Narcos [TV-Serie] - José Padilha (2015)

Moderator: jogiwan

Narcos [TV-Serie] - José Padilha (2015)

Beitragvon sergio petroni » 17. Nov 2016, 19:02

NARCOS

Bild

Originaltitel: Narcos

Herstellungsland-/jahr. USA/KOL 2015

Regie: José Padilha, Andrés Baiz, Fernando Coimbra, Guillermo Navarro

Darsteller: Wagner Moura, Pedro Pascal, Boyd Holbrook, Manolo Cardona, Ana de la Reguera, Maurice Compte,
Roberto Urbina, Luis Guzmán, Stephanie Sigmann, Joanna Christie, ....

Story: Voller Ehrgeiz zieht DEA-Agent Murphy mit seiner Frau nach Kolumbien, um das wachsende Drogenproblem der 80er Jahre an der Wurzel zu packen. Schnell muss er allerdings feststellen, dass die Uhren dort unten anders ticken als in den USA und Drogen sowie auch Korruption mehr zu sagen haben als Recht und Ordnung. Zu allem Überfluss gewinnt parallel auch noch der Drogenbaron Pablo Escobar zunehmend an Einfluss...
(quelle: sofahelden.com)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5597
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Narcos - José Padilha (2015)

Beitragvon sergio petroni » 17. Nov 2016, 19:21

Die zehn Folgen der Netflix-Serie drehen sich hauptsächlich um die Machenschaften des
kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar. Dieser startete seine Karriere als Schmuggler und
machte sich schnell durch seine Skrupellosigkeit einen Namen. Entführungen und Auftragsmorde
fielen auch in seinen Tätigkeitsbereich.
Als dann die Droge Kokain in Mode kam, halfen Escobar seine bereits installierten Schmuggelpfade.
Doch mit Südamerika gab er sich nicht zufrieden. Das große Geld winkte in den Vereinigten
Staaten. Keine Mittel wurden gescheut, um neue Schmuggelrouten aufzutun. Die anstehenden
Gewinne waren riesig. So wurden Flugzeuge, U-Boote oder ganz profan die Körper von jungen
Frauen benutzt. Letztere am besten in schwangerem Zustand, um einer Kontrolle und der Entdeckung
des Kokains im Magen zu entgehen. Doch wehe derjenigen, deren Behältnisse dem Magensaft nachgaben
und eine tödliche Dosis freiließen.

Die Serie macht nicht den Fehler, Escobar als Mensch mit guten Seiten zu schildern. Diese Art von
Publikumsmanipulation hat "Narcos" nicht nötig. Der selbstsüchtige, von sich eingenommene und
brutale Escobar nötigt höchstens ob seiner rücksichtslosen Konsequenz "Respekt" ab.
Er scheffelt ein riesiges Vermögen und schafft sich mit diesem Geld eine veritable Schutzzone aus
bestochenen Politikern, Polizisten und Presseleuten.
Sein Versuch, in der Politik Fuß zu fassen (Hauptwunsch: Immunität) scheitert. Dies führt zu einem offenen Drogenkrieg, in dem Escobar sogar wahllos Kopfprämien auf Polizisten aussetzt. Eine weitere
Eskalation ist der Bombenterror, der unzählige Menschen das Leben kostet.

Die Serie bietet viele Originalaufnahmen aus den 1980ern. Gedreht wurde zweisprachig; nahezu die Hälfte
der Laufzeit gilt es, Untertitel zu lesen. Dies stört aber keineswegs, entschädigt einen doch das wohlklingende
Spanisch. Zudem passen Kamera, Musik und die unverbrauchten Darsteller ungeheuer gut zusammen,
so daß eine extrem fesselnde Serie entstanden ist.
8/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5597
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Narcos - José Padilha (2015)

Beitragvon sergio petroni » 17. Sep 2017, 14:41

DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5597
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Narcos - José Padilha (2015)

Beitragvon sergio petroni » 2. Dez 2017, 13:47

Staffel 2 knüpft nahtlos an die erste an. Pablo Escobar startet ein Comeback,
doch die Konkurrenz schläft nicht. Alle Seiten gehen nicht gerade zimperlich zur Sache.
Und um Escobar aus dem Weg zu räumen, gehen manche Gesetzeshüter einen Pakt
mit dem größten Konkurrenten des Meddelin-Kartells ein: dem Cali-Kartell.
Doch auch die FARC (die offenbar für diesen fiesen Halskrausenanschlag verantwortlich
sind, von dem Salvatore kürzlich schrieb "PVC-1") sowie deren rechtsradikalen Konkurrenten
Los Pepes mischen mit und gehen über Leichen.
Auch wenn man den Eindruck hat, die zehn Folgen der zweiten Staffel hätte man etwas straffen
können, so ist dies dennoch eine zeitgeschichtliche Lehrstunde der angenehm unangenehmen Art.

Wer mit dem Gedanken spielt, die Serie anzuschauen, sollte sich bewußt sein: Staffel 1+2 gehören zusammen.
Ab Staffel 3 schlägt die Serie eine andere Richtung ein.
8/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5597
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Narcos [TV-Serie] - José Padilha (2015)

Beitragvon buxtebrawler » 5. Sep 2018, 12:51

Staffel 3 erscheint voraussichtlich am 03.09.2018 bei Polyband auf Blu-ray und DVD:

Bild Bild

Enthaltene Episoden:
01. Die Strategie der Anführer
02. Der Cali-KGB
03. Geld hinterlässt immer eine Spur
04. Schachmatt
05. MRO
06. Die besten Pläne
07. Sin Salida
08. CONVIVIR
09. Todos Los Hombres del Presidente
10. Zurück nach Ca

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 27220
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Narcos [TV-Serie] - José Padilha (2015)

Beitragvon buxtebrawler » 28. Aug 2019, 09:13

Die komplette Serie erscheint voraussichtlich am 30.08.2019 bei Polyband auf Blu-ray und DVD:

Bild Bild

Extras:
Making-Off [sic!]
Interviews
Deleted Scenes
Audiokommentare
5-teiliges Postkarten-Set

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 27220
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste