Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon Arkadin » 15. Apr 2010, 22:44

Santini schrieb mir neulich, dass ich einige der Texte, die ich in meinem Blog (siehe Signatur) unter dem Eintrag "Filmtagbuch" stehen habe, auch gut hier posten könnte. Unter den von mir kürzlich gesehenen Filmen, befanden sich in der Tat nach langer Zeit auch mal wieder eine Handvoll Giallos. Da es für "Blutiger Schatten" schon einen Faden gibt, fange ich damit mal an und zitiere mich per copy&paste mal selber.

Los ging's mit "The Blood-Stained Shadow" von Antonio Bido, der eigentlich nur zwei bekannte Filme gedreht hat. Diesen hier und seinen Vorgänger "The Cat's Eye", ein lupenreines Dario-Argento-Plagiat. Auch "Shadow" atmet noch den Geist eines frühen Argento-Giallos, erinnerte mich aber auch an Fulcis 70er Jahre Ausflüge in dieses Genre. Allerdings ohne die für den Herrn Doktore typischen Gore-Exzesse. Gerade hier hält sich "Shadow" doch, gemessen an den beiden genannten Vorbildern, deutlich zurück. Die Geschichte ist schnell erzählt: Ein (SEHR) junger Kunst-Professor kehrt in seine Heimatstadt zurück, wo sein (DEUTLICH) älterer Bruder das Priesteramt inne hat. Letzterer wird Zeuge eines Mordes und in der Folge von einem unbekannten Drohbriefschreiber in Atem gehalten. Brüderchen spielt Amateur-Detektiv und es geschehen weitere Morde, die scheinbar mit einem früheren Verbrechen (das kennt man ja in dem Genre) in Verbindung stehen. Die Auflösung ist dann zwar einigermaßen abstrus und an den Haaren herbeigezogen, aber Kenner dürften den Braten schon lange gerochen haben. Reizvoll ist der Schauplatz der Geschichte: Ein kleine Vorstadt von Venedig. Deutlich weniger pittoresk als die Lagunenstadt, dafür mit einem ganz eigenen, merkwürdigen Flair. Die Musik von Stelvio Cipriani wurde von der Gruppe Goblin eingespielt, die durch ihre Soundtracks für die Argento-Filme "Blood Red" und "Suspiria" bekannt wurde. Der Film hat so einige Längen und insbesondere zwei schrecklich uninspirierte Liebesszenen. Fazit: Kein Ruhmesblatt des Genres, aber auch keine totale Gurke. Irgendwie Blah in der Mitte.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8773
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon jogiwan » 31. Jul 2010, 19:56

Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Bild

Originaltitel: Solamente nero

Alternativtitel: the bloodstained shadow / Blutige Schatten / only blackness

Herstellungsland: Italien, 1978

Regie: Antonio Bido

Darsteller: Lino Capolicchio, Stefania Casini, Craig Hill, Massimo Serato, u.a.

Story:

Der junge Student Stefano (Lino Capolicchio) will seinen Bruder, den Priester Don Paolo (Craig Hill) auf einer kleinen venezianischen Insel besuchen und lernt im Zug die hübsche Stefania (Sandra Sellani) kennen, die das gleiche Ziel hat. Auf Murano angekommen findet er seinen Bruder jedoch in Sorge, denn mit der Gesellschaft des Städtchens steht es nicht zum Besten: offenbar pflegen einige der eher weniger gemochten Subjekte der Stadt die Gesellschaft mit einem Medium, das regelmäßig Seancen abhält und er steht wegen seiner Erfolglosigkeit unter großem Druck. Während eines Gewitters sieht er noch dazu den Mord an einer Frau auf dem Stadtplatz, doch das Opfer wird erst später gefunden - und der Mörder weiß offenbar, daß er beobachtet worden ist, denn er erpresst Don Paolo nun. Dafür machen sich Stefano und Stefania an die Ermittlungen, während der Killer sich durch die Teilnehmer der Seancen arbeitet... (Quelle: ofdb)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29006
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon untot » 26. Sep 2010, 22:52

Einer der schönsten Gialli die je gedreht wurden wie ich finde!
Bido schafft es ohne viel blutige Effekte einen Spannungsbogen zu erzeugen, der auf ziemlich hohem Level bleibt, bis zum Schluß.
Die Story ist echt gut und die Kullissen, in diesem Fall Venedig sind grandios!
Auch wenn hier ein klein wenig bei Argento "geklaut" wurde, so ist das nicht weiter schimm. :)

9/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6888
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon dr. freudstein » 26. Sep 2010, 22:56

seufz, den Film kenne ich leider nicht, aber allein das gepostete Cover >von einem Plakat> liebe ich (*schmacht*)
und macht somit Lust auf mehr.
Deiner Empfehlung, liebe verpatzte Arztgattin, vertraue ich aber auch so und dem jogiwan sowieso :D

Auf dem Wunschzettel damit und meiner Bank zeigen, damit die mir den finanziert :mrgreen:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon untot » 26. Sep 2010, 23:01

Dann wirds aber Zeit Doktorchen, zur Not müssen eben die Rücklagen herhalten!! ;)
Bin gespannt wie Du ihn findest, erwarte dann umgehend einen Bericht! :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6888
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon ugo-piazza » 26. Sep 2010, 23:38

untot hat geschrieben:Einer der schönsten Gialli die je gedreht wurden wie ich finde!
Bido schafft es ohne viel blutige Effekte einen Spannungsbogen zu erzeugen, der auf ziemlich hohem Level bleibt, bis zum Schluß.
Die Story ist echt gut und die Kullissen, in diesem Fall Venedig sind grandios!
Auch wenn hier ein klein wenig bei Argento "geklaut" wurde, so ist das nicht weiter schimm. :)

9/10


Correctamente!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon Blap » 26. Sep 2010, 23:40

Ein älterer Ultrakurzkommentar:


Blutiger Schatten

Stefano (Lino Capolicchio) sucht ein wenig Abstand von seinem Job als Professor, den er an einer hektischen Universität ausübt. Er besucht seinen älteren Bruder Paolo (Craig Hill), welcher Pfaffe auf einer kleinen Insel vor der Küste Venedigs ist. Eine grausige Mordserie bricht über die ansonsten ruhige Gemeinde herein, niemand ahnt wer oder was tatsächlich für diese Vorfälle verantwortlich ist...

Nach "Die Stimme des Todes" (1977) fabrizierte Antonio Bido "Blutiger Schatten" (Solamente nero) bereits ein Jahr später. Beide Gialli verdienen Beachtung, wobei "Blutiger Schatten" der etwas schönere Vertreter ist, und der Plot mit einer sehr interessanten Auflösung punkten kann. Die Kamera fängt hübsche Bilder ein, die Atmosphäre nimmt den Zuschauer gefangen, die Darsteller machen ihre Sache ebenfalls gut. Man sollte hier allerdings keinen besonders blutigen, brutalen Giallo erwarten. Die Morde sind zwar eindeutig, aber nicht ausufernd in Szene gesetzt. Stelvio Cipriani untermalt den Film mit einem schönen Score, eine von vielen guten Arbeiten des Meisters.

Der Daumen zeigt also ganz klar nach oben. Für den Giallo-Fan ist dieser Titel eine klare Pflichtübung, auch wenn ich ihn nicht zur absoluten Spitze des Genres zählen möchte. Gute Unterhaltung bietet das Werk ohne Zweifel, für Einsteiger ist der Film ebenfalls eine Empfehlung wert. Die deutsche DVD Auswertung liegt von X-Rated vor. Die ältere Auflage trägt den Titel "Blutiger Schatten", die neuere Auflage kommt mit dem englischen Titel "Bloodstained Shadow" daher. Ferner gibt es noch eine Kaufhausversion mit dem Titel "Bloodstained Shadow - Der Schatten des Todes". Ich habe mir die X-Rated Hartbox "Bloodstained Shadow" in die Sammlung gestellt. Bei X-Rated unterliegt das umfangreiche Programm -immerhin wurden schon über 200 Titel in grossen Hartboxen auf den Markt geworfen- häufig starken Qualitätsschwankungen. Teils sind die Filme von fragwürdiger Qualität, teils ist die technische Umsetzung weniger optimal. Es finden sich jedoch auch zahlreiche Perlen in diesem üppigen Sortiment. "Bloodstained Shadow" überzeugt mich künstlerisch sowieso, die DVD ist grösstenteils ebenbfalls in Ordnung, lediglich an ein paar Stellen "pixelt" das Bild kurzzeitig enorm. Damit kann ich aber leben, denn ansonsten ist das Bild recht solide ausgefallen. (Auch wenn man bezüglich des Bildformates mal wieder Unsinn auf die Box gedruckt hat.... )

Ein guter Giallo, gehört in jede anständige Italo-Sammlung = 7/10
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4313
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon dr. freudstein » 26. Sep 2010, 23:52

untot hat geschrieben:Dann wirds aber Zeit Doktorchen, zur Not müssen eben die Rücklagen herhalten!! ;)
Bin gespannt wie Du ihn findest, erwarte dann umgehend einen Bericht! :mrgreen:


Versprochen :thup:
Na, mit den Rücklagen will ich ja meiner (noch nicht vorhandenen) Arztfrau imponieren und die Rücklagen sind nicht bei der Bank :o
Bin ja nicht finanzmüde ;)

Nein, ernst, der Film muß her!!!
Jetzt auch noch blap's seitenlanger Ultrakurzkommentar...da gibts kein Vertun ;)
Hhhmm, wenn die X-RATED DVD dennoch überzeugend ist, dann wohl die. Ich liebe ja diese großen Hartboxen und mir fehlen da noch so einige Nummern von.
Ein paar Bildfehler kann ich dann schon mal verkraften.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon untot » 27. Sep 2010, 00:04

Also ist die Kohle im Strumpf unter der Matratze! 8-)

Ich nenne auch die X-Rated DVD mein Eigen und ich konnte keine Pixel entdecken, auch nach mehrmaliger Sichtung nicht.
Auch ich mag die großen Boxen gerne, die machen was her. :thup:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6888
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Blutiger Schatten - Antonio Bido (1978)

Beitragvon dr. freudstein » 27. Sep 2010, 00:12

untot hat geschrieben:Also ist die Kohle im Strumpf unter der Matratze! 8-)

Ich nenne auch die X-Rated DVD mein Eigen und ich konnte keine Pixel entdecken, auch nach mehrmaliger Sichtung nicht.
Auch ich mag die großen Boxen gerne, die machen was her. :thup:


:mrgreen:
Das wüßtest Du wirklich gerne, was :o
Meine Adresse kriegst Du nicht :shock:

Auch nicht, wenn Du ein Shirt bestellst...mach das aber mal trotzdem ;)
Werbeblock Ende!

na, denn wirds wohl diese Fassung werden, thx für Tip!
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker