The Vampire Doll - Michio Yamamoto (1970)

Moderator: jogiwan

The Vampire Doll - Michio Yamamoto (1970)

Beitragvon sergio petroni » 19. Mai 2018, 14:27

THE VAMPIRE DOLL

Bild

Originaltitel: Yûreiyashiki no kyôfu: Chi o suu ningyô

Alternativtitel: The Night of the Vampire / Bloodsucking Doll / Fear of the Ghost House: Bloodsucking Doll

Herstellungsland-/jahr: JAP 1970

Regie: Michio Yamamoto

Darsteller: Jun Hamamura, Yukiko Kobayashi, Kayo Matsuo, Yôko Minakaze, Atsuo Nakamura,
Akira Nakao, Sachio Sakai, Kinzo Sekiguchi, Itaru Takashima, Jun Usami, ...

Story: A young man travels out into the countryside to meet his fiance, Yuko. When he arrives at the secluded house he is told by her mother that she has died in a car accident. He spends the night at the house and hears some strange sounds at night, even seeing someone that looks just like his dead love. Later he sees Yuko outside the house and follows her to a grave with her name. Cut to some days later where the young mans sister is worried since she hasnt heard from him in some time. She persuades her boyfriend to take her to the house, but is told that he already left. For the sake of proper plot development she doesnt believe Yukos mother and fakes the car breaking down so that they can investigate what really happened.
(quelle: letterboxd.com)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4966
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: The Vampire Doll - Michio Yamamoto (1970)

Beitragvon sergio petroni » 19. Mai 2018, 14:44

Der erste Teil von Yamamotos Vampirtrilogie. Zusammen mit Teil 2+3
erhältlich bei Arrow als "Bloodthirsty Trilogy":
Bild
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4966
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: The Vampire Doll - Michio Yamamoto (1970)

Beitragvon sergio petroni » 21. Mai 2018, 10:28

Der junge Kazuhiko kehrt von einer Geschäftsreise aus Amerika zurück und möchte
seine Verlobte Yuko auf dem schloßähnlichen Anwesen von Yukos Mutter besuchen.
Doch Yukos Mutter schockt ihn mit der Nachricht, daß Yuko vor zwei Wochen bei
einem Unfall um's Leben kam. Niedergeschlagen verbringt Kazuhiko die Nacht
auf dem Anwesen und erlebt einen Alptraum.

Als sich Keiko, Kazuhikos Schwester, Sorgen um ihren Bruder macht, fährt sie zusammen
mit ihrem Verlobten Hiroshi ebenfalls zu dem einsam gelegenen Landhaus. Dort erfährt
sie von Yukos Tod und daß ihr Bruder abgereist sein soll. Doch die beiden jungen
Leute schöpfen Verdacht und stellen auf eigene Faust Nachforschungen an.
Das nimmt alsbald gefährliche Formen an, denn nicht jedem ist daran gelegen, daß
die Geheimnisse des Hauses enthüllt werden.

Anfang der 1970er wollten die japanischen Toho-Studios auf den Erfolgszug der britischen
Hammerproduktionen aufspringen. Regisseur Yamamoto verfilmte mit "The Vampire Doll"
eine klassische Schauergeschichte im entsprechenden Ambiente.
Es wabern die Nebel, es knarzt das Gebälk, Vorhänge und Schatten vollführen
miteinander umschlungen Tänze, ein Spinett erklingt unheilvoll im Hintergrund.
Die gesamt Klaviatur des Gothic Horrors ausnutzend erzählt Yamamoto die
Geschichte der untoten Yuko. Hierbei handelt es sich weniger um eine Vampir- denn
um eine klassische Geistergeschichte, die bis in Kriegszeiten zurückreicht.
Sehr schöner Streifen, der es leider nie zu uns geschafft hat.
Arrow bietet die gesamte Trilogie remastered und mit Zusatzmaterial an.
Eine Entdeckung, die lohnt.
7/10
Zuletzt geändert von sergio petroni am 21. Mai 2018, 14:35, insgesamt 1-mal geändert.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4966
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: The Vampire Doll - Michio Yamamoto (1970)

Beitragvon jogiwan » 21. Mai 2018, 11:41

sergio petroni hat geschrieben:Eine Entdeckung, die lohnt.


Da werde ich wohl zugreifen müssen - danke für den Tipp! :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28454
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Asia"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker