Flash Gordon - Mike Hodges (1980)

Moderator: jogiwan

Re: Flash Gordon - Mike Hodges (1980)

Beitragvon Arkadin » 5. Mai 2014, 09:17

karlAbundzu hat geschrieben:JAAAA! auch in Arkschis Namen.
Oder gleich den ganzen Film! :mrgreen:


:nick:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8682
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Flash Gordon - Mike Hodges (1980)

Beitragvon McBrewer » 26. Mär 2018, 21:36

Im Zuge des PRIME-Stream Angebotes bedarf auch dieses kunterbunte Sciencefiction Märchen eine Auffrischung. Und was für eine: ich muss ja gestehen, das ich FLASH GORDON schon ein dutzend mal gesehen habe...nur leider immer & immer wieder den Anfang bzw. die erste Viertel Stunde verpasst habe :palm:
Nun endlich, den heldenhaften Football Spieler das erste mal in voller Länge genossen. Und es ist eine wahre Freude, dem farbenfrohen Treiben zuzuschauen. Es passiert immer irgendwas, es knallt, Explodiert, Laser, Lichtblitze, Kämpfe, Drama, Folterung, es wird was um getreten, abgeschossen etc. ...aber auch immer mit einem leichten Augenzwinkern, im großen und ganzen ist das FLASH GORDON wirklich die bessere STAR WARS Alternative *duckundweg* (und erinnert mich ganz nebenbei positiv an John Carter – Zwischen zwei Welten)
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2468
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Flash Gordon - Mike Hodges (1980)

Beitragvon Arkadin » 15. Mai 2018, 15:47

Mann, ich liebe diesen Film. Habe ihn erstmals von Bluray und auf Englisch geschaut. Das war sehr interessant, denn so wirkte er noch "campier" als er ohnehin schon ist. Sam Jones ist echt ein ganz miserabler Schauspieler. In der deutschen Fassung rettet aber die Stimme von Hans-Georg "Luke Skywalker" Panczak noch einiges. Das fällt natürlich in der O-Fassung weg. Auch völlig unglaublich, wie Timothy Dalton JEDEN Dialog inbrünstig wie in einem Shakespeare Stück deklamiert. Und so geht das immer weiter. In der deutschen Fassung wirkt das tatsächlich sehr viel "ernsthafter" als in der Englischen, wo alle hoffnungslos überziehen. Erstmals jetzt entdeckt: Deep Roy als Fellini und die unfassbaren "Echsenmenschen", die ich komplett verdrängt hatte. Ach, noch eins zur OF vs. Synchro. Mir ist jetzt erst aufgefallen, wie viele sexuelle Anspielungen und Untertöne es hier gibt. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das in der DF auch so ist. Geil natürlich vor diesem Hintergrund, wie Flash am Ende Ming mit seinem Riesenphallus penetriert. Und was mir bisher auch noch nicht so stark aufgefallen war: Himmel, ist die Dale Arden ein "airhead". Da schämt man sich ja richtiggehend fremd. Das kann man so heute auch nicht mehr bringen. :mrgreen:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8682
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "England"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker