Seite 5 von 6

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham

BeitragVerfasst: 21. Jul 2014, 14:07
von Seth_LCF
Meine 2 Cent:

Hier hat alles begonnen.
Der unbeaufsichtigte Jason ertrinkt im Crystal Lake und wird fortan von seiner Mutter gerächt.

Für sehr viele Jason Fans eine unverschämt niedrige Platzierung, aber ich habe mich bereits zu sehr an den Machete schwingenden Hokeymaskenträger gewöhnt, das Original war nicht der erste Film der Serie den ich gesehen habe, als das mich seine Mutter vom Hocker reißen könnte.
Sorry Mom!

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 21. Jul 2014, 17:08
von FarfallaInsanguinata
Ich gehöre wahrscheinlich zu den wenigen hier, die tatsächlich den ersten Teil auch als erstes gesehen haben. Von daher wird das mein ewiger Favorit bleiben. Bei den Fortsetzungen wurde ja sehr vieles anders gemacht und so verstehe ich ihn eher als eigenständigen Film, denn als Beginn der Serie. Damals kam er vielfach schlecht weg, weil man z.B.die platten Charaktere bemängelte. Aber im Gesamtbild zu dem, was danach an unsäglich viel schlimmeren Abklatschen noch entstand, gewinnt er aus heutiger Sicht sehr und macht für mich seine Sache recht ordentlich. Und die gelungenen Effekte waren damals eine echte Schau.

7,5/10

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 10:50
von Adalmar
Für mich nach wie vor der beste Film der Reihe. Das könnte vielleicht anders aussehen, wenn einige Filme nicht so für das R-Rating verstümmelt worden wären.

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 8. Jun 2015, 14:52
von Nello Pazzafini
How New Line CInema destroyed Friday the 13th

youtu.be Video From : youtu.be

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 20. Feb 2017, 07:20
von jogiwan
Auch die wiederholte Sichtung zeigt, dass ich mit diesem Teil einfach nicht so richtig war werde. Klar hat „Freitag der 13.“ seinen unbestrittenen Platz im Horror-Olymp, hat Slasher-Geschichte geschrieben und die Szene am Schluss ist ebenfalls unbestritten einer der bester Schocker aller Zeiten, aber davor ist Cunninghams Überraschungserfolg einfach ein etwas lahmes Filmchen, dass sich von „Kill“ zu „Kill“ handelt und die Zeit dazwischen mit oberflächlichen Momenten und platten Charakteren füllt. Mit „mittelprächtig“ ist die ganze Sache wohl am besten beschrieben und irgendwie hätte man für meinen Geschmack etwas mehr in die Figuren und das Drehbuch investieren können, anstatt nur etwas unbedarfte Figuren zu präsentieren, die in einem Camp mit unrühmlicher Vorgeschichte nach der Reihe einem Killer über den Weg laufen. Der ist ja im ersten Teil ja noch das Originellste und nicht auszudenken, wenn statt der verklemmten Spießer-Braut ein sexuell aufgeschlosseneres Mädchen als „Final Girl“ ausgewählt worden wäre. Ansonsten ist hier alles etwas lieblos aufbereitete Genre-Ware und außer Tom Savini und seine hübsch funktionalen Effekte hat sich hier auch niemand so richtig mit Ruhm bekleckert, aber dafür umso mehr Ruhm eingefahren.

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 30. Okt 2017, 18:04
von buxtebrawler
Erscheint voraussichtlich am 15.12.2017 bei Warner als Blu-ray/DVD-Kombination im Mediabook:

Bild

Extras:
- Audiokommentar
- Dokumentationen
- Making Of
- US-Kinotrailer

Bemerkungen:
Limitiert & wattiert, mit Halbschuber, voraussichtlich nummeriert auf 2000 Stück

Quelle: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassu ... &vid=82187

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 13. Feb 2018, 16:15
von Salvatore Baccaro
Eine Frage an die slasher-affine Schwarmintelligenz, da ich gerade über diese Referenz gestolpert bin, und auf eine vage Vermutung hin nun nicht unbedingt eine Fernleihe bemühen möchte:

Angeblich soll in FRIDAY THE 13TH die Köpfung einer lebendigen Schlange zu sehen sein. Kann das irgendwer von euch zu annähernd hundert Prozent bestätigen oder verneinen? Ich habe den Film mindestens zweimal - (wenn nicht sogar dreimal) - gesehen, und kann mich an eine solche Szene beim besten Willen nicht erinnern. Falls ich keine gekürzte Fassung vorliegen hatte, und sie wirklich stattfinden sollte, kann sie wohl kaum besonders graphisch oder in irgendeiner Form prominent platziert sein, oder?

Lieben Dank!

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 13. Feb 2018, 16:17
von jogiwan
DuRöhre weiß mehr:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 13. Feb 2018, 16:23
von Salvatore Baccaro
Merci! :verbeug:

Re: Freitag der 13. - Sean S. Cunningham (1980)

BeitragVerfasst: 13. Feb 2018, 16:28
von jogiwan
Das hab ich im Buch "Making Friday the 13th - The Legend of Camp Blood" gefunden:

Bild