Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon Onkel Joe » 17. Feb 2019, 15:00

Bild

Hier das Komplette Programm.
Freitag:
21.15 Uhr:
- The Opening of Misty Beethoven (Radley Metzger/1976)
mit Constance Money, Jamie Gillis und Gloria Leonard.
35mm Kopie / Deutsche Fassung
23.15 Uhr:
- The Tiffany Minx (Roberta Findlay /1981)
mit Robin Sane, Carter Stevens, Samantha Fox und Robert Kerman.
35mm / Englische Originalfassung
Samstag:
14 Uhr:
- Eis am Stiel (Boaz Davidson / 1978)
mit Zachi Noy, Yiftach Katzur, Jonathan Sagall und Anat Atzmon.
35mm Kopie / Deutsche Fassung
16 Uhr:
- Africa Love (Alain Nauroy / 1976)
mit Sylvia Bourdon, Martine Grimaud.
35mm Kopie / Deutsche Fassung
21 Uhr:
- Mona the Virgin Nymph (Howard Ziehm / 1970)
mit Fifi Warson, Judy Angel, Susan Stewart und Gerard Boulard
16mm Kopie / Englische Originalfassung
23 Uhr:
- Unter der Decke (Arduino Sacco / 1986)
mit Marina Hedman und Robert Malone.
35mm Kopie / Deutsche Fassung
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15584
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon Onkel Joe » 26. Feb 2019, 08:56

The Opening of Misty Beethoven
USA 1976, 84 Min, deutsche Fassung, 35mm, R.: Radley Metzger, D.: Constance Money, Jamie Gillis, Gloria Leonard
Datum: Freitag, 22. März 2019 21:15
Misty Beethoven, die Hure, trifft auf den Dr. Seymour Love, den Sexologen. Misty fühlt sich und ihre Sexualität nicht beachtet und Seymour hilft ihr dabei, sich zu einer Frau zu entwickeln, die Leidenschaft erweckt. Während sich Misty auf ihre große Abschlussprüfung – die Verführung eines homosexuellen Künstlers – vorbereitet, wird die Beziehung zu Seymour immer angespannter...
Der Film verbindet Shaws „Pygmalion“ - verfilmt als „My Fair Lady“ und variiert als „Pretty Woman“ - mit der klassischen Underdog-Story, wie sie in „Rocky“ und „Showgirls“ gezeigt wird. Entstanden ist dabei ein erotisches Juwel, in dem zu sehen ist, was Porno sein kann: ein richtiger Film mit guten Produktionsstandards, gutem Schauspiel, schönen Schauspielerinnen und Schauspielern – und einem richtigen Drehbuch! Was die sexuelle Revolution versprach, hat dieser Film gehalten und gilt deswegen sowohl bei Kritikern wie auch bei Fans als Heiliger Gral des Erwachsenenkinos.

The Tiffany Minx
USA 1981, 86 Min, englische Originalfassung, 35mm, R.: Roberta Findlay, D.: Robin Sane, Carter Stevens, Samantha Fox, Robert Kerman
Datum: Freitag, 22. März 2019 23:15
Ein Auftragskiller (Carter Stevens) erhält einen Anruf: Er soll die reiche Erbin Jessica (gespielt von Crystal Sync) umbringen. Doch bei der Durchführung erliegt der Killer seinen sexuellen Gelüsten, und beim Versuch, Jessica zu vergewaltigen, kann sie sich mit Hilfe einer Schere erfolgreich wehren. Sie versucht, dieses Erlebnis in einer entlegenen Hütte auf Fire Island zu verdrängen und trifft dort auf die sympathische Pinky (Jennifer Jordan) und deren potenten Begleiter Matt (Robert Bolla alias Robert Kerman), der ein doppeltes Spiel zu spielen scheint, denn plötzlich tauchen eine blutbefleckte Schere in Jessicas Bett und andere unheimliche Dinge auf.
Roberta Findlay ist hierzulande bislang kaum als die großartige Hardcoreregisseurin, die sie ist, wahrgenommen worden. In Kooperation mit dem Offscreen Festival in Brüssel und dem Brüsseler Kino Nova zeigen wir eine seltene 35mm-Kopie einen ihrer – nach Meinung vieler Experten – besten Pornofilme: Hätte Alfred Hitchcock einen Hardcore-Film gedreht, so würde er wohl aussehen, lautet der Tenor. Intensive, sinnliche Sexszenen, Auftritte bekannter Gesichter wie etwa der wunderbaren Jennifer Jordan (bekannt vor allem aus Wes Cravens ANGELA – THE FIREWORKS WOMAN von 1975, die mit Findlay zahlreiche weitere Filme drehte) sowie eine spannende, unvorhersehbare Handlung sind zu erwarten. Eine Wiederentdeckung!

Eis am Stiel
Israel 1978, 92 Min, deutsche Fassung, 35mm, R.: Boaz Davidson, D.: Zachi Noy, Yiftach Katzur, Jonathan Sagall, Anat Atzmon
Datum: Samstag, 23. März 2019 14:00
Zum Einstieg in den Tag ein softer, unvergleichlicher Kultfilm: EIS AM STIEL, in dem die drei Freunde Benny, Johnny und Momo im Tel Aviv Ende der 1950er Jahre ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen, Mädchen, Parties und ersten Herzschmerz kennenlernen. Im Wettbewerb der Berlinale 1978 wurde EIS AM STIEL zum Publikumsliebling, kurz darauf ein weltweiter Erfolg und ein kulturelles Phänomen, das insgesamt sieben weitere Fortsetzungen nach sich zog. Der zarte Humor, die Melancholie und die stimmigen Aufnahmen einer pulsierenden Großstadt blieben jedoch unerreicht, genauso wie der heimliche Star des Films: der brillante Rock&Roll-Soundtrack, der die verschiedenen Stimmungen des Films gekonnt untermalt und kommentiert.
Wir zeigen den Film in einer Originalkopie aus der Zeit.

Africa Love
Frankreich 1976, 78 Min, deutsche Fassung, 35mm, R.: Alain Nauroy, D.: Sylvia Bourdon, Martine Grimaud
Datum: Samstag, 23. März 2019 16:00
Eine Gruppe Europäer auf Safari in Afrika: Sexuelle Phantasien, Volkstänze, Wälzen im Sand, koloniales Highlife. Insbesondere eine Dame aus der Gruppe (gespielt von der verführerischen Sylvia Bourdon) lässt keinen Spaß aus.
Eine Kuriosität aus der französischen Pornofilmgeschichte, inszeniert von „Lino Ayranu“, alias Alain Nauroy, der einst als Regieassistent von Pierre Richard, Serge Korber und Édouard Molinaro seine Karriere begonnen hatte und ab Mitte der 1970er Jahre zum vielbeschäftigten Hardcoreregisseur wurde. Die Reize des afrikanischen Kontinents werden hier recht schamlos, aber nicht völlig uncharmant ausgebeutet; Gruppensex, Promiskuität und hemmungsloses Vergnügen werden zelebriert, aber auch einige Postkartensehenswürdigkeiten Afrikas.
Wir zeigen den Film in einer farbechten 35mm-Filmkopie – ein wunderbarer Nachmittagsfilm, leicht wie eine Brise, rau und knisternd wie Sex im Wüstensand.

Mona the Virgin Nymph
USA 1970, 71 Min, englische Originalfassung, 16mm, R.: Howard Ziehm, Michael Benveniste, D.: Fifi Warson, Judy Angel, Susan Stewart, Gerard Boulard
Datum: Samstag, 23. März 2019 21:15
Noch vor dem legendären Deep Throat (Sweet Movies 2, 2018) gilt Mona the Virgin Nymph manchmal als erster, manchmal als zweiter Film mit Hardcoreelementen, der kommerziell in den USA vertrieben wurde (überflügelt nur von Andy Warhols Blue Movie), und wirkte stilbildend für die Pornofilme der kommenden Jahre.
Mona und ihr Verlobter Jim picknicken zusammen. Sie haben noch nie miteinander geschlafen und er hat Monas Mutter versprochen, sie würden erst nach der Hochzeit intim werden. Doch weil all die Enthaltsamkeit nicht gegen das sexuelle Verlangen ankämpfen kann, beginnt für Mona eine Reise in das Reich der Erotik: ob auf der Wiese, im Kino, im Restaurant oder im Verlobtenbett.
Vor dem Film freuen wir uns auf eine Einführung von Christian Genzel, der an einem Dokumentarfilm über Howard Ziehm arbeitet und sich profunder Kenner seines Werkes ist.

Unter der Decke
Italien 1986, ca. 70 Min, deutsche Fassung, 35mm, R.: Arduino Sacco, D.: Marina Hedman, Robert Malone
Datum: Samstag, 23. März 2019 23:00
Kaum etwas ist über diesen Film zu erfahren, abgesehen davon, dass er einer der wenigen italienischen Hardcore-Filme war, die in Deutschland verliehen wurden, aus einer Zeit, in der das Pornokino allmählich im Verschwinden begriffen war. Und abgesehen von der Tatsache, dass Bellis Marina Hedman, bekannt als Marina Hedman, eine gebürtige Schwedin, die Mitte der 1970er Jahre über Joe D’Amato zum Erotikfilm und zu expliziten Szenen kam, die Hauptrolle spielt. Wir wissen nicht, was uns erwartet – bis ans Äußerste gehende Sexszenen oder 08/15-Beschlafung? Wir werden es herausfinden, mittels einer seltenen 35mm-Filmkopie. Zum Festivalabschluss gib es noch vor dem letzten Film eine kleine Überraschung!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15584
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon FarfallaInsanguinata » 27. Feb 2019, 02:59

Onkel Joe hat geschrieben:Unter der Decke
Italien 1986, ca. 70 Min, deutsche Fassung, 35mm, R.: Arduino Sacco, D.: Marina Hedman, Robert Malone
Datum: Samstag, 23. März 2019 23:00
Kaum etwas ist über diesen Film zu erfahren, abgesehen davon, dass er einer der wenigen italienischen Hardcore-Filme war, die in Deutschland verliehen wurden, aus einer Zeit, in der das Pornokino allmählich im Verschwinden begriffen war. Und abgesehen von der Tatsache, dass Bellis Marina Hedman, bekannt als Marina Hedman, eine gebürtige Schwedin, die Mitte der 1970er Jahre über Joe D’Amato zum Erotikfilm und zu expliziten Szenen kam, die Hauptrolle spielt. Wir wissen nicht, was uns erwartet – bis ans Äußerste gehende Sexszenen oder 08/15-Beschlafung? Wir werden es herausfinden, mittels einer seltenen 35mm-Filmkopie. Zum Festivalabschluss gib es noch vor dem letzten Film eine kleine Überraschung!


Das klingt ja fast so, als wenn ihr selbst den Film gar nicht gesehen hättet. :)
~ VORSICHT! Off Topic ~
Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
 
Beiträge: 1276
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon Onkel Joe » 27. Feb 2019, 08:08

FarfallaInsanguinata hat geschrieben:
Onkel Joe hat geschrieben:Unter der Decke
Italien 1986, ca. 70 Min, deutsche Fassung, 35mm, R.: Arduino Sacco, D.: Marina Hedman, Robert Malone
Datum: Samstag, 23. März 2019 23:00


Das klingt ja fast so, als wenn ihr selbst den Film gar nicht gesehen hättet. :)


So ist es auch, aufgrund eines Flapsigen Spruches gegenüber Marina Hedman haben wir dem Film eine "Carte blanche" gegeben :lol:.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15584
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon FarfallaInsanguinata » 6. Mär 2019, 21:13

Das wird dann auf jeden Fall spannend, bei Marina weiß man nie, was einen erwartet. Ich hoffe mal, es spielen keine Vierbeiner mit. :angst:
~ VORSICHT! Off Topic ~
Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
 
Beiträge: 1276
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon Onkel Joe » 7. Mär 2019, 22:52

FarfallaInsanguinata hat geschrieben:Das wird dann auf jeden Fall spannend, bei Marina weiß man nie, was einen erwartet. Ich hoffe mal, es spielen keine Vierbeiner mit. :angst:



Bei Marina weiß man nie was passiert aber Vierbeiner sind definitiv keine dabei ;).
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15584
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon Onkel Joe » 16. Mär 2019, 13:51

Bild
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15584
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon Onkel Joe » 20. Mär 2019, 16:57

8-) Alle Kopien sind mittlerweile im Kino angekommen und wir scharren schon mit den Füßen. Die "Tiffany Minx"
Kopie kommt direkt aus Brüssel vom Offscreen Festival.
Es gibt für diesen Film nur dieses eine Screening und dies findet am Freitag statt. Lasst euch diese Chance nicht entgehen!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15584
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon Kampfgigant » 24. Mär 2019, 16:31

Das Festival war wieder sehr cool, und hat super viel Spaß gemacht.
Vielen Dank an die Veranstalter, und natülich auch an alle anderen die es ermöglicht haben!
Kampfgigant
 
Beiträge: 124
Registriert: 10.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Sweet Movies 3 vom 22. bis 23.03.19 im KommKino

Beitragvon Onkel Joe » 25. Mär 2019, 10:14

"Sweet Movies 3"
Es war ein super Wochenende in Nürnberg mit vielen guten Filmen und jeder Menge Spaß!
Ich möchte mich bei allen die dort gewesen sind und mit denen wir dieses Wochenende gemeinsam verbracht haben bedanken. Für "Sweet Movies 4" gab es gestern Abend schon grünes Licht! Bleibt Gesund, habt Spaß und vergesst nicht : Einmal Sweet - immer Sweet!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15584
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast