Das Phantom der Oper - Dario Argento (1998)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon dr. freudstein » 3. Jul 2011, 17:33

Presseinfos Deutschland

Bild
dr. freudstein
 
Beiträge: 14501
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon DrDjangoMD » 3. Jul 2011, 18:10

Kleiner Fun-Fact am Rande: Ein Argentoliebender Freund von mir hat mir erzählt, dass dieser Film gar nicht vollständig auf den Mist des Meisters gewachsen ist. Es gab damals angeblich in Italien eine Abstimmung welcher Regisseur eine italienische Verfilmung von der berühmten Geschichte hervorzaubern sollte und die Wahl fiel auf Argento. Ich fand das doch recht beruhigend, weil es eine Erklärung bieten könnte, warum dieser Film nach Argento-Maßstäben bis dato besonders schlecht ausgefallen ist, eben weil es nicht sein eigenes Projekt war.

@Adalmar: Du verteidigst den Film sehr überzeugend und ich kann dir in den meisten deiner Punkte auch durchaus zustimmen. Es ist nur so, wenn ein Film im großen und ganzen nicht gelungen ist, beginnt man sich auch über die Kleinigkeiten aufzuregen.
Das es Logikfehler gibt stört mich in Filme wie DellaMorte DellAmore oder Profondo Rosso überhaupt nicht, im Gegenteil, beide zählen zu meinen absoluten Lieblingen. Ich bin auch Freund des gepflegten Mind-Fucks und begeisterter Terry-Gilliam-Seher; aber all diese Filme machen aus ihren logischen Ungereimtheiten Meisterwerke.
Man könnte es damit vergleichen: Wenn du einem Mann Geld gibst macht es dir nichts aus, wenn du siehst, dass er es in etwas Vernünftiges investiert. Wenn du aber siehst wie er das Geld nimmt und sofort in Richtung Kneipe fortmaschiert wirst du dich ärgern, obwohl du ihm nicht mehr Geld gegeben hast als im ersten Fall.
Also unterm Strich: Ich mochte diesen Film nicht, ich mochte nichts an ihm; aber ich kann verstehen, dass es Leute gibt die durchaus Gefallen an ihm finden. Es kommt sicher drauf an in welcher Verfassung man ihn sieht und welche Vergleichsmöglichkeiten man hat. (Und wie viel man für die DVD bezahlt hat.)
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon dr. freudstein » 3. Jul 2011, 23:21

Presse"mappe" Deutschland
16 Seiten

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
dr. freudstein
 
Beiträge: 14501
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon jogiwan » 5. Jan 2013, 19:48

Zweiter Teil meines "Phantom der Oper"-Themenabends und nach Joel Schumachers oppulenter Verfilmung biegt Argentos Werk gleich noch einmal so hilflos um die Ecke. Schlichtweg katastrophales Werk mit einer hoffnungslos deplatzierten Hauptdarstellerin, die in ihrer Gesangsszenen Fremdschämen neu definiert und auch ansonsten keine Peinlichkeit auslässt um die Stirn des Zuschauers zum Runzeln zu bringen. Was auch immer Argento zum klassischen Literaturstoff aus eigenen Ideen addiert ist schlichtweg katastrophal und auch auf der technischen Seite kann der Streifen kaum punkten. Mit etwas Alkohol und Wohlwollen des Zuschauers kann der Streifen dank mieser CGI, theatralischem Pathos und ein paar lustigen Momenten zumindest als kurioser Trash-Streifen punkten, anonsten hüllt man über die imho bislang mißglückteste Phantom-Verfilmung doch besser den Mantel des Schweigens.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 32259
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon Adalmar » 6. Jan 2013, 01:03

Natürlich nichts für Asia-Hater. Wie man gegenüber Argentos "Phantom" den öden, blutleeren und lustlos auftragsarbeitsmäßig hingesülzten Kitschfilm von Schumacher vorziehen kann, verstehe ich nicht. Allenfalls die Einleitung hin zum Orgelvorspiel fand ich bei Letzterem ganz ansprechend. Aber dann kam nur noch fadester Mainstream ohne irgendeinen nennenswerten Einfall. Ganz anders bei Argento, der sich den Teufel um Hollywood-Hochglanz schert, sondern eine sehr skurrile, originelle Auslegung des Mythos zeigt.

Mir war die abfällige Bewertung des Films immer ein Rätsel. Ich finde ihn überaus unterhaltsam, gerade wegen seiner teils übertrieben-grotesken Einfälle. Dazu eine prachtvolle Ausstattung, wundervolle Musik von Morricone und eine gekonnte Kameraführung von Ronnie Taylor. Was mir nicht gefällt, ist Julian Sands in der Hauptrolle. Ich bin doch eindeutig mehr für ein entstelltes Phantom, das nicht mit langem blonden Haar und nacktem Oberkörper durch die Gänge stolziert. Ansonsten eine höchst ansprechende Bizarrerie, die ich nicht mit Argentos 70er-Werken auf eine Stufe stelle, die ich aber dem Schumacher und auch Dwight H. Littles Version bei Weitem vorziehe.

P.S. Ich sehe gerade, dass ich hier schon ausführlich über den Film geschrieben habe, aber diese bloße Melange aus negativsten Ausdrücken konnte ich hier nicht unkommentiert stehen lassen. :nixda:
Bild
新 世 紀 エ ヴ ァ ン ゲ リ オ ン
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5667
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon ugo-piazza » 6. Jan 2013, 01:18

jogiwan hat geschrieben:Zweiter Teil meines "Phantom der Oper"-Themenabends und nach Joel Schumachers oppulenter Verfilmung biegt Argentos Werk gleich noch einmal so hilflos um die Ecke. Schlichtweg katastrophales Werk mit einer hoffnungslos deplatzierten Hauptdarstellerin, die in ihrer Gesangsszenen Fremdschämen neu definiert und auch ansonsten keine Peinlichkeit auslässt um die Stirn des Zuschauers zum Runzeln zu bringen. Was auch immer Argento zum klassischen Literaturstoff aus eigenen Ideen addiert ist schlichtweg katastrophal und auch auf der technischen Seite kann der Streifen kaum punkten. Mit etwas Alkohol und Wohlwollen des Zuschauers kann der Streifen dank mieser CGI, theatralischem Pathos und ein paar lustigen Momenten zumindest als kurioser Trash-Streifen punkten, anonsten hüllt man über die imho bislang mißglückteste Phantom-Verfilmung doch besser den Mantel des Schweigens.


Yeah, Jogi, Yeah! :thup: :prost:

Es ist nun schon ewig her, dass ich den sah, aber dieser Film war so was von grottig, furchtbar, müllig, :kotz:

Und dann sah ich den noch als zweiten Teil eines Double-Features direkt nach SLEEPLESS.

Alle späteren Argentos konnte ich bisher erfolgreich verweigern... :angst:
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8629
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon buxtebrawler » 6. Jan 2013, 18:11

Adalmar macht mich neugierig auf den Film.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 28301
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon untot » 7. Jan 2013, 00:18

buxtebrawler hat geschrieben:Adalmar macht mich neugierig auf den Film.

Wat!!?? Du kennst den noch nicht Bux??? Auf Deine Meinung wär ich ja ganz besonders gespannt... :ugeek:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6899
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon buxtebrawler » 7. Jan 2013, 00:20

untot hat geschrieben:Wat!!?? Du kennst den noch nicht Bux??? Auf Deine Meinung wär ich ja ganz besonders gespannt... :ugeek:


Nee, es wird einem ja fast immer abgeraten :?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 28301
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Das Phantom der Oper - Dario Argento

Beitragvon untot » 7. Jan 2013, 00:23

Ich glaub ja nur das was ich sehe.... :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6899
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Horror"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste