Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Moderator: jogiwan

Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon jogiwan » 18. Jun 2011, 23:03

Mamma mia!

Bild

Originaltitel: Mamma mia!

Herstellungsland: GB, Deutschland, USA / 2008

Regie: Phyllida Lloyd

Darsteller: Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgård, Julie Walters, u.a.

Story:

Die junge Singdrossel und Vollzeit-Blondine Sophie möchte auf einer griechischen Insel ihren Stecher Sky heiraten und ist zu diesem Zwecke auf der Suche nach ihrem biologischen Erzeuger. Leider war ihre Mutter Donna in jungen Jahren jedoch eine richtige Schlampe und für den Job kommen auch gleich drei Männer in Betracht, die auf Verdacht eingeladen werden. Donna weiss nichts von den Vorhaben ihrer undankbaren Brut, hat jedoch für die Hochzeit ebenfalls ihr nymphomanische und alkoholkranke Freundin Tanya und das dicke Mauerblümchen Rosie als mentale Unterstützung eingeladen. Schon wenig später treffen die verfeindeten Parteien aufeinander, die Situation eskaliert und auf der abgelegenen Insel kommt es zum erbitterten Nervenkrieg...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29184
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon jogiwan » 18. Jun 2011, 23:05

Wie? Noch immer kein Fred für den Film, obwohl ich den seit Bestand des Forums schon gefühlte zwanzig Mal gesehen habe? I :jogi: ABBA!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29184
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon DrDjangoMD » 19. Jun 2011, 07:38

Auch auf die Gefahr hin mich jetzt bei Jogi unbeliebt zu machen...
Ich hab es nichtmal geschafft mir diesen Film bis zuende anzusehen :oops: Ich habe zwar nichts gegen ABBA perse (auch wenn ich jetzt nicht DER Fan schlechthin bin (Led Zeppelin for President!)) aber kaum trat die kreischende Mutter auf und ihre kreischenden Freundinnen und sie führen diese lächerliche Diskussion ob die Freundinnen jetzt Sänger oder Background-Tänzerinnen sind, da musste ich den Film abdrehen und mir solange "Tanz der Teufel 2" ansehen, bis ich das, was ich bisher von "Mamma Mia" geschaut habe, wieder vergessen hatte. :roll:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon jogiwan » 19. Jun 2011, 08:06

@ DrDjangschi: keine Sorge - der Film ist ja auch grottig. Eigentlich Big-Budget-Trash und vom technischen Standpunkt her mehr eine verfilmte Theater-Aufführung, als ein richtiger Film. Diese Lloyd verschenkt ja alle Möglichkeiten der wunderbaren Location und auch die Tanzszenen funzen so überhaupt nicht. Trotzdem macht der Streifen Laune, weil ihn weder die Hauptdarsteller, noch sonst wer richtig Ernst nimmt. Ich schon gar nicht! "Mamma mia!" muss man als das sehen, als was er gedacht ist: pure und harmlose Unterhaltung der naiv-sommerlichen Sorte mit wunderbaren Songs!

Wesentlich besser als der Film ist auch die wunderbare Verarsche des originalen "Making-ofs" von French & Saunders, anlässlich des Red-Nose-Days:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


:lol:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29184
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon DrDjangoMD » 19. Jun 2011, 08:21

@ Jogi: Wow, das war genial :lol: (die Regisseurin, DIE REGISSEURIN :kicher: )
Jetzt tuts mir auch nicht mehr leid, dass ich die erste Viertelstunde vom Original gesehen habe, weil ich dadurch die Parodie besser verstanden hab :thup:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon untot » 13. Jul 2012, 12:19

Gestern zufällig reingezappt, bin hängengeblieben und es hat mir auch noch gefallen!!! :oops:
Ein wunderbarer kleiner Wohlfühlfilm der einen irgendwie mitreißt, mit Abba ists schon seltsam, ob mans mag oder nicht, mitsingen kanns glaub ich jeder!! :pfeif:
Und weil ich ne alte Heulsuse bin hab ich am Ende sogar ein paar Tränchen vergossen, weils so schön kitschig war, schneuz! :kicher:
Doch das Filmchen macht ja schon irgendwie Laune! :mrgreen:

7/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6888
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon jogiwan » 29. Mai 2013, 13:08

weil sich grad alles um Musikfilme dreht: ich hab ja "Mamma mia!" Anfang des Monats auch als Musical am Broadway gesehen. Die Inszenierung ist da ja auch von Phyllida Lloyd und daher erinnert die Sache im Theater auch stark an den Film, wobei die längere Bühnenversion ein paar zusätzliche Songs bietet. Lustig war die Sause allemal, auch wenn der Eintrittspreis imho in keiner Relation zum Gebotenen steht und das Bühnenbild mit "spärlich" wohl noch am besten umschrieben ist. Dafür wurde live gesungen und gespielt und das Finale ist ja auch auf Party ausgelegt, so dass alle brav aufgestanden sind. Spassig war auch meine Sitznachbarin, die schon bei der dritten Nummer vor Freude zu heulen begonnen hat und sich bis zum Ende auch nicht mehr einbekommen hat. Schön, so ein Enthusiasmus! :lol:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29184
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon karlAbundzu » 29. Mai 2013, 14:21

ich fand den film ja eher öde, der lebte halt von Pierce und Meryl, aber das war alles zu dünn... und ich mag sowohl abba als auch kitsch ansonsten.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5157
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon jogiwan » 29. Mai 2013, 14:25

ich mag den Film zwar aus unterschiedlichen Gründen sehr gern, aber man muss schon auch sagen, dass hier die Möglichkeiten des Films weitesgehend einfach nicht genutzt werden und das Ganze wie ein gefilmtes Musical daherkommt. Das wird umso klarer, wenn man das Bühnenstück gesehen hat.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29184
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mamma mia! - Phyllida Lloyd (2008)

Beitragvon Adalmar » 29. Mai 2013, 17:18

ABBA schätze ich auch, aber außer dass man hier schwächere Versionen der bekanntesten Songs zu hören bekam, brachte mir der Film rein gar nichts. Es nervte mich ehrlich gesagt, wie plump hier einem ein künstliches Sommer-Sonne-Fröhlichkeit-Gefühl sowie die Botschaft, dass auch ältere Menschen noch Spaß am Leben haben dürfen, aufs Auge gedrückt wurden. Vor allem die überzogen fidelen Freundinnen von Meryl Streep gingen mir auf den Zeiger.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5049
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "England"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker