Seite 1 von 1

Meet the Feebles - Peter Jackson (1989)

BeitragVerfasst: 30. Dez 2012, 16:33
von dr. freudstein
Bild

Originaltitel: Meet the Feebles

Herstellungsland: Neuseeland / 1989

Regie:Peter Jackson

Story:
Trevor, die Ratte, Drogenhändler, Pornofilmer und Zyniker. Wynyard, der Frosch, aufgrund seiner Vietnamerfahrung drogenabhängig und Trevors bester Kunde. Sid, der Elefant, manisch-depressiv und außerdem noch mit einer Vaterschaftsklage eines Huhnes gestraft. Sebastian, der Fuchs, homosexueller Päderast, ist auch gleichzeitig Regisseur der Show. Harry, das Karnickel, vögelt sich durch das ganze Ballet, und da er dabei nicht der einzige ist, zieht er sich schon bald gewisse Krankheiten zu. Heidi, das 400 Pfund schwere Nilpferd, wird von ihrem Mann betrogen und nutzt daraufhin aus, dass er großkalibrige Waffen schmuggelt. Und dann wäre da noch Robert, der Igel, Held dieses Films und unsterblich in die Robbe Lucille verknallt. Trotz allem versuchen diese Charaktere eine Varieté-Show auf die Bühne zu stellen. Doch bei Sex, Drugs und Rock 'n' Roll hinter, auf und unter der Bühne kann doch jeder Versuch nur zum Scheitern verurteilt sein, Oder...?

http://www.ofdb.de/film/87,Meet-the-Feebles
bei Australien eingetragen, auch wenn dort kein Neuseeland vorkommt. Aber nennen wir es mal Ozeanien

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson

BeitragVerfasst: 30. Dez 2012, 16:43
von dr. freudstein
Hab ich 3x in der Sammlung und zuletzt sichtete ich das Verleihtape von VPS.

Also für ein Frühwerk von Peter Jackson finde ich das sehr gelungen und herrlich animiert. Die Story ist auch schön dreckig und die Puppen splattern, was geht. Natürlich sehr amüsant, quasi Muppet-Show für Erwachsene. Drogen, Pornos, Schmutz, Sex, Self-Feederz, Eifersucht etc. und viele Gags. Der Sounddreck ist auch klasse und stammt von Peter Dasent. Hab mir die Picture-LP (Gatefold PS) von geholt (für die jüngeren, es ist eine 220g schwere Vinylscheibe 12Zoll groß und auf beiden Seiten ein schönes Bild drauf statt schlichtem Schwarz, kann man nur mit einem Schallplattenspieler abspielen. Ja fast wie ein Grammophon, nur moderner).

Stelle ich mir wirklich geil vor, das Zweitwerk gleich so ein Puppenspiel, was doch nicht einfach ist in der Bewerkstelligung oder doch? Aber Peter Jackson hatte ja schon wegen seinem ersten Film BAD TASTE einige Sponsoren , hebt sich dennoch von allen Amateurfilmern der Welt besonders hervor. Ähnliches schaffte nur THE EVIL DEAD, mit wenig Erfahrung und Budget solch einen abendfüllenden Film heraus zu bringen, der nichts gemein hat mit den meisten andere Amateurdebuts und Zweitfilmen. Mein Respekt, MEET THE FEEBLES ist einfach amüsant, gut inszeniert und eignet sich zum Öfterschauen.

7/10

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson

BeitragVerfasst: 30. Dez 2012, 17:13
von buxtebrawler
Wie alle Frühwerke Jacksons ist auch diese Puppensause zurecht Kult. Ich gebe vorsichtige 7/10, darin nicht enthalten ist allerdings der Originalitätsbonus.

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson

BeitragVerfasst: 30. Dez 2012, 21:58
von Adalmar
"Meet the Feebles" ist schon eine großartige Sause, ständig passiert irgendwas Skurril-Schwarzhumoriges, ein böses Thema nach dem anderen wird angepackt und die deutschen Sprecher geben dazu passend Vollgas. Natürlich funktionieren die Wortspiele in der deutschen Fassung nicht mehr so wirklich, aber die engagierten Sprecher machen das völlig wett.

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson

BeitragVerfasst: 31. Dez 2012, 12:32
von Blap
Damals im Metropolis (Köln) geschaut, war ein herrlicher Spass. Ich muss die DVD mal wieder einlegen, die letzte Sichtung wird sicher mindestens zehn Jahre zurückliegen.

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson

BeitragVerfasst: 31. Dez 2012, 19:20
von untot
Der Film ist GOTT!!!!
Hammer, Knaller, Brüller, originell, rabenschwarz, bitterbös, respektlos und kultig ohne Ende!! Den kann ich mir immer wieder geben, die Muppets auf Acid, herrlich, besser kann mans nicht machen!

10/10

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson

BeitragVerfasst: 31. Jul 2013, 12:37
von markus
Das Konzept als auch der Humor sind richtig geil. Eigentlich gibt es über diesen makabaren bzw. eklig und kranken Film NIX zu sagen. Nette Unterhaltung für zwischendurch


7/10

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson

BeitragVerfasst: 18. Apr 2018, 07:33
von jogiwan
„Meet the Feebles“ ist natürlich ganz klar der Gegenentwurf zu den vermeintlich braven Muppets und in Peter Jacksons Frühwerk gibt es hinter der glitzernden Fassade einer Varieté-Truppe ja haufenweise Abgründe und vom drogenabhängigen Frosch, dem dauergeilen Karnickel bis hin zur Fleischfilm-produzierenden Ratte ist hier auch alles vertreten, was man bei Jim Hensons Truppe natürlich niemals erwarten könnte. Leider vergisst Jackson aber bei seinem turbulenten bis sehr hektischen Verlauf aber darauf, auch so etwas wie eine Geschichte zu erzählen und so ist „Meet the Feebles“ dann auch eher eine episodenhafte Ansammlung von sehr skurrilen, schwarzhumorigen bis ekeligen Momenten mit fulminanten Showdown, dass aber trotzdem irgendwie nicht rund erscheint. Bei der Erstsichtung vor knapp zwanzig Jahren fand ich diese grelle und technisch gut gemachte Farce ja noch wesentlich spaßiger aber mittlerweile frage ich mich schon, ob man mit den spannenden Figuren, den schmissigen Songs und Jacksons Ansatz hier politisch völlig unkorrekt ans Werk zu gehen, nicht irgendwie einen unterhaltsameren und vor allem stimmigeren Film hinbekommen hätte. So wirkt „Meet the Feebles“ mit seinen bitterbösen Momenten eher wie eine Abrechnung und ich vermisse bei dem ganzen Zynismus auch so etwas wie eine augenzwinkernde Herzlichkeit, die ich mir bei einem Puppenfilm auch zu einem gewissen Grad erwarten würde.

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson (1989)

BeitragVerfasst: 18. Apr 2018, 08:57
von Adalmar
Inwiefern vergisst Jackson, hier eine Geschichte zu erzählen? Ich finde den Film in dieser Hinsicht sehr gelungen. Dass die Einzelgeschichten der kleineren Rollen in kleinen Episoden dargestellt werden, finde ich schon schlüssig. Aber der Film ist ja nicht nur episodisch gegliedert, sondern es gibt auch Roberts und Heidis Geschichte, die jeweils als roter Faden immer wieder aufgenommen werden.

Re: Meet the Feebles - Peter Jackson (1989)

BeitragVerfasst: 18. Apr 2018, 09:22
von jogiwan
Die Geschichte von Robert, dem Ingel der mit völlig falschen Vorstellungen von der Schauspielschule zur Truppe stößt hätte meines Erachtens viel besser als Rahmengeschichte gepasst, als die Beziehungskiste von Heidi und Bletch und dessen Nebeneinkünfte als Gangsterboss. Der Handlungsstrang mit der Liebe zu Lucille wird ja dann aber eher lieblos abgewickelt und geht irgendwie völlig unter. Ich fand die unterschiedlichen Handlungsstränge, wie z.B. die zu lang ausgefallene Nam-Episode teils eher unglücklich miteinander verwoben und der brachiale Holzhammer-Humor ist mittlerweile auch nicht mehr meins.