Land of Smiles - Reise ohne Wiederkehr - B. Stryker (2016)

Moderator: jogiwan

Land of Smiles - Reise ohne Wiederkehr - B. Stryker (2016)

Beitragvon jogiwan » 1. Apr 2020, 07:02

Land of Smiles - Reise ohne Wiederkehr

Bild

Originaltitel: Land of Smiles

Herstellungsland: USA / 2016

Regie: Bradley Stryker

Darsteller: Alexandra Turshen, Keenan Henson, Caitlin Stryker, Bradley Stryker

Story:

Anstatt mit ihrer Freundin Penny nach Thailand zu fliegen, bleibt Abby lieber bei ihrem Freund in New York. Doch als sie diesen mit einer anderen im Bett erwischt, steigt sie in den nächsten Flieger, um ihrer Freundin zu folgen. Doch statt dem vereinbarten Treffen am Strand von Thailand erhält Abby eine Videobotschaft, in der es so aussieht, als wäre Penny in die Fänge eines Psychopathen geraten. Andere Rucksack-Touristen raten der jungen Frau die Bilder nicht zu ernst zu nehmen, da es in Südostasien durchaus üblich ist, solche Pranks zu veranstalten um Klicks zu generieren, oder Menschen zu verarschen. Vorerst glaubt Penny auch ihren neuen Freunden und Reisebegleitung, doch schon bald laufen die Ereignisse weiter aus dem Ruder.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 32198
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Land of Smiles - Reise ohne Wiederkehr - B. Stryker (2016)

Beitragvon jogiwan » 1. Apr 2020, 07:03

Found-Footage bzw. Mockumentary die Drünfzigste, dieses Mal in Form eines Videotagesbuchs von Thailand-Urlauber, die in die Fänge eines Psychopathen geraten. Ganz so klar ist das leider nicht und auch die Erzählweise ist so gewählt, dass man sich ja gleich von Beginn an nicht so wirklich auskennt. Anstatt Spannung zu kreieren, zeigt Regisseur Bradley Stryker lieber Landschaftsaufnahmen von der Inselwelt Thailands und so sieht und wirkt „Land of Smiles“ auch eher so, als wäre es nebenher und improvisiert im Urlaub entstanden. Die Geschichte bleibt unglaubwürdig, die Figuren sind einem ziemlich egal und damit das ganze nicht völlig oberflächlich bleibt, werden ein paar Problemchen aus dem Ärmel geschüttelt, die aber für die Geschichte ebenfalls nicht wichtig sind. Die Idee zu dem Film wäre vielleicht nicht schlecht, aber die Ausführung geht eher in Richtung katastrophal. Über die krude Auflösung breite ich dann auch lieber den Mantel des Schweigens. Insgesamt betrachtet selbst für große Found-Footage-Fans wie meine Wenigkeit, eine sehr entbehrliche Sache. Das Lustigste an dem Werk ist da noch der österreichische Song der Gruppe "Schmetterlinge" aus den Siebzigern bzw. im Abspann und wie auch immer der es in den Streifen geschafft hat.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 32198
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Land of Smiles - Reise ohne Wiederkehr - B. Stryker (2016)

Beitragvon buxtebrawler » 1. Apr 2020, 09:48

jogiwan hat geschrieben:Das Lustigste an dem Werk ist da noch der österreichische Song der Gruppe "Schmetterlinge" aus den Siebzigern bzw. im Abspann und wie auch immer der es in den Streifen geschafft hat.


Abgefahren - war vermutlich für die Filmemacher "Found Footage" :lol:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 28204
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Land of Smiles - Reise ohne Wiederkehr - B. Stryker (2016)

Beitragvon jogiwan » 1. Apr 2020, 11:37

buxtebrawler hat geschrieben:
jogiwan hat geschrieben:Das Lustigste an dem Werk ist da noch der österreichische Song der Gruppe "Schmetterlinge" aus den Siebzigern bzw. im Abspann und wie auch immer der es in den Streifen geschafft hat.


Abgefahren - war vermutlich für die Filmemacher "Found Footage" :lol:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Ich kannte "Boom Boom Boomerang" ja auch nicht... immerhin ein Song-Contest-Beitrag aus dem Jahr 1977, der als Persiflage auf vorangegangene Gewinner gedacht war... und dennoch nur für den vorletzten Platz gereicht hat. Aber wie man auf den Song kommt, wäre echt interessant. Der Schluss des Films bietet ja eine Szene, die eventuell in einem österreichischen Schiort gedreht wurde. Vielleicht läuft ja dort so etwas in den mittlerweile in Verruf geratenen Apres-Ski-Bars. Verdammt catchy ist es allema! ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 32198
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste