Fog² - Revenge of the Executed - Oliver Krekel (2007)

Moderator: jogiwan

Fog² - Revenge of the Executed - Oliver Krekel (2007)

Beitragvon horror1966 » 4. Jul 2010, 23:37

Bild




Fog 2 - Revenge of the Executed
(Fog 2 - Revenge of the Executed)
mit Nadine Nigge, Katja Clobes, Martin Brunnett, Wolfram Saathoff, Oliver Krekel, Olaf Clobes, Haiko Herden, Andreas Schnaas, Thorsten Hanisch, Danilo Vogt, Marcel Nigge, Alexandra Göller, Patricia Weyhmüller, Philipp Diemer
Regie : Oliver Krekel
Drehbuch : Oliver Krekel / Danilo Vogt
Kamera : Oliver Krekel
Musik : Mr. Maggoo
FSK 16
Deutschland / 2007

Fünf junge Leute machen Urlaub in Dänemark. Aber schon bei ihrer Ankunft merken die Freunde, dass in dem kleinen Küstenstädtchen etwas nicht stimmt. Am Strand begeht ein Einheimischer Selbstmord und wenig später finden sie in einem alten Bunker aus dem 2. Weltkrieg ein geheimnisvolles Tagebuch. Weitere Morde passieren und das Quintett findet sich plötzlich mitten in einer lange zurückliegenden Rachestory wieder. Die geplante Erholung wird für alle Beteiligten zu einem grauenvollen Horrortrip.


Eines steht fest, man muss Amateur-Produktionen mögen, um diesem Werk von Regisseur Oliver Krekel etwas abgewinnen zu können. Doch kann man getrost feststellen, das es auf dem deutschen Amateur-Sektor weitaus schlechtere Filme wie diesen gibt. Allerdings ist der Titel "Fog2" sicher aus Werbezwecken gewählt worden, denn mit dem Original von John Carpenter hat dieser Film nun wirklich nichts zu tun. Auch die Laufzeit mit knapp 60 Minuten ist strategisch sehr gut gewählt, denn dadurch ist die doch recht dünne Story recht kurzweilig und knackig verpackt und es kommt nicht zu größeren langweiligen Phasen.

Was mir persönlich gut gefallen hat, waren die für einen Amateurfilm doch recht guten Darsteller. Natürlich merkt man ihnen an, das sie keine Profis sind, aber gerade im Vergleich zu Kollegen in anderen deutschen Amateur-Produktionen machen sie ihre Sache doch ordentlich und wirken vor allem nicht so gekünstelt und aufgesetzt, wie es so oft der Fall ist. Auch die vorhandenen Dialoge sind recht flüssig und hinterlassen einen glaubhaften Eindruck. Das heisst natürlich nicht, das sie rein qualitätsmäßig im oberen Drittel anzusiedeln sind, aber für einen Film dieser Art sind sie durchaus gut gelungen.

Leider sind allerdings die Effekte nicht besonders gut gelungen, was vor allem bei den Visionen und Träumen der Beteiligten zum Ausdruck kommt. Auch Spannung und eine unheimliche Atmosphäre sind nur ansatzweise zu erkennen, man hat es nicht geschafft, diese Dinge auf einem konstanten Level einzubauen. Hier hätte man sicherlich noch einiges mehr herausholen können, denn gute Ansätze sind teilweise vorhanden.

Dennoch kan man im Endeffekt festhalten, das "The Fog 2" für Freunde des deutschen Amateurfilms sicher einen Blick wert ist, eine meiner Meinung nach solide Produktion, die recht kurzweilig und manchmal sogar spannend unterhalten kann. Wer allerdings höhere filmische Ansprüche stellt, der sollte genau wissen, auf welche Art Film er sich hier einlässt.


Die DVD :

Vertrieb : KSM
Sprache / Ton : Deutsch DTS 5.1 / DD 5.1 & 2.0
Bild : 1,85:1 (16:9)
Laufzeit : 61 Minuten
Extras : Audiokommentar, Hinter den Kulissen, Originaltrailer, Bildergalerie, Artworks-Galerie, Synopsis und Infos zum Drehort, plus Bonus-Kurzfilm "Diabolica"


3,5/10
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Fog 2 - Revenge of the Executed - Oliver Krekel

Beitragvon Onkel Joe » 21. Jul 2010, 11:10

Ich hab mal soetwas wie einen Trailer gesehen, grauenhaft und ich denke selbst für geschenkt würde ich den NICHT haben bzw. sehen wollen.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15136
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Fog 2 - Revenge of the Executed - Oliver Krekel

Beitragvon jogiwan » 8. Mär 2018, 08:34

Jenny und Philipp fahren mit ihren Freuden Lukas, Tom und Lisa gemeinsam nach Dänemark um am Strand ein Häuschen zu mieten und ein paar entspannte Tage zu verbringen. Als die fünf nach mehreren Stunden Autofahrt in den kleinen Ort ankommen, ist dort jedoch tote Hose und die ersten Versuche ein Ferienhaus zu bekommen scheitern ebenfalls. Statt Gastfreundschaft steht Abweisung am Programm und die Erholungssuchenden werden forsch von den Einheimischen aufgefordert, wieder nach Hause zu fahren. Dennoch lassen sich Jenny und Co. Nicht so einfach entmutigen und wenig später klappt es auch mit dem Ferienhaus. Doch schon der erste Ausflug an den Strand entwickelt sich nicht wie geplant und als auch noch eine ominöse Nebelbank aufzieht, wird langsam klar, dass die fünf Urlauber geradewegs in einem Alptraum gelandet sind.

Oliver Krekel zählt ja sicher zu den polarisierenden Figuren der deutschen Genre-Landschaft, dessen Versuche als Regisseur ja ebenfalls nicht unbedingt ein guter Ruf vorauseilt. An Selbstbewusstsein und Konfliktscheue hat es ihm aber offensichtlich nie gemangelt und so nimmt er sich für „Fog² - Revenge of the Executed“ ja auch gleich Carpenters Klassiker zur Brust, um mit einer großen Portion „Zombie Lake“ seine eigene Version davon zu drehen. Wer die Scheibe in den Player schiebt, weiß aber natürlich was ihn erwartet und ich müsste lügen, wenn ich nicht ein Stück weit neugierig gewesen wäre, wie sehr die ganze Sache an die Wand gefahren wird. Ein sehenswerter Film ist Krekel hier aber natürlich nicht gelungen und „Fog²“ versprüht auch die ganze Zeit den Charme eines Urlaubsvideos, der mit ein paar langatmigen Traumsequenzen und durchschaubaren und visuellen Tricks aufgepeppt wurde. Die Laienschauspieler wurden offensichtlich alle mit bekannten Stimmen nachsynchronisiert und auch die Nebelbank ist im Falle von Krekel kein meteorologisches Ereignis, sondern eher eine angehauchte Linse. Wer so wie ich fast allen Dingen etwas Positives abgewinnen kann und auch der deutschen Amateur-Kiste nicht gänzlich abgeneigt ist, bekommt hier 60 Minuten rasch realisierte Durchschnittsware aus der Ecke serviert, das zwar keine eigenen Ideen, aber zumindest eine halbwegs passable Inszenierung bietet. Die Mischung aus Unvermögen und Fremdschämen, die auch ein Stück weit den Reiz an solchen Werken ausmacht ist natürlich auch hier gegeben und dennoch ist der Streifen zumindest aus technischer Sicht kein Total-Verhau. Aus der Ecke habe ich persönlich jedenfalls schon schlechtere Werke gesehen und Otto Normalzuschauer wird so etwas wie „Fog² - Revenge of the Executed“ ja auch ohnehin nie vor die Linse bekommen.

PS: Onkel, gilt dein Angebot noch? :kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28468
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Fog 2 - Revenge of the Executed - Oliver Krekel

Beitragvon Onkel Joe » 8. Mär 2018, 13:23

jogiwan hat geschrieben:
PS: Onkel, gilt dein Angebot noch? :kicher:


Ja - ich will das Teil nicht mal für Umsonst haben.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15136
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Fog 2 - Revenge of the Executed - Oliver Krekel

Beitragvon sergio petroni » 8. Mär 2018, 20:05

Onkel Joe hat geschrieben:
jogiwan hat geschrieben:
PS: Onkel, gilt dein Angebot noch? :kicher:


Ja - ich will das Teil nicht mal für Umsonst haben.


Dann bleibst Du wohl auf dem Teil sitzen jogi.... :mrgreen:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4976
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Fog 2 - Revenge of the Executed - Oliver Krekel

Beitragvon jogiwan » 8. Mär 2018, 20:21

sergio petroni hat geschrieben:
Onkel Joe hat geschrieben:
jogiwan hat geschrieben:
PS: Onkel, gilt dein Angebot noch? :kicher:


Ja - ich will das Teil nicht mal für Umsonst haben.


Dann bleibst Du wohl auf dem Teil sitzen jogi.... :mrgreen:


Fog you all... Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Teil in der Vorweihnachtszeit den Besitzer wechselt.

:kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28468
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker