Seite 2 von 2

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 14. Apr 2014, 06:34
von jogiwan
Gestern wieder geguckt und 2 Stunden herrlichst abgelacht. "Die unabsichtliche Entführung der Elfriede Ott" ist ja wirklich der totale Kracher und wo sieht man schon mal einen Film, wo eine zur Professorin geadelte Volksschauspielerin und österreichische Institution kurzerhand mit Ketamin ruhig gestellt wird. In dem in Graz gedrehte Streifen ist aber alles möglich und die turbulente Geschichte bietet viel Platz für liebenswerte Charaktere, mit denen es das Leben mitunter nicht immer so gut meint und die steirischer wohl nicht sein könnten. Und wann sieht man schon mal einen Film, bei dem die Schauplätze gleich direkt in der Nachbarschaft liegen. Zwar ist Prochaskas Streifen eine eher leichte Komödie mit viel Lokalkolorit, aber daran ist ja grundsätzlich nichts falsch. Ich mag das Teil jedenfalls sehr.

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 2. Mai 2017, 06:21
von jogiwan
jogiwan hat geschrieben:Gestern wieder geguckt und 2 Stunden herrlichst abgelacht. "Die unabsichtliche Entführung der Elfriede Ott" ist ja wirklich der totale Kracher und wo sieht man schon mal einen Film, wo eine zur Professorin geadelte Volksschauspielerin und österreichische Institution kurzerhand mit Ketamin ruhig gestellt wird. In dem in Graz gedrehte Streifen ist aber alles möglich und die turbulente Geschichte bietet viel Platz für liebenswerte Charaktere, mit denen es das Leben mitunter nicht immer so gut meint und die steirischer wohl nicht sein könnten. Und wann sieht man schon mal einen Film, bei dem die Schauplätze gleich direkt in der Nachbarschaft liegen. Zwar ist Prochaskas Streifen eine eher leichte Komödie mit viel Lokalkolorit, aber daran ist ja grundsätzlich nichts falsch. Ich mag das Teil jedenfalls sehr.


Immer wieder ein großer Spaß! :nick:

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 22. Jan 2018, 13:18
von McBrewer
Bild

Ich bin ja Filmempfehlungen generell sehr aufgeschlossen, deutschsprachigen Produktionen erst recht. und Andreas Prochaska hatte mich ja schon mit DAS FINSTERE TAL begeistert.
Aber irgendwie...irgendwie... :oops:
ich will jetzt nichts falsches schreiben, was ich irgendwann einmal mit einige lieben Menschen dann von Angesicht zu Angesicht bereuen könnte, aber an Die unabsichtliche Entführung der Elfriede Ott kam ich jetzt sehr schwer hinein. Mag es an dem steirischen/österreichischen Humor liegen , oder gar an der Mundart.
ja, ich gebe es zu (und das ist mir bisher selten passiert) ich musste nach den ersten Filmminuten verzweifelt den Untertitel dazu schalten:
Bild

...trotzdem ließ mich der Unterhaltungswert des vorliegenden Films überraschend ratlos zurück. nun, vielleicht sind Komödien einfach nicht meine Baustelle... :troest:

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 22. Jan 2018, 13:25
von jogiwan
"Halt Goschn, deppada Kibera mit klaner Nudel" is owa ned grod steirisch! :opa:

;)

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 22. Jan 2018, 13:27
von McBrewer
jogiwan hat geschrieben:"Halt Goschn, deppada Kibera mit klaner Nudel" is owa ned grod steirisch! :opa:

;)



:angst:

:mrgreen: :prost:

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 22. Jan 2018, 13:36
von jogiwan
Die Sache mit der Sprache kann ich ja nachvollziehen und außerhalb Österreichs ist das mit dem "steirisch" sicher nicht so einfach. Ich mag den Streifen einfach und bei mir kommt ja aber noch dazu, dass der halbe Film gleich bei mir um die Ecke gedreht wurde.

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 22. Jan 2018, 13:46
von McBrewer
Das glaube ich dir natürlich gerne, wenn man quasi die kompletten Drehorte in der Nachbarschaft kennt, hat man durchaus auch einen besseren Zugang zu dem Werk & kann das entsprechend abfeiern. Geht mir übrigens auch oft so, habe ich Filme laufen, die hier in der halben Stadt oder im (Vor-)Harz gedreht wurden, haben die dementsprechend einen gute Ausgangsstand. Letztens Fatih Akins Jugendbuch Verfilmung Tschick gesehen und dabei gedacht "ach, die fahren jetzt mit dem geklauten Auto von Berlin durch die Provinz, da müssten die doch auch durch den Harz kommen " und *bämm* kam mir doch der Zwischenstopp seltsam bekannt vor. Und tatsächlich: haben die doch eine kurze (wichtige) Szene auf dem schönen Naturgemäuer der Burgruine Regenstein bei mir um die Ecke gedreht. Da hüpft das kleine Herz doch einmal mehr in die Höhe & der Film wird einem (unbewusst) sympathischer

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 22. Jan 2018, 13:52
von jogiwan
mal ganz abgesehen, dass der Film total witzig ist und du ihn nur (zweifach) nicht verstanden hast... :troest:






:P

Re: Die unabsichtliche Entführung d. Elfriede Ott - A. Prochaska

BeitragVerfasst: 22. Jan 2018, 13:55
von McBrewer
jogiwan hat geschrieben:mal ganz abgesehen, dass der Film total witzig ist und du ihn nur (zweifach) nicht verstanden hast... :troest:






:P


...bestimmt so witzig wie Italienische Teenager-Komödien :opa: :pfeif: :mrgreen: