Der Killer von Wien - Sergio Martino (1971)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Der Killer von Wien - Sergio Martino (1971)

Beitragvon Onkel Joe » 8. Dez 2009, 12:03

Bild

Originaltitel: Lo Strano vizio della Signora Wardh

Herstellungsland: Italien / Spanien / 1971

Regie: Sergio Martino

Darsteller: George Hilton, Edwige Fenech, Conchita Airoldi, Manuel Gil, Carlo Alighiero, Ivan Rassimov, Alberto de Mendoza, Bruno Corazzari u. A.

Story:

Wien zittert vor einem Rasiermessermörder, der es auf junge Frauen abgesehen hat. Auch Julie Wardh (Edwige Fenech), Frau eines wohlhabenden Geschäftsmannes, wird von dem Killer bedroht. Julie hat einen Verdacht: Könnte es sich bei dem Gesuchten um ihren früheren Geliebten Jean (Ivan Rassimov) handeln, dem sie einst in masochistischer Zuneigung zugetan war?



Bild
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15156
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon Onkel Joe » 23. Dez 2009, 00:20

Hier die beiden limitierten Cover (große Hartbox):

Cover A:

Bild

Cover B:

Bild
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15156
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon Santini » 26. Jan 2010, 15:12

Diese...Kacheln...sind ein wahrer Blickfang... :oops:

8-) :lol:

Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5365
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon Blap » 27. Jan 2010, 15:45

Zu diesem Film habe ich leider nur einen Ultrakurzkommentar zu Hand...

Der Killer von Wien

In Wien geht ein offensichtlich irrer Killer um, der junge Frauen mit einem Rasiermesser ermordet. Zu dieser Zeit kommt Julie (Edwige Fenech) mit ihrem Ehemann Neil nach Wien. Neil ist ein eifriger Geschäftsmann, der leider kaum Zeit für seine schöne, junge Frau findet. Julie stürzt sich in eine Affaire mit dem schnittigen George (George Hilton), wird aber auch von ihrem Ex-Lover Jean bedrängt. Julie wird von einem Unbekannten erpresst, der scheinbar über ihre Affaire mit George informiert ist. Bald beschleicht Julie der Verdacht, Jean könnte hinter der Erpressung und den Morden stecken...

Ein sehr, sehr guter Giallo von Sergio Martino. Die Hauptrolle ist mit der wunderschönen Edwige Fenech (Lechz³!) perfekt besetzt. Sie ist nicht nur eine aussergewöhnlich angenehme Augenweide, sondern verfügt auch über durchaus respektables Können! George Hilton spielt wie üblich solide auf, Krimi oder Western, der macht seinen Job.

Regisseur Sergio Martino mag vielleicht nicht das Genie eines Mario Bava oder Dario Argento haben. Trotzdem wäre es unfair, ihn lediglich als soliden Handwerker abzustempeln. "Der Killer von Wien" ist grosse Filmkunst, mit einem perfekten Gespür für Kamera, Darsteller und wundervollen Drehorten. Besonderes Lob gebührt auch Koch Media. Die DVD kommt im schicken Digipak, enthält ein kleines Booklet und interessantes Bonus-Material. Schön, dass es Label gibt, die sich solche Mühe mit Klassikern geben! Vielen Dank dafür!

9/10
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4268
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon sienennenmichfrank » 28. Feb 2010, 23:10

Großartiger Film von Martino und mit Sicherheit unter den Top 10 der besten Gialli. Geniale Geschichte, super sexy und zudem gute Schauspieler :o, sowie tolle Kulissen/Atmosphäre machen diesen zu einem echten Augenschmauß des Genres. Zwar nicht MEINE Top1, aber mit 4/5 Punkten ist dieser auf jeden Fall ganz vorne mit dabei. Wie es Blap schon geschrieben hat, kein Bava oder Argento (jedenfalls keines ihrer Meisterwerke) aber ein sehr sehr guter Vertreter des Genres.
Zuletzt geändert von sienennenmichfrank am 28. Feb 2010, 23:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sienennenmichfrank
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Nervenheilanstalt
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon ugo-piazza » 28. Feb 2010, 23:12

sienennenmichfrank hat geschrieben:Großartiger Film von Martino und mit Sicherheit unter den Top 10 der besten Gialli. Geniale Geschichte, super sexy und zudem gute Schauspieler :o, sowie tolle Kulissen/Atmosphäre machen diesen zu einem echten Augenschmauß des Genres. Zwar nicht MEINE Top1, aber mit 4/10 Punkten ist dieser auf jeden Fall ganz vorne mit dabei. Wie es Blap schon geschrieben hat, kein Bava oder Argento (jedenfalls keines ihrer Meisterwerke) aber ein sehr sehr guter Vertreter des Genres.


4/10 für einen großartigen Film??? :shock: :shock: :shock:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon sienennenmichfrank » 28. Feb 2010, 23:23

Ja mehr gibt es wirklich nur für meine absoluten Lieblinge und das sind, bedenkt man die Vielzahl der Horrorfilmchen, nur ein paar Hände voll.
Der Killer von Wien ist ein großartiger Film, nur hat mir irgendwas an dem Film noch gefehlt was für mich ein Meisterwerk ausmacht, das was z.B. Bava oder Argento bei dem ein oder anderen Film einfach geschafft haben...
Benutzeravatar
sienennenmichfrank
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Nervenheilanstalt
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon buxtebrawler » 28. Feb 2010, 23:25

4/10 heißt bei mir "unterdurchschnittlich" und bei dir "großartig, aber kein Meisterwerk"?

Oder meinst du eigentlich 4/5?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24863
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon sienennenmichfrank » 28. Feb 2010, 23:27

Ui sorry ich habe mich verschreiben meinte natürlich 4/5 -.- Danke für den Hinweis buxtebrawler, habe schon das ein oder andere Bier zuviel intus :D
Benutzeravatar
sienennenmichfrank
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Nervenheilanstalt
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon Blap » 1. Mär 2010, 00:27

sienennenmichfrank hat geschrieben: Wie es Blap schon geschrieben hat, kein Bava oder Argento (jedenfalls keines ihrer Meisterwerke) aber ein sehr sehr guter Vertreter des Genres.


DAS meinte ich nicht so, wie du es gelesen hast! Für mich ist "Der Killer von Wien" ein absolutes Meisterstück, das sich hinter keinem Film von Bava oder Argento verstecken muss. Allerdings haben Bava und Argento sicher mehr "Überfilme" auf dem Konto als Herr Martino.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4268
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker