Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen (1984)

Moderator: jogiwan

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon buxtebrawler » 25. Dez 2011, 03:42

Adalmar hat geschrieben:Finde ich schon sehr sehenswert - durch eine phantasievolle Regie (Johannes Schaaf) und eine hochinteressante Besetzung mit u. a. Mario Adorf, Armin Mueller-Stahl und John Huston als Meister Hora. Vor allem die Passagen mit ihm sind sehr atmosphärisch.

Ende war laut Wikipedia sehr zufrieden mit dem Film.


Danke, dann werd ich bei Gelegenheit mal ein oder zwei Augen riskieren.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26896
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon Die Kroete » 25. Dez 2011, 17:05

Auch auf die Gefahr hin, von manschen hier, jetzt die Hucke voll zu griegen:

"Die unendliche Geschichte" fand ich schon damals: absolut Scheiße :rambo:

Nichts für ungut! :D
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1254
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon buxtebrawler » 27. Dez 2011, 02:20

Die Kroete hat geschrieben:Auch auf die Gefahr hin, von manschen hier, jetzt die Hucke voll zu griegen:

"Die unendliche Geschichte" fand ich schon damals: absolut Scheiße :rambo:

Nichts für ungut! :D


Darfst du auch gern mit ein paar Worten begründen ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26896
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon Jeroen » 27. Dez 2011, 23:30

Im Kino gesehen habe ich den leider nicht, aber es war meine erste eigene Original-Videokessette! Kam vom Quelle-Versand; die hatten damals in ihrem mega-dicken Katalog immer ein oder zwei Seiten mit Videos, und eben jenen konnte ich von meiner Mami erquängeln, für 29,99 DM wenn mich nicht alles täuscht :D

Gesehen habe ich den also zig mal, und fand ihn immer großartig. Gerade vor ein paar Tagen habe ich mir den auf DVD gekauft, da ich den gerne mal wieder haben wollte und die Blu-ray ja so übel verhunzt wurde (gekürzte Fassung mit Tonsprüngen & US-Bildmaster mit schrecklichen Farben). Freue mich schon darauf, den demnächst mal wieder zu sichten und bin zuversichtlich, dass der Film mich auch heute noch begeistern kann.

Den zweiten Teil hab ich im Kino gesehen, ist natürlich nicht so der Bringer gewesen.
Was allerdings auch absolutes Pflichtprogramm ist, ist Momo, der Film ist großartig. Einer meiner ersten Kinobesuche als Kind, war damals sehr beeindruckend für mich, wirkt aber auch heute noch.
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon Adalmar » 28. Dez 2011, 00:47

Jeroen hat geschrieben:[...] und die Blu-ray ja so übel verhunzt wurde (gekürzte Fassung mit Tonsprüngen & US-Bildmaster mit schrecklichen Farben).


Ach du Sch ... :x Der Film hätte eine richtig gute BD verdient mit seinen wunderbaren Bildern.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5430
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon buxtebrawler » 28. Dez 2011, 01:19

Jeroen hat geschrieben:Gerade vor ein paar Tagen habe ich mir den auf DVD gekauft, da ich den gerne mal wieder haben wollte und die Blu-ray ja so übel verhunzt wurde (gekürzte Fassung mit Tonsprüngen & US-Bildmaster mit schrecklichen Farben).


Autsch - danke für die Warnung. Sehr schade, gerade solche Filme sind ja eigentlich prädestiniert für eine Blu-ray...

Was allerdings auch absolutes Pflichtprogramm ist, ist Momo, der Film ist großartig. Einer meiner ersten Kinobesuche als Kind, war damals sehr beeindruckend für mich, wirkt aber auch heute noch.


Ok, ok, "Momo" ist meiner Liste gelandet :)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26896
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon DrDjangoMD » 28. Dez 2011, 11:07

Die Kroete hat geschrieben:"Die unendliche Geschichte" fand ich schon damals: absolut Scheiße :rambo:


Sooo krass würde ich das jetzt nicht formulieren, aber ich war damals (und damals bedeutet bei mir Kleinkindalter) ein wenig enttäuscht. Ich war nämlich ein ziemlicher Fan von "Die unendliche Geschichte 2" (steinigt mich nicht, ich wusste es nicht besser), die Logiklücken darin hinterfragte ich nicht und ich war ganz begeistert von den gruseligen Monstern, dem zwiegespaltenen Vogelmenschcharakter, der bösen Königin und dem ganzen Phantasie-Zeugs überhaupt. Als ich dann später den ersten Teil sah, erwartete ich mir Großartiges, denn selbst damals wusste ich schon, dass erste Teile in der Regel besser sind als zweite. Die Phantasieatmosphäre war da, aber nicht dichter als im Zweiten Teil und all die liebgewonnenen Figuren kamen nicht mehr vor. Sebastian, der im zweiten Teil der eindeutige Identifikationscharakter ist, liegt nur faul über irgendein Buch gebeugt; kurz: Der kleine DrDjangoMD war ziemlich enttäuscht.
Aber das der dritte Teil mit ABSTAND der schlechteste ist erkannte ich schon damals :D
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon Arkadin » 28. Dez 2011, 11:19

Mein großes Problem mit dem FILM ist, dass ich das BUCH absolut geliebt habe. Und dieses ist absolut literarisch (es geht ja um die Macht des Lesens und der Bücher), also gar nicht auf Film übertragbar (allein die geniale Idee, die Schrift in Realwelt und Fiktion unterschiedlich zu färben und dann irgendwann die Grenzen auch visuell zu vermischen). Daher ist für mich der Film (bei allem Unterhaltungswert) immer ein hohler Abklatsch des Buches. Auch wenn man die beiden Medien nicht miteinander vergleichen sollte. Zudem fand ich den Film immer "zu niedlich".
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9259
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon Adalmar » 28. Dez 2011, 11:28

Auch wenn man das Buch kennt, kann man m. E. den Film immer noch als eigenständiges Kunstwerk sehen. Letzterer hat zwar nur einen Teil des Buches wiedergegeben, das aber aus meiner Sicht sehr gelungen.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5430
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Die unendliche Geschichte - Wolfgang Petersen

Beitragvon jogiwan » 28. Dez 2011, 12:07

Arkadin hat geschrieben: Zudem fand ich den Film immer "zu niedlich".


Das kann ich unterschreiben... Glücksdrache... Steinbeisser... du meine Güte! :nixda:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31010
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron