The Descent - Neil Marshall (2005)

Moderator: jogiwan

The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon purgatorio » 25. Jul 2011, 07:53

The Descent – Abgrund des Grauens

Bild
Geniales "The Descent"- Promoposter in Anlehnung an eine Fotographie von Salvador Dalí

Titel: The Descent – Abgrund des Grauens
Originaltitel: The Descent
Regie: Neil Marshall
Produktionsland: GB (2005)
Cast: Shauna Macdonald, Natalie Jackson Mendoza, Alex Reid, Saskia Mulder, MyAnna Buring, Nora-Jane Noone, Oliver Milburn, Molly Kayll, Stephen Lamb, Mark Smith

Story:
Sarah ist schwer traumatisiert. Ein Jahr nach einem schweren Autounfall, bei dem ihr Mann und ihre Tochter ums Leben kamen, wird sie von ihren Freundinnen daran erinnert, dass sie ein Team aus Extremsportlerinnen sind und der Ruf der Natur sie aus ihrer düsteren Welt befreien kann. So begeben sie sich auf eine von Juno organisierte Höhlenexpedition in den amerikanischen Appalachen. Erst spät stellen die Freundinnen fest, dass sie nicht auf einem Touristenpfad sind, sondern das Juno die Erkundung eines neuen Höhlensystems geplant hatte. Als der einzige Eingang zu diesem System einstürzt beginnt ein Horrortrip, der rein gar nichts für schwache Nerven ist...

Bild
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14810
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon purgatorio » 25. Jul 2011, 08:02

Aus der Kategorie: Unfassbar, dass der noch keinen eigenen Thread hatte!

Als ich "The Descent" das erste mal sah, war der als unkommentierte Datei auf der Festplatte eines Freundes zu finden und ich hatte noch nie etwas von diesem Film gehört. Er diente mir dann mangels Alternativen zur Bekämpfung von Langeweile. Ich hatte keine Ahnung, was mich erwarten würde. Natürlich stimmt der Streifen in seinem Verlauf auf Bergsteiger-Drama ein, was durch den Einsturz des Zugangs noch bekräftigt wurde. Der Film war sehr spannend und hielt mich bei der Stange, bis dann plötzlich im Lichtkegel der Taschenlampe am Ende eines Ganges diese Kreatur hockte - HORROR! Damit hatte ich in keinster Weise gerechnet. Ich war geschockt! Der Film schaffte etwas, was mir zuletzt als Kind geschah - er machte mir Angst! Darum zählt "The Descent" zu meinen absoluten Lieblingsfilmen (und darum habe ich es bis heute vermieden, den zweiten Teil zu schauen). 10/10

The Descent ist definitiv einer der besten Horrorstreifen der letzten Dekade und für alle, die ihn noch nicht kennen, eine uneingeschränkte Empfehlung wert!

Bild
Zuletzt geändert von purgatorio am 25. Jul 2011, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14810
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon jogiwan » 25. Jul 2011, 08:24

purgatorio hat geschrieben:Aus der Kategorie: Unfassbar, dass der noch keinen eigenen Thread hatte!



Indeed Herzchen - indeed!

"The Descent" ist sicher einer der besten Horrorstreifen der letzten Zeit mit einer beispiellosen, klaustrophobischen Stimmung. Auch wenn man zu den Monstern durchaus zwiespältig stehen kann, so funzt der Streifen mit seinen Gore-Spitzen ungemein gut und vor allem die Szene, in der eine der Kletterinnen in einem engen Schacht stecken bleibt, ist für mich als Teilzeit-Klaustrophobiker kaum auszhalten! :shock:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29184
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon purgatorio » 25. Jul 2011, 08:28

:oops: "Herzchen" :oops:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14810
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon buxtebrawler » 25. Jul 2011, 10:55

Meine Uraltnotiz:

Eine Frauenclique bestehend aus Extremsportlerinnen erforscht eine unbekannte Höhle, ohne zu ahnen, in ein Grauen schlimmer als die Hölle hinabzusteigen...

Meine Freundin brachte mich drauf, mir mit ihr diesen Film einmal anzuschauen. Vorher hätte ich wohl aufgrund der Thematik "Weiber kriechen in dunkler Höhle herum" einen Bogen um diese britische Horrorperle gemacht und mir wäre ein spannender Horrorfilm mit tollen Masken, annehmbarer Story und guten Effekten entgangen. Geht gut ab.

Kritikpunkte: Die für moderne Horrorfilme fast schon üblichen zu schnellen, hektischen Schnitte und das - zumindest mich - um meine Identifikationsfigur beraubende Ende. Nichtsdestotrotz gehobene Horror-Unterhaltung!

7/10 Punkten.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25296
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon Vinz Clortho » 25. Jul 2011, 11:52

purgatorio hat geschrieben:The Descent ist definitiv einer der besten Horrorstreifen der letzten Dekade

Abso-motherfuckin-lutely! Wenn nicht sogar DER beste. :nick:
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon buxtebrawler » 25. Jul 2011, 12:03

Vinz Clortho hat geschrieben:Abso-motherfuckin-lutely! Wenn nicht sogar DER beste. :nick:


Hmm, vielleicht springt ja noch ein Pünktchen mehr bei raus, wenn ich ihn mir noch einmal ansehe...

In diesem Zusammenhang wäre evtl. auch jener Thread für dich interessant: film-allgemein-f28/gelungene-horrorfilme-des-ausklingenden-jahrzehnts-t1626.html
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25296
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon Blap » 25. Jul 2011, 12:23

"The Descent" ist der Platzhirsch unter den Horrorfilmen des neuen Jahrtausends! Mit jeder Sichtung wächst der Streifen, inzwischen bin ich fast bei der Höchstwertung angekommen.

Teil 2 hat mir sehr gut gefallen, erreicht allerdings nicht nicht Klasse des vorherigen Überfliegers!

The Descent = 9,5/10 (überragend+)
The Descent 2 (sehr gut)
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4331
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon untot » 25. Jul 2011, 17:36

Ja auch eines meiner absoluten Highlights der letzen Jahre, hier wurde alles richtig gemacht, einfach nur genial der Streifen!!! :nick: :thup:

Teil zwei ist zwar nicht mehr so gut, aber auch nicht zu verachten!

9,5/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6888
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: The Descent - Neil Marshall (2005)

Beitragvon horror1966 » 25. Jul 2011, 18:02

Das ist wohl einer der mit Abstand atmosphärischsten Horrorfilme der letzten Jahre, selbst nach mehrmaligem Anschauen immer wieder faszinierend.


9/10
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "England"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker