Seite 4 von 4

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 13. Dez 2012, 21:55
von dr. freudstein
Ja sieht auch wirklich fett aus. Na dann viel Spaß damit und hoffentlich meckerts die Frau nicht :kicher:
Such mal nen schönen Platz für :prost:

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 20. Apr 2013, 07:46
von purgatorio
GODZILLA – Die Rückkehr des Monsters (GOJIRA, Japan 1984, Regie: Koji Hashimoto)
Godzilla wird bei Vulkanausbruch an die Oberfläche gedrückt und tut, was er dann immer tut: wütend durch die Metropolen Japans latschen…
Nach wie vor sind die Sets und der Aufwand, mit dem sie erbaut und perforiert werden, absolut beeindruckend! Das brennende Tokio ist sogar schlicht atemberaubend! Ganz toll! Jedoch ist die knapp 75 minütige Schnittfassung, die sich mir gestern per VHS darbot (VPS / United Video) weniger schön.

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 21. Apr 2013, 15:28
von Die Kroete
jogiwan hat geschrieben: :nixda: aber da steht was von Konga, Godzilla und King Kong! :x


Mechagodzilla wurde mal, in der deutschen Fassung, bei einem älteren Film, als King Kong bezeichnet, genauso nannte der deutsche Verleih, zu früheren Tagen, manche Godzilla-Filme auch Frankenstein. Warum das so gemacht wurde, wissen nur die Götter und der Verantwortliche. :palm:

Bild

Bild

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 22. Apr 2013, 06:28
von Captain Blitz
Manche? Wohl eher die meisten. :D

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 06:13
von Markus Haage
dr. freudstein hat geschrieben:AHF Satz Deutschland

Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild


Hast du diese Aushangfotos in druckbarer Quali? Suche für einen Artikel in der nächsten Ausgabe dringend ein paar Bilder.

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 13:36
von dr. freudstein
Markus Haage hat geschrieben:Hast du diese Aushangfotos in druckbarer Quali? Suche für einen Artikel in der nächsten Ausgabe dringend ein paar Bilder.


Leider nicht mehr, hab mich davon getrennt, da ich mich lieber auf andere Genres konzentrieren wollte und es bzgl. Monsterfilme dann nur bei Kleckerkram geblieben wäre. Sorry, zu spät :(

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 17:26
von purgatorio
Markus Haage hat geschrieben:Hast du diese Aushangfotos in druckbarer Quali? Suche für einen Artikel in der nächsten Ausgabe dringend ein paar Bilder.


käme denn wrongsideoftheart in Frage? HighRes gibt's dort auf jeden Fall: http://wrongsideoftheart.com/2011/02/go ... 984-japan/

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 18:47
von Markus Haage
Kann ich vllt. was rausziehen.

Echt schade mit den dt. Aushangfotos. Hätten perfekt gepasst (da es in dem Artikel darum geht, endlich mal einen Godzilla-Streifen auf der großen Leinwand zu sehen).

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters

BeitragVerfasst: 3. Jul 2014, 20:02
von Theoretiker
Der ist nicht so mein Fall. Zum einen wegen der fehlenden anderen Monster, so stapft Godzi relativ lustlos durch Tokio, da fehlt einfach die Dynamik, und zum anderen wegen der filmischen Umsetzung, der Mix aus wir projizieren Godzi in Echtaufnahmen, wirkt nicht so atmosphärisch, wie Man-in-Suits fighten in schönen Kulissen a la Augsburger Puppenkiste. Die politische Holzhammerbotschaft fand ich auch etwas anstrengend.

5/10

Re: Godzilla - Die Rückkehr des Monsters (1984)

BeitragVerfasst: 3. Mai 2018, 14:33
von Arkadin
Der '84er "Godzilla" hat ja scheinbar keinen so guten Ruf. So wurde auch in der Einleitung immer wieder betont, dass der Film recht langsam und behäbig sei - und es durch Kürzungen von fast einer halben Stunde bei der deutschen Fassung weder Charaktertiefe, noch eine logische Handlung gäbe. Dem möchte ich auf das Schärfste Wiedersprechen. Für mich DIE Entdeckung und spontan in meiner "Godzi"-Top-10 recht weit nach oben geklettert. Langsam fand ich den Film überhaupt nicht, sondern er kommt recht schnell zur Sache. gut, es gibt kein Monster-Gekloppe, da der große Grüne ganz allein auf weiter Flur ist, aber der Echserich macht ordentlich Alarm und sobald er auftritt, haut er die liebevoll gemachten Pappkulissen zu Klump. Die Kürzungen empfand ich auch nicht als besonders schlimm. Ich denke mal, die haben den Film gut entschlackt und kurzweiliger werden lassen. Ich habe zumindest keine Handlungsstücke vermisst und kann auch nicht sagen, dass man irgendwo nicht folgen konnte. Begeistert war ich von Kamera und Farbgestaltung. Letztere erinnerte fast schon an italienisches Genrekino. Und die schrägen Kamerawinkel in einigen Szenen hatten zwar wenig mit der ersten Godzilla-Staffel (bis 1975) zu tun, gaben dem Film aber etwas ganz eigenständiges, was mir sehr gefallen hat. Die 35mm-Kopie war auch hervorragend.