Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 26. Sep 2018, 14:12

4. Filmfest Bremen

Der weiße Elefant - 20-minütiger Kurz-Doku-Kunstfilm des Bremer Filmemachers Jan van Haselt. Der Film handelt von Rio de Janeiro kurz vor der WM 2014. In kurzen Vignetten wird Amüsantes, Nachdenkliches und Beängstigendes gezeigt und auf der Tonspur kommentiert. Eine Stadt voller unterschiedlicher Facetten und kurz vor dem Abgrund, voll von ebenso skurrilen wie interessanten Gestalten, aber auch voller Wut und Gewalt. Die Geschichten. Bilder und Töne ziehen so schnell, dass man nach sehr kurzweiligen 20 Minuten das Gefühl hat, es wären erst die Hälfte vergangen. Sehr empfehlenswert.

My Heart Is an Octopus or My Father on the Shore of the Black Sea - Ein fast zweistündiger Experimentalfilm des Bulgaren Neno Belchev, der sich schwer in Wort fassen lässt. Ich will es aber trotzdem versuchen. Belchevs Vater war ein widerspenstiger Künstler im kommunistischen Bulgarien der 70er und 80er Jahre, wo er sich allerlei Repressionen ausgesetzt sah und auch im Gefängnis landete. Nach seinem Tod wurden seine Werke vernichtet. Sein Sohn, der eher erfolglos in die Fußstapfen seines Vaters trat, macht sich auf Spurensuche und sucht sich dabei selber. Was davon Realität und was Fantasie ist, wird nie richtig klar. Belchev erzählt die Geschichte als Collage aus Found-Footage, Fake-Found-Footage, nachgestellten Szenen in denen mal er, mal ein anderer Schauspieler die Rolle des Vaters übernimmt und Animationen. Das wird alles teils chronologisch, teils als reiner "stream of consciousnesses" aneinander montiert, immer begleitet von dem stetigen Voice-over-Kommentar des Filmemachers. Leider ist ihm - wie er in der Q&A nach dem Film erzählte, da ein Missgeschick unterlaufen, denn die englischen Untertitel wurden immer ausgefaded, sobald sie erschienen, was das Leben sehr anstrengend, teilweise unmöglich machte. Der Film ist herausfordernd, anstrengend, manchmal surreal, zutiefst sarkastisch, aber niemals langweilig und höchst spannend. Lediglich am Ende hat nach der x-ten Ab- und dann doch noch einmal Aufblende das Gefühl, Belchev konnte sich nicht so recht von seinem Werk trennen und ein Ende finden. Das kommt (nach einer Einblendung, in der uns der Filmemacher gratuliert, dass wir bis dahin durchgehalten haben) dann ein so wundervoller, großartiger Abspann, dass man da dann doch noch länger hätte zugucken können. In einer für den Film ungewöhnlich positiven Note tanzt Belchev ausgelassen zu einem Radiosong. In alter Jogginghose, nur von Knie bis Schulter gefilmt und nach einiger Zeit auch ordentlich prustend, aber nie aufgebend. Toller Film!

El Revenge -Ein brasilianisch-argentinisches Roadmovie, welches mir sehr gut gefallen hat. Zwar ist die Handlung (die Freundin des brasilianischen Hauptdarstellers wird von diesem mit einem argentinischen Starkoch erwischt - gerade als er ihr einen Heiratsantrag machen will. Völlig am Ende, wird er von seinem besten Freund (ein alter Kindskopf, der nicht erwachsen werden will) erst betrunken gemacht und dann ins Auto Richtung Argentinien gesetzt. Der Plan: Wenn die Argentinier uns die Frauen weg nehmen, rächen wir uns und drehen den Spieß einfach um! Wie es weiter geht, kann sich wahrscheinlich jeder denken, der in seinem Leben schon ein humoristisches Road-Buddy-Movie gesehen hat. In dieser Hinsicht ist der Film absolut vorhersehbar und wenig einfallsreich. Allerdings weiß er mit seinen beiden super sympathischen Anti-Helden, pointierten Dialogen, viel Lokalkolorit - vor allem was die Hass-Liebe zwischen Brasilianern und Argentiniern angeht - , sowie einen flotten Soundtrack punkten. Ein im positiven Sinne des Wortes netter Film, bei dem es viel zum Lachen gibt und der ein großes Herz für seine Figuren hat. Das muss einfach auch mal sein.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9293
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 1. Okt 2018, 10:07

Point Break - Gefährliche Brandung (5,5-6/10)
Die Klasse von 1999 (7/10)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 27071
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Blap » 2. Okt 2018, 14:30

Comedown (Großbritannien 2012) - Jugendliche wollen in einem abgewrackten Hochhaus feiern, zu ihrem Unglück geht dort der Mettmann um ...

Angenehme Unterhaltung für Slasher-Süchtlinge, kein Überflieger, punktet aber mit recht gut eingefangener Atmosphäre und soliden Darstellern. Die Blu-ray von Capelight gibt es zum schlanken Preis.

Geht durch. Danke für den Tipp, Onkel. :thup:

Achso ... in der Hauptrolle ist Grauer Wurm am Start.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4563
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Lobbykiller » 3. Okt 2018, 14:04

Hexensabbat (USA 1977) R: Michael Winner
-> Sehr stimmungsvoller Okkult-Thriller mit immensem Staraufgebot und echten Freaks. Auch graphisch weist der Streifen einige Härte auf.
(4,5/5 = sehr gut)
Bild
Rare Funk Music from all genres. Join the Dust..
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets
Benutzeravatar
Lobbykiller
 
Beiträge: 1927
Registriert: 02.2010
Wohnort: Diggeragua
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 4. Okt 2018, 08:59

Liebe, Sex und Zärtlichkeit – Fragen Sie Dr. Sommer bux:

Downtown - Die nackten Puppen der Unterwelt (4/10)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 27071
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 4. Okt 2018, 09:01

Death Valley (USA 2004, Kebo/Liden, 5,5/10)
Vier Freunde wollen das Wochenende mit Feiern verbringen. Dafür suchen sie sich einen Rave
aus, der völlig abgelegen in der Wüste stattfindet. Nach der ausgiebigen Partynacht müssen unsere
vier Stadtmenschen feststellen, daß ihr Auto nicht mehr anspringt. Dumm nur, daß alle
anderen Rave-Teilnehmer schon weg sind. Die Wüste wird nur noch von ein paar
ortsansässigen Rabauken bevölkert, die auf Ärger aus sind. Nach und nach schaukelt
sich die Auseinandersetzung hoch, bis es am Ende heißt: Ihr oder Wir!

Kleiner Backwood-Thriller, der in der zweiten Hälfte gut in Fahrt kommt.
Dash Mihok, der den Anführer der Bösewichter gibt, liefert eine haften bleibende
schmierig-schniefende Performance ab. Ansonsten spielt der britisch-tschechische
Darsteller hauptsächlich in kleinen Rollen bzw. Serien mit.
Das Eyecandy gibt Genevieve Padalecki, von der man gerne mehr sehen würde,
deren Filmografie aber nicht sehr umfangreich ist.
Fastfood der etwas besseren Art.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5584
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 4. Okt 2018, 12:52

The Authopsy of Jane Doe - Man wundert sich ja immer mehr über die FSK. Das Teil hier wäre so vor einigen Jahren noch FSK18 und gekürzt gewesen. Jetzt wird schon ab FSK16 im Gekröse rumgefingert. Den der Film nimmt seinen Titel durchaus ernst. Eine "Jane Doe" wird nach einem geheimnisvollen Blutbad bei einem privaten Leichenbeschauer, der seinen Arbeitsplatz praktischerweise im Keller seines Hauses hat abgeliefert. Der Leichenbeschauer hat bis zum Morgen zeit die Todesursache herauszufinden. Um ihn zu unterstützen lässt der Junior seine Verabredung sausen und hilft seinem Dad bei der Leichenöffnung. Das bereut er schon bald, denn merkwürdige Dinge geschehen und bei der Jane Doe passt so einiges nicht zusammen. Das 2-Personen-Stück ist durchaus spannend (wie die beiden auf immer mehr Ungereimtheiten stossen) und später dann auch sehr unheimlich in Szene gesetzt. An der Inszenierung durch André "Trollhunter" Øvredal liegt es also nicht, dass der Film nicht vollends überzeugt. Eher am Drehbuch, welches es nicht schafft, Jane Doe zu einem wirklich unheimlichen Wesen zu machen
(im Grunde wird hier nur "Patrick" bzw. "Patrick lebt" variiert und die Patricks waren jetzt auch keine wirklich gruseligen Figuren)
und dann die Geschichte mit einem wie ich finde ziemlich unbefriedigenden Ende auslaufen lässt. Also gute bis sehr gute Ansätze, aber am Ende dann doch nur gehobener Durchschnitt.

Roch N Roll Highschool - "Rack, rack, rack, rack RACKNROLL HIGHSCHOOL". Das erste Mal gesehen und spontan verliebt. In PJ Soles! Und Dey Young (später in Gottschalk-Filmen zu sehen)! Und Paul Bartels! Und MARY WORONOV!!!! Ein Film bei dem die gute Laune und die Energie sofort überspringt. Und die Musik! Ich hatte immer geglaubt, dass die Ramones hier nur ganz am Schluss auftreten. aber die sind ja wirklich den ganzen Film über dabei. Clint Howard als "Fonzie"-Verschnitt ist auch super. Ach, was soll ich sagen? Der Film hat mir schon recht gut gefallen. GABBA-GAABA-HEY!
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9293
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 6. Okt 2018, 11:11

Hall of Death - Die Todeshalle (USA 1983, Howard Avedis, 5/10)
Christie lebt mit ihrer Mutter Eve (Linda Day George) alleine, nachdem ihr Vater vor Jahren verschwand.
Christie glaubt fest daran, daß ihr Vater ermordet wurde und hat deswegen bisweilen
psychotische Anfälle.
Paul Andrews (Bill Paxton) lebt alleine mit seinem Vater Hank (Christopher George) und arbeitet
mit ihm zusammen im eigenen Bestattungsinstitut. Paul hat deswegen bisweilen psychotische Anfälle.

Nach und nach häufen sich die mysteriösen Vorgänge um Christie herum. Ihr Freund Greg steht
fest an ihrer Seite. Doch irgend jemand scheint beständig daran zu arbeiten, Menschen aus
Christies näherer Umgebung um die Ecke zu bringen.

Howard Avedis führte 1983 bei diesem Slasher Regie. Er führt seine Darsteller recht solide durch die düsteren Settings und schafft es sogar einige "Autsch"-Momente zu kreieren. Christopher George spielt hier an der Seite
seiner Ehefrau Linda Day George. Für ihn war es leider der letzte Film. Christopher George starb noch im Jahr 1983 an einem Herzanfall. Der letztes Jahr verstorbene Bill Paxton spielt hier eine seiner ersten Rollen.

Bei cirka 250.000 $ Produktionskosten spielte der Streifen weltweit über 4 Mio. $ ein, war also
wohl relativ erfolgreich. Trotzdem ist "Mortuary" meines Erachtens nur "solider Durchschnitt", den
Slasher-Enthusiasten aber natürlich gesehen haben sollten.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5584
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 9. Okt 2018, 06:57

Eyewitness (GB 1970, John Hough, 7/10)
Das britisch verwaltete Malta ist Schauplatz dieses Thrillers. Der junge Ziggy (Mark Lester)
lebt mit seinem Großvater (Lionel Jeffries) und einer Haushälterin zusammen in einem
stillgelegten Leuchtturm. Ziggy ist extrem phantasiebegabt und lebt täglich in einer Traumwelt vor sich hin.
Ziggys Schwester Pippa (Susan George) besucht zusammen mit ihrem Freund den Großvater.
Zur selben Zeit findet ein Besuch eines afrikanischen Staatsoberhaupts auf der Insel statt.
Trotz schwerer Sicherheitsvorkehrungen kommt es zu einem tödliche Attentat auf den Staatsgast.
Wie der Zufall so will, sieht Ziggy den Attentäter und umgekehrt. Fortan befindet sich der Junge
auf der Flucht quer durch die Insel und keiner will ihm glauben, daß er den Attentäter gesehen
hat und dieser eine Polizeiuniform trug....

"Eyewitness" ist der zweite Film des britischen Regieveterans John Hough. Der junge Mark Lester
war zu dieser Zeit bereits ein kleiner Star als Kinderdarsteller. Mit Lionel Jeffries, der hier vorrangig
die Bude rockt, und Jeremy Kemp bzw. Peter Vaughan bietet Houghs Werk solide britische
Schauspielkunst. Schön eingefangen wurden auch die sonnendurchflutete Insellandschaft
und die bedrohlich engen Gassen der Stadt sowie die Katakomben darunter.
Nach einem fast surreal anmutenden Beginn verläßt sich "Eyewitness" nach einem Drittel der
Laufzeit auf seine Thrillereigenschaften. Und die sind nicht von schlechten Eltern.
Houghs Film punktet durch ein hohes Tempo und eine gewisse Kompromißlosigkeit,
die ab und zu durch die bärbeißigen Kommentare Lionel Jeffries aufgelockert wird.
Die Autostunts gegen Ende des Films haben etwas vom Harakiri italienischer Actionsequenzen.
Insgesamt sehr gelungen und wieder einmal schade, daß der Film nicht weitläufiger bekannt ist.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5584
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 9. Okt 2018, 08:27

Der schreckliche Dr. Orloff (7/10)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 27071
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste