Webs - David Wu Dai-Wai (2003)

Moderator: jogiwan

Webs - David Wu Dai-Wai (2003)

Beitragvon jogiwan » 5. Jun 2018, 07:15

Webs

Bild

Originaltitel: Webs

Herstellungsland: USA / 2003

Regie: David Wu Dai-Wai

Darsteller: Richard Grieco, Kate Greenhouse, Colin Fox, Richard Yearwood

Story:

Ein Trupp von Elektrikern unter der Leitung von Dean wird in ein Abbruchhaus in Chicago geschickt um nach der unbekannten Quelle eines großen Energieverbrauchs zu suchen und dort angekommen entdecken die Männer einen Raum, in dem sich allerlei technisches Zeugs befindet. Als einer der Männer die Knöpfe der Anlage betätigt, öffnet sich kurzerhand ein Portal, dass einige der Männer in eine Art Paralleluniversum befördert, in der die Menschheit nahezu ausgerottet ist und die wenigen Überlebenden von Spinnenmonster und mutierten Menschen bedroht werden. Als Dean auf eine Gruppe Überlebender stößt, wird dieser zu dem Wissenschaftler Morelli gebracht, der das Portal vor dreißig Jahren gebaut hat und seitdem darauf wartet, dass wieder jemand seine Anlage betätigt um die geknechtete Menschheit wieder zurück in eine bessere Welt zu bringen und das Spinnenmonster zu vernichten.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29005
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Webs - David Wu Dai-Wai (2003)

Beitragvon jogiwan » 5. Jun 2018, 07:19

Furchtbar grottiger und völlig langweiliger Horrorfilm aus der TV-Produktion, der sich nur vermeintlich um Spinnen dreht. Vielmehr geht es um ein Portal, ein Paralleluniversum und mutierte Menschen, die sich eigentlich wie Zombies benehmen. Daraus hätte man auch sicher einen lustigen Film machen können, doch unter der Regie von David Wu wird das alles zur Geduldsprobe für den aufgeschlossenen Zuschauer. Die Protagonisten benehmen sich nicht nur völlig unglaubwürdig und machen sich gegenseitig das Leben schwer, sondern geben auch noch dämliche Dialoge von sich, die dem mündigen Zuschauer die Haare zu Berge stehen lassen. Über den Rest der Geschichte mag man ja ebenfalls keine Worte verlieren, weil diese aus bekannten Versatzstücken völlig hanebüchen zusammengetragen wurde. Drehbuchschreiber, die so einen Murks zu verantworten haben, müssten eigentlich mit einem Berufsverbot belegt werden und alles ist hier schlecht erdacht und noch schlechter zusammengebracht, wirkt uninspiriert, lustlos und lahm. Selbst der geeichte Trash-Fan und Allesgucker wird sich hier angesichts eines mehr als eingeschränkten Unterhaltungswertes mit Grauen abwenden, da trotz der kurzen Laufzeit so etwas sie Spannung oder Grusel erst gar nicht aufkommt. Viel schlechter geht wohl kaum.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29005
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker