...und vor Lust zu sterben - Roger Vadim (1960)

Moderator: jogiwan

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon Onkel Joe » 10. Jan 2013, 11:39

reggie hat geschrieben:Ja den würde ich auch gerne mal sehen!

Jemand ne Ahnung ob der irgendwann mal im TV gelaufen ist???



Im TV lief der meines wissens nicht(vielleicht im ORF ;) ) aber demnächst wird er wohl mal wieder im Kino laufen.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15158
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon jogiwan » 10. Jan 2013, 11:46

ja lief im ORF, ich find nur grad meine Aufzeichnung nicht... :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28630
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon ugo-piazza » 14. Jan 2013, 13:42

..und vor Lust zu sterben
Et mourir de plaisir
Frankreich/Italien 1960 - 2,35:1, TechniColor, 87 Min
Regie: Roger Vadim
Musik: Jean Prodromidès
Mel Ferrer, Elsa Martinelli, Annette Vadim, Alberto Bonucci, René-Jean Chauffard, Gabriella Farinon, Serge Marquand, Edith Peters Vor fast 200 Jahren wurde die gesamte herrschaftliche Familie von Karnstein als Vampire gepfählt - nur die schöne Millarca entging seinerzeit dem Verderben. In einer geheimen Gruft hat sie die Zeiten überdauert. Als eine Explosion die längst vergessene Gruft freilegt, kommt es zu unheimlichen Vorkommnissen. Menschen sterben mit geheimnisvollen Bißwunden am Hals und die abergläubigen Dorfbewohner ahnen, daß die Vampirin wieder unter den Sterblichen wandelt. Ein Gothic-Horror-TechniColor-Albtraum von betörender Schönheit.

Freitag 19.April 2013 • 19 Uhr - Eröffnungsfilm


:sabber:


Wieso erzählt uns dass der Ralo nicht? :(
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon Onkel Joe » 14. Jan 2013, 14:31

ugo-piazza hat geschrieben:..und vor Lust zu sterben
Et mourir de plaisir
Frankreich/Italien 1960 - 2,35:1, TechniColor, 87 Min
Regie: Roger Vadim
Musik: Jean Prodromidès
Mel Ferrer, Elsa Martinelli, Annette Vadim, Alberto Bonucci, René-Jean Chauffard, Gabriella Farinon, Serge Marquand, Edith Peters Vor fast 200 Jahren wurde die gesamte herrschaftliche Familie von Karnstein als Vampire gepfählt - nur die schöne Millarca entging seinerzeit dem Verderben. In einer geheimen Gruft hat sie die Zeiten überdauert. Als eine Explosion die längst vergessene Gruft freilegt, kommt es zu unheimlichen Vorkommnissen. Menschen sterben mit geheimnisvollen Bißwunden am Hals und die abergläubigen Dorfbewohner ahnen, daß die Vampirin wieder unter den Sterblichen wandelt. Ein Gothic-Horror-TechniColor-Albtraum von betörender Schönheit.

Freitag 19.April 2013 • 19 Uhr - Eröffnungsfilm


:sabber:


Wieso erzählt uns dass der Ralo nicht? :(


Die Info ist ja erst seit gestern öffentlich und der Ralo wird dies hier bestimmt auch nochmals bewerben.
Nur kein Stress lieber Ugo, nur kein Stress 8-) .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15158
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon dr. freudstein » 23. Apr 2013, 00:48

ich fand den eher langweilig, sorry. Hat natürlich seinen Nostalgiebonus, aber im Kino auf 35mm funktionierte er nicht so sehr. Dennoch natürlich mit Seltenheitsbonus und iwie hat er durchaus seine Momente. Die Auflösung war mir aber doch zu platt. Trotzdem, grad auf 35mm seine Daseinsberechtigung und die Traumsequenz war einfach wunderbar. Von der Story her jedoch mit Abstrichen geniessbar.
4/10 (im Kino)
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon ugo-piazza » 23. Apr 2013, 23:56

dr. freudstein hat geschrieben:ich fand den eher langweilig, sorry. Hat natürlich seinen Nostalgiebonus, aber im Kino auf 35mm funktionierte er nicht so sehr. Dennoch natürlich mit Seltenheitsbonus und iwie hat er durchaus seine Momente. Die Auflösung war mir aber doch zu platt. Trotzdem, grad auf 35mm seine Daseinsberechtigung und die Traumsequenz war einfach wunderbar. Von der Story her jedoch mit Abstrichen geniessbar.
4/10 (im Kino)


:nixda: Den Film scheinen ja einige am Freitag als (sehr) langweilig empfunden haben. Undankbares Pack! Nein, ich möchte nicht die Leute bekehren, aber ich glaube dennoch, dass da auch eine gewisse (enttäuschte?) Erwartungshaltung reinspielt.

Und die Ankündigung des Films am Freitag war (leider!) doch sehr unglücklich. Mit der "Rückkehr des Bahnhofskinos" hat uvLzS ja nun wirklich gar nichts zu tun, und ich war geradezu entsetzt angesichts der Aufforderung, sich doch auch gerne mit seinen Nachbarn zu unterhalten, was die Leute in der Reihe hinter Onkel Joe und mir dann ja auch ausgiebig taten. :basi: Ferner hieß es in der Ansprache, man solle trotz der lesbischen Vampirthematik keine Vampirmädchen in durchscheinenden Gewändern erwarten. Klar gibt es DAS nicht zu sehen (der Film ist schließlich von 1960 und 10 Jahre später hätte auch Vadim das Ergebnis sehr anders aussehen lassen, I guess), doch ist das Ergebnis schließlich erheblich mehr Rollin näherstehend als Bahnhofskino.

uvLzS ist für mich, wie auch das Werk Rollins, ein Film, den man auf sich wirken lassen muss. Zugegeben, auch mir gelang das Freitag nicht in dem gewünschtem Maße angesichts der Störungen von hinten und des suboptimalen Tons.

Es hat mich dennoch gefreut, den Film ein zweites Mal auf großer Leinwand sehen zu können und ich würde mir den auch immer wieder anschauen. Es lohnt sich!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon Onkel Joe » 24. Apr 2013, 09:40

Vadim hat nur die letzten 15 bis 20 minuten gezeigt was in Ihm steckt.Alles andere davor ist altbacken und öde gewesen.Ich hab bei leibe auch keine nackten Vampire oder sonstiges erwartet aber das was geliefert wurde, das war einfach erstmal nichts, nein gar nichts.

Die Kopie war Bildtechnisch OK aber der Ton war halt schon etwas angegriffen bzw. schon ziemlich durch.
Diese Herren hinter uns, sind wohl total fehl am Platz gewesen.Zu jeder Szene(ungelogen von Anfang bis zum bitteren Ende) wurde irgendein Scheiß erzählt, zum :kotz:. Ich wurde schon gefragt ob das evtl. irgendwelche Jungs von Bad Movies sind :lol:.Der beste Kommentar: Am Sonntag laufen die Reitenden Leichen, wie heißen den da die weiteren Teile, weiß das jemand von euch?? Sein Sitznachbar Antwortet: Also der eine Teil heißt: Die Leichen und der letzte Teil: Sie haben aufgesattelt. :lol: Echte Kenner die lieber ins Cinemaxx um die Ecke hätten gehen sollen. Die haben zwar ganz schön gestört aber mir diesen Film nicht verdorben.Vadim hat sich das Leben einfach selber schwer gemacht und jede menge leerlauf gelassen.Nur das gute Ende reicht einfach nicht aus.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15158
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon buxtebrawler » 15. Jan 2014, 22:32

Erscheint voraussichtlich am 07.02.2014 bei Big Ben Movies/Media Target als Filmclub Edition #11 in limitierter Auflage von 1200 Stück auf DVD!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24863
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon ugo-piazza » 15. Jan 2014, 22:49

buxtebrawler hat geschrieben:Erscheint voraussichtlich am 07.02.2014 bei Big Ben Movies/Media Target als Filmclub Edition #11 in limitierter Auflage von 1200 Stück auf DVD!


:shock:

Aber wer zur Hölle ist Big Ben Movies? :?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: ...und vor Lust zu Sterben - Roger Vadim

Beitragvon Adalmar » 15. Jan 2014, 23:29

Das klingt wirklich sehr interessant, werde mal ein Auge auf die kommende DVD werfen, falls hier nicht wie leider immer häufiger preistechnisch über die Stränge geschlagen wird.

Das "Sterben" im Filmtitel muss meiner Ansicht nach klein geschrieben werden, ich habe das auch mal gerade im OFDb-Korrekturforum vorgeschlagen.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4965
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Frankreich"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker