Seite 2 von 4

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 29. Jul 2010, 01:46
von Reinifilm
Die "Tante Trude aus Buxtehude" ist da: http://reinifilm.blogspot.com/2010/07/t ... ehude.html
Autor ist übrigens ein gewisser "Reinifilm"... :mrgreen:

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 29. Jul 2010, 06:32
von jogiwan
Reinifilm hat geschrieben:
Bild

"Sie sitzen hier jetzt wirklich schon lang genug - ich muss auch mal!"



:lol: :lol: :lol:

Ich glaub, das Teil brauch ich auch....

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 29. Jul 2010, 09:54
von buxtebrawler
Reinifilm hat geschrieben:Die "Tante Trude aus Buxtehude" ist da: http://reinifilm.blogspot.com/2010/07/t ... ehude.html
Autor ist übrigens ein gewisser "Reinifilm"... :mrgreen:


Großartig! :D

Werde ich mit erhöhter Priorität bei der Roundtable-Lektüre behandeln.

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 23. Aug 2010, 15:57
von Reinifilm
Gentlemen - die nächste Roundtable-Runde kommt auf uns zu! :D

Am ersten September geht es weiter mit: "Brumm Brumm: Autorennfilme"

Folgende Filme sind schon reserviert:

- 2 Fast 2 Furious
- Banshee - Extreme Fast, Extreme Furious!
- C'était un rendez-vous
- Christine
- Ferdinand fährt Ferrari
- Nightrider 2000
- Redline
- Speed Racer
- The Fast and the Furious (alte Version von 1950)
- The Fast and the Furious (neue Version)
- Velocity

Und wer freiwillig was schreiben will, aber keine Idee hat... einfach melden. ;)

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 25. Aug 2010, 00:17
von dr. freudstein
Reinifilm hat geschrieben:Gentlemen - die nächste Roundtable-Runde kommt auf uns zu! :D

Am ersten September geht es weiter mit: "Brumm Brumm: Autorennfilme"

Folgende Filme sind schon reserviert:

- 2 Fast 2 Furious
- Banshee - Extreme Fast, Extreme Furious!
- C'était un rendez-vous
- Christine
- Ferdinand fährt Ferrari
- Nightrider 2000
- Redline
- Speed Racer
- The Fast and the Furious (alte Version von 1950)
- The Fast and the Furious (neue Version)
- Velocity

Und wer freiwillig was schreiben will, aber keine Idee hat... einfach melden. ;)

och nö, bis auf CHRISTINE sagt mir da nix zu. Aber DASS Thema für den reinifilm, das war klar.

Komischer Thread hier, geht wohl nur auf Bier?
Wer oder was ist Buxtehude :roll:

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 25. Aug 2010, 09:32
von Arkadin
Reinifilm hat geschrieben:Und wer freiwillig was schreiben will, aber keine Idee hat... einfach melden. ;)


Heißt das, da kann jeder mitmachen? Momentan habe ich keine Zeit, aber für die Zukunft hätte ich vielleicht schon mal Lust.

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 25. Aug 2010, 12:53
von Reinifilm
Im Prinzip kann da jeder mitmachen... wenn man sich gegenseitig verlinkt. :D
Klaro ist das MEIN Thema, deswegen werde ich wohl diesmal auch den Beitrag feiern... äh, schreiben. :prost:
Außerdem ist "C'était un rendez-vous" ja ein europäischer Film... der auch Dr. Freudstein gefallen könnte! :mrgreen:

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 25. Aug 2010, 13:42
von Santini
Reinifilm hat geschrieben:Klaro ist das MEIN Thema, deswegen werde ich wohl diesmal auch den Beitrag feiern... äh, schreiben. :prost:


Klasse. Wir nehmen Dich - und zwar beim Wort. 8-) :D

Arkadin hat ja auch Interesse geäußert, mal eine zukünftige Runde zu übernehmen.
Selbes gilt für mich. ;)

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 23. Dez 2010, 22:45
von Reinifilm
Diie zweite Runde des Roundtables ist da!

SCHALTUNG, KUPPLUNG, GASPEDAL! HEISSE ÖFEN IN BEWEGTEN BILDERN


Hier geht es zu den beteiligten Sites und deren Reviews:

21st CenturyVideoraiders: Christine

Badmovies - Speed Racer

Badmovies - The Fast and the Furious - Alt vs. neu

Deliria Italiano - C'était un Rendezvous

Filmweite - Knight Rider 2000

GamesUnit - Banshee - Extreme Fast, Extreme Furious!

(weitere Reviews folgen noch...)

Re: Roundtables - "Die Ritter der Schwafelrunde"

BeitragVerfasst: 23. Dez 2010, 22:53
von Reinifilm
C'était un rendez-vous

Frankreich, 1976

Regie: Claude Lelouch

Darsteller: Claude Lelouch, Gunilla Karlzon und einige anonyme Pariser

Bild

Was macht ein richtiger Mann, wenn er ein ganz heißes Date, pardon, Rendezvous hat und zu spät dran ist? Er gibt natürlich Vollgas! Da ist es dann auch völlig egal, wenn man frühmorgens ohne Rücksicht auf nur irgendeine Verkehrsregel mit absoluten Vollgas eine ca. zehn Kilometer lange Strecke mit bis zu 140 km/h mitten durch die Pariser Innenstadt rast - und die Strecke von der Porte Dauphine bis zur Kirche Sacré Cœur statt der tagsüber bis zu 60 Minuten in knapp acht Minuten absolviert. Dafür hält man am Ende der Fahrt die Frau seiner Träume in den Armen!

So die schwerromantische Story des nicht mal neunminütigen, 1976 vom französischen Arthaus-Regisseur Claude Lelouch gedrehten Kurzfilm "C'était un rendez-vous". Und dennoch handelt es sich hierbei um DEN Kultfilm aller Höchstgeschwindigkeitsfanatiker - der Grund hierfür ist seine Machart. Denn die gesamte Fahrt ist aus der Kühlerperspektive des Autos zu sehen, es gibt keinen Schnitt und der ganze Film ist... ECHT. Keinerlei Absperrungen, Warnung der Bevölkerung, Evakuierung von Fußgänger, keine Bildtricks, keinen Zeitraffer... nichts dergleichen. Es werden sämtliche Verkehrsregeln komplett missachtet und so kriegt unter anderem ein Ausweichmanöver auf die Gegenfahrbahn, eine in letzter Sekunde ausweichende Passantin und fünfzehn überfahrende rote Ampeln zu sehen.

Später erklärte der Regisseur, dass es an einer Stelle einen Assistenten mit einem Funkgerät gab, der ihn vor Gegenverkehr warnen sollte. Wie sich nach Ende der Dreharbeiten allerdings herausstellte, funktionierte dies gar nicht, daher konnte man wohl von Glück reden, dass es zu keinem Crash kam. Und gleichzeitg räumte Claude Lelouch nach über 25 Jahren auch mit einigen Legenden auf. So gab es lange Zeit das Gerücht, dass es sich bei dem verwendeten Auto um einen Ferrari handelte, der von einem Formel-1-Fahrer alleine gesteuert wurde und dass der Regisseur in den Knast wanderte, weil der den Namen des Fahrers der Polizei nicht verriet.

Stattdessen saßen drei Leute beim Dreh von "C'était un rendez-vous" im Wagen und der Fahrer des Wagens war... der Regisseur selbst! Und der Gefängnisaufenthalt wohl nur eine Geldstrafe. Was das verwendete Auto anging, hatte Lelouch allerdings doch ein wenig in Trickkiste gegriffen. Zum Einsatz kam ein Mercedes-Benz 450 SEL 6.9, der aufgrund seiner guten Federung besser für den Film geeignet war, da die Kamera direkt an die Stoßstange montiert wurde (ein Bild hiervon gibt es hier: http://www.axe-net.be/la-verite-sur-le-court-metrage-enfin-devoilee/). Damit sich das Ganze jedoch etwas knackiger anhört, wurde anschließend der Motorsound eines Ferrari 275 GTB verwenden. Der verwendete Film war übrigens bei den vorher beendeten Dreharbeiten zu "Ein Hauch von Zärtlichkeit" übrig geblieben - vielleicht hat ja deswegen diese Raser-Doku auch diesen romantischen Anstrich bekommen ;-)

Lange Zeit gab es übrigens keine Veröffentlichung des Films, erst 2003 brachte das britische Label Spirit Level Film "C'était un rendez-vous" auf DVD heraus. Darüber hinaus ist der Kurzfilm als Bonus in der "Claude Lelouch Edition 5" von Warner enthalten, außerdem scheint er in den USA mittlerweile Public-Domain zu sein - einen Link zum kostenlosen Download auf Archive.org findet man bei der OFDb (http://www.ofdb.de/film/88575,C%27%C3%A9tait-un-rendezvous). Außerdem haben sich viele Fans des Films die Mühe gemacht, die Strecke in Google Maps zu verewigen, unter anderem hier: http://virtualglobetrotting.com/map_viewpic.php/pid/288.

Fazit: Trotz seiner Kürze - "C'était un rendez-vous" ist einfach ein Meilenstein des Raser-Kinos. Man(n) muss den Film unbedingt auf Großbild und mit aufgedrehten Boxen sehen - und spätesten nach fünf Minuten ist der Puls auf 180. Kein Wunder: Auch heute merkt man nach unzählig digital getricksten Rennfilmen: Das, was man da sieht, ist wirklich... ECHT!

Bild