Der Killer von Wien - Sergio Martino (1971)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon buxtebrawler » 15. Dez 2011, 20:55

dr. freudstein hat geschrieben:Aber viel wichtiger wäre ja, daß ich mir den Film besorge, da alle ja hier fast die Höchstnote ziehen, schreib ich den mal ganz oben auf meine Liste und sobald mein Konto wieder Früchte trägt...bitte dran erinnern :opa:
Und noch ein paar andere Martinos wie DER SCHWANZ DES Freu Skorpion etc. :wart:


Liefen beide im Rahmen von "Bizarre Cinema" - warst du echt beide Male nicht mit? :o
Den Killer kann ich dir gern ausleihen :)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25309
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon dr. freudstein » 15. Dez 2011, 21:24

buxtebrawler hat geschrieben:Liefen beide im Rahmen von "Bizarre Cinema" - warst du echt beide Male nicht mit? :o
Den Killer kann ich dir gern ausleihen :)


Doch bei KILLER VON WIEN schon, mit Santini "wollen wir mal eben eine rauchen", aber bei SCHWANZ DES SKORPIONS nicht. Brauch ich doch auch für den Hausgebrauch, ohne mich vom Ort des Geschehens wegen Zigarettenpausen :opa:
Danke fürs Angebot, aber ich will mir den ja eh noch als Original holen.
Ich kam hier nur grad drauf, weil ich meine Scans hochladen wollte, hab dann den Fred nochmal durchgeguckt und siehe da - der Santini war wieder schneller :( Konkurrenzkampf halt :basi:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon buxtebrawler » 15. Dez 2011, 22:32

dr. freudstein hat geschrieben:Doch bei KILLER VON WIEN schon, mit Santini "wollen wir mal eben eine rauchen", aber bei SCHWANZ DES SKORPIONS nicht. Brauch ich doch auch für den Hausgebrauch, ohne mich vom Ort des Geschehens wegen Zigarettenpausen :opa:


Ach so; klang eben so, als hättest du den noch gar nicht gesehen. Dann bin ich ja beruhigt. ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25309
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon Arkadin » 5. Feb 2013, 10:07

Unser Kino hat angefragt, ob wir Aushangfotos vom "Killer" besorgen können. Hat da vielleicht jemand irgendwas und könnte das für mich scannen?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8833
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon dr. freudstein » 5. Feb 2013, 10:19

Arkadin hat geschrieben:Unser Kino hat angefragt, ob wir Aushangfotos vom "Killer" besorgen können. Hat da vielleicht jemand irgendwas und könnte das für mich scannen?


leider nein :cry: :oops: :bang: :palm:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon karlAbundzu » 26. Feb 2013, 21:42

Endlich auf großer Leinwand mit einer richtig guten Kopie!
Was soll ich sagen, storytechnisch wohl der beste der stilbildenden Giallos, gute Buch, sehr spannend erzählt.
Und die Fenech :knutsch: , der Hilton und der Rassimov spielen hier wirklich großartig zusammen; einzig Alberto de Mendoza bleibt ein wenig blaß in seiner Rolle.
Die Musik auch prima, hätte vielleicht ein bißchen fieser sein können, aber das würde dann doch eher zu DER GEHEIMNISVOLLE KILLER passen. Die Komponistin hat ja auch schon zu von mir gemochten Western komponiert, JOhnny Yuma zB.
Da passte wohl alles perfekt, Cast, Buch, Regisseur, Kamera!
Zu meinen, ich sag mal, neuzeitlichen Sichtungen klar vor DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5161
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon buxtebrawler » 26. Feb 2013, 23:54

karlAbundzu hat geschrieben:Zu meinen, ich sag mal, neuzeitlichen Sichtungen klar vor DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE


Absolut! Sehe ich genauso!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25309
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon Arkadin » 27. Feb 2013, 09:15

karlAbundzu hat geschrieben: Die Komponistin hat ja auch schon zu von mir gemochten Western komponiert, JOhnny Yuma zB.


Und nicht zu vergessen "Das Gesicht im Dunkeln". Einer der schönsten Scores die ich kenne! :opa:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8833
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon reggie » 27. Feb 2013, 12:42

Auf der Koch Dvd zu "Der Tod zählt keine Dollar" ist ein schönes Interview mit der Dame, die hat wirklich Musik im Blut ;)
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Der Killer von Wien - Sergio Martino

Beitragvon DrDjangoMD » 31. Aug 2013, 10:58

Gerade nochmal im Wiener Gartenbaukino mit seiner riesigen Leinwand gesichtet. War ein extrem atemberaubendes Erlebnis:

Nach der Erstsichtung ist der extrem gewachsen. Damals verhinderte die englische Sprache, dass ich die cleveren Twists würdigen konnte und der kleine Bildschirm, dass ich merkte, wie ungeheuer Bildgewalt und atmosphärisch dicht das Werk ist. Und außerdem: Rassimovs cooles Gesicht über der größten Leinwand Wiens kann schon was! Toller Giallo! In meine Top-5 wird er allerdings trotzdem keinen Einzug finden, dafür ist mir die Hauptrolle ein wenig zu passiv. Die gute Edwige bleibt zwar einer der bezauberndsten Menschen aller Zeiten, aber ihre Figur macht so wenig, nicht mal allein den Mörder suchen tut sie. Das ist zwar nur eine sehr kleine Beschwerde, aber wenn die Konkurrenz aus einem Fassaden-kletternden David Hemmings und einer Ziegelstein-schmeißenden Nieves Navarro besteht...
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker