Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - Dario Argento

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - Dario Argento

Beitragvon sergio petroni » 11. Sep 2015, 16:16

Ich habe mir nun die Koch-Scheibe samt Bonusmaterial zu Gemüte geführt.
Für mich ist es eine rundum gelungene Sache!
Der Film steigt in meinem Ansehen mehr und mehr. Toll, was
der Regiedebütant Argento da auf die Beine gestellt hat.
Sich auf das "Geheimnis.." einzulassen ist wie in eine vertraute,
liebgewonnene Umgebung zurückzukehren und sich vom ersten
Ton und Bild an rundum wohl zu fühlen.
Dafür gibt's von mir 9/10.

Schön sind die zahlreichen Interviews. Wobei mich das mit Eva Renzi
aufgrund seiner negativen Grundstimmung schon etwas erstaunt hat.
Sie geht als "gute Schauspielerin" die "auf dem Weg nach oben" war
davon aus, daß dieser Film ihre Karriere zerstört hat. Dabei war sie
doch zu wesentlich Höherem berufen. :roll:
Und Schuld daran hat natürlich ihr damaliger Ehemann Paul Hubschmid,
der ja auch nur auf ihre Kosten gelebt hat....
Mit diesem Interview 35 Jahre nach Erscheinen des Films kratzt
sie kein bißchen an dessen Qualität, aber sehr wohl an ihrem Image.

Dies ist eine wirklich exzellente Veröffentlichung von Koch! :thup:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5032
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - Dario Argento

Beitragvon Onkel Joe » 11. Sep 2015, 16:45

sergio petroni hat geschrieben: Toll, was der Regiedebütant Argento da auf die Beine gestellt hat.
Sich auf das "Geheimnis.." einzulassen ist wie in eine vertraute,
liebgewonnene Umgebung zurückzukehren und sich vom ersten Ton und Bild an rundum wohl zu fühlen.
Dafür gibt's von mir 9/10.


Für mich ist das mit Suspiria sein Bester Film, es stimmt einfach alles.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15161
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - Dario Argento

Beitragvon ugo-piazza » 28. Sep 2015, 00:44

Vielen Dank an Koch Media, dass der Film nun tatsächlich mal vollständig hierzulande erschienen ist. Ich hab den jetzt zum ersten Mal uncut gesehen und war schon recht geschockt, dass eine entscheidende Szene (anhand der Stimmanalysen stellt sich heraus, dass es sich um zwei Täter handeln MUSS) in der DF komplett fehlte. Die deutsche Synchro ist am Anfang, wenn Sam Dalmas zwischen den beiden Glastüren eingesperrt ist, auch etwas unpassend schnodderig. Egal. Ich halte die "Handschuhe" weiterhin für DAS entscheidende Werk in der Giallo-Historie, ohne dass es die Giallo-Welle der frühen 70er nie gegeben hätte. Ohne jeden Zweifel ein Meisterwerk.

Den Audiokommentar von Marcus Stiglegger fand ich größtenteils gelungen, auch ohne Partner (und somit ohne Möglichkeit, sich gegenseitig die Bälle zuzuspielen) gelingt es ihm, den Kommentar zu tragen und ihn informativ zu gestalten. Zwei Sachen sind dennoch zu kritisieren. Wenn Stiglegger auf die Filmografie Salernos eingeht, nennt er weitgehend unbekannte Werke, lässt aber "Das Syndikat" oder "Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien" außen vor, die ja weitgehend von Salerno getragen werden. Einen echten inhaltlichen Schnitzer leistet sich Stiglegger am Ende, wenn Dalmas nach seiner Freundin Giulia sucht und dabei auf das Versteck Monica Ranieris stößt, Stiglegger hingegen behauptet, er suche Monica und finde dabei Giulia. Sam Dalmas bemerkt aber ja gar nicht, dass die gefesselte und geknebelte Giulia auch dort ist. Sei's drum.


Eines freilich kann man Argento nicht verzeihen, nämlich dass es keine Nahaufnahmen von Suzy Kendall gibt, wenn Reggie Nalder Sam und Giulia nach dem Leben trachtet. So lassen sich ihre geilen Overknees gar nicht richtig würdigen. :(
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - Dario Argento

Beitragvon Theoretiker » 5. Dez 2015, 23:28

Nun habe ich endlich Argentos Erstling gesehen. Ein wirklich starkes Debut, schöne Story mit gelungenem Plot-Twist, überzeugenden Darstellern und sehr guten Kamer(-fahrten). An die Meisterwerke Profondo Rosso und Suspiria (bzw. die Genre-Größen "Der Killer von Wien" oder "Blutige Seide") kommt er allerdings nicht heran, dafür fehlt das gewisse Etwas, zu konventionell (mit Längen im Mitteilteil) gestaltet sich die Suche nach den Tätern.

8/10
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - Dario Argento

Beitragvon buxtebrawler » 7. Jun 2016, 11:00

Erscheint voraussichtlich am 08.07.2016 bei Koch Media noch einmal als Blu-ray/DVD-Kombination im Mediabook:

Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24865
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - Dario Argento

Beitragvon manuel-mandarine » 1. Dez 2016, 09:34

Guten Morgen! :winke:
Inspiriert von diesem Forum hab ich mir nun letzte Nacht wirklich zum ersten Mal "das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" angesehen... Hätte ich eigentlich schon viel früher mal tun sollen!
Zu Beginn dachte ich noch: Mensch, warum wird der denn so in den Himmel gelobt?
Fand ich ihn doch recht langweilig und so überhaupt nicht Argento typisch...
Aber man sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen! In diesem Fall jedenfalls nicht.
Denn wie sich das Ganze dann entwickelt hat war doch ein wahres Fest!
Ich finde zwar, dass es sich hier wirklich um einen für Argento sehr untypischen Film handelt, (vielleicht liegt das aber auch einfach daran, dass er seinen "wahren" Stil erst etwas später mit "Profondo Rosso" gefunden hat) aber dennoch ist dieser Streifen ohne jeden Zweifel ganz große Klasse!
Irgendwie lebt er auch hauptsächlich von seinen skurrilen Charakteren (der Antiquitätenhändler, der Maler, der Häftling...) und Dialogen.

Sam Dalmas: "Was war denn letzte Nacht?"
Inspektor: "Hier, lesen sie selbst!"
Sam Dalmas: "Wann war das?"
Inspektor: "Letzte Nacht!" ... :palm:

Oder auch der Häftling:
"ein Perser... Perverser... Servus!" :D

ganz große Klasse! Hat mich wirklich sehr gut unterhalten dieser Streifen!
Und auch wenn er ja fast wie eine Komödie angelegt ist, schafft es Argento immer wieder diese lockere Stimmung mit (dann doch schon typisch argentoesken) düsteren Einstellungen zu unterbrechen. Fantastisch!
Ob die Auflösung jetzt so genial war wie manche behaupten weiß ich nicht... Sie war jedenfalls (zumindest für mich) nicht vorhersehbar.

Also unterm Strich ein Film den man gesehen haben sollte (und ich schon viel früher mal hätte sichten sollen...)!
8,5-9/10 Punkte
Benutzeravatar
manuel-mandarine
 
Beiträge: 36
Registriert: 11.2016
Geschlecht: männlich

Re: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - Dario Argento

Beitragvon Onkel Joe » 15. Mär 2017, 17:33

Bild

August, 2016: Dario Argento presents Mario Adorf with a Lifetime Achievement Award at the Locarno Film Festival.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15161
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker