dez 2010, 21:38

buxtebrawler hat geschrieben:Hab den noch nicht gesehen. Was ist denn so schlecht an ihm?


Alles! :lol:

Wobei ich den nur einmal vor ca. 10 Jahren geguckt hab, direkt nach "Sleepless". Es war die Hölle.
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8627
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon Arkadin » 9. Dez 2010, 23:43

Schande über mich, aber das ist der einzige Argento, den ich bisher auf der großen Leinwand gesehen habe. Der hatte ja tatsächlich eine Kinoauswertung und gleich als er raus kam, habe ich voller Enthusiasmus ein paar Studienkollegen überredet, den mit mir zu gucken. Ergebnis: Danach durfte ich erst einmal für viele Monate keinen Film mehr auswählen :(

Später habe ich ihn auf DVD noch eine zweite Chance gegeben, die er aber nicht zu nutzen wusste. Die Story um den schönen Rattenmann ist einfach zu doof und der ganze Film irgendwie uncharmant. Und das bei der Mitwirkung solchen Größen wie Ennio Morricone und Ronnie Taylor. Keine Ahnung, was da schief gelaufen ist. Es waren alle Voraussetzungen für einen guten Film gegeben... und dann kommt da so ein uninspirierter, langweiliger Murks heraus. Das ist mir echt ein Rätsel...
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9449
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon jogiwan » 10. Dez 2010, 08:31

Arkadin hat geschrieben:Keine Ahnung, was da schief gelaufen ist. Es waren alle Voraussetzungen für einen guten Film gegeben... und dann kommt da so ein uninspirierter, langweiliger Murks heraus. Das ist mir echt ein Rätsel...


Ich hab den gestern zum zweiten Mal geschaut und ich kann Arkadin nur beipflichten. Keine Ahnung, warum da so ein Murks herausgekommen ist. Die ohnehin bekannte Story schippert orientierungslos dahin und vereint Szene um Szene und zwischendurch gibts ein paar blutige Effekte. Aber es funzt einfach überhaupt nicht und die trashige Mär von Rattenmann und der jungen Operndiva ist weder atmosphärisch oder sonst irgendwie spannend erzählt. Die überzeichneten Charaktere verhalten sich alle etwas seltsam, es gibt miese visuelle Effekte und auch die Szene mit dem herabfallenden Luster ist auch total unmotiviert in die Handlung eingefügt worden. Die Trademarks von Argento konnte ich jedenfalls nicht vernehmen und selbst die Musik von Onkel Ennio hätte ich nicht als solche identifiziert. Skurril im negativsten Sinne des Wortes!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 32198
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon dr. freudstein » 2. Jul 2011, 01:17

Hab auch sehr viel Mühe gehabt, den durchzugucken damals und so wenig wie hier, wohl selten behalten im Gedächtnis, es wehrte sich wohl wirklich dagegen :o
Ich werd die DVD mal wieder reinschmeißen, aber ich fürchte, den werd ich über Tage gucken müssen wegen Pauseneinhaltungspflicht.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14499
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Horror"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste