Gefahr: Diabolik - Mario Bava (1968)

Alles aus Italien was nicht in die anderen Threads gehört.

Moderator: jogiwan

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava

Beitragvon Onkel Joe » 10. Nov 2012, 11:37

Läuft bestimmt bald auf RTL :lol: aber ob man das wirklich braucht :? .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15257
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava

Beitragvon Nello Pazzafini » 11. Nov 2012, 18:29

Also wenn was modernes gucken dann sowas, schaut mich gut an!
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4165
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava

Beitragvon jogiwan » 30. Okt 2017, 15:41

Schöner Text von der Arte-HP anlässlich der heutigen "Danger: Diabolik"-Free-TV-Premiere um 21:40 Uhr

arte-tv.de hat geschrieben:Der italienische Regisseur Mario Bava, ein Spezialist für Horrorfilme und „Giallos“, war dem breiten Publikum lange unbekannt und wurde von der Filmkritik verachtet. Heute dagegen gilt er zu Recht als ein faszinierender, handwerklich geschickter und höchst einfallsreicher Filmemacher, der sich zwischen Modernität und Manierismus bewegt. „Gefahr: Diabolik!“ ist Bavas kommerziellster und massenwirksamster Film: eine Dino-De-Laurentiis-Produktion mit ansehnlichem Budget, internationaler Besetzung und feinster Original-Filmmusik von Ennio Morricone. Gleichzeitig zählt er zu Bavas experimentellsten Filmen, als ästhetisches Manifest eines von Täuschungsmanövern und Bildverwandlungen besessen Künstlers.

Wenn man überhaupt von Pop-Art im Filmbereich sprechen kann, käme „Gefahr: Diabolik!“ dem sicherlich am nächsten. Nicht zufällig hatte Bava als Kameramann begonnen, und seine Arbeit zeichnete sich durch brillante Farbgestaltung ebenso wie durch originelle Spezialeffekte aus. Als er dann zum Regiefach überwechselte, waren seine Schauspieler nie lediglich entmenschlichte, puppenhafte Wesen, und seine Themen gingen über Sadismus und Sexualtrieb hinaus. Der Horrorfilm stellte für ihn die ideale Spielwiese zum Ausprobieren seiner fotografischen Erfindungen dar. Auch konnte er in diesem Genre seinem Zynismus und seinem schwarzen Humor freien Lauf zu lassen. Als Glücksfall erwies sich dann für ihn der Comic – auf Italienisch „Fumetti“ genannt. Dieses in Italien äußerst populäre Genre inspirierte ihn zur Erschaffung eines vollständigen psychedelischen Universums.

In „Gefahr: Diabolik!“ adaptierte Bava die Fumetti-Vorlage der Mailänder Schwestern Angela und Luciana Giussiani, die 1962 den Typ des maskierten Gentleman-Verbrechers Diabolik erschaffen hatten. Bavas Superverbrecher ist eine futuristische Abwandlung des französischen Fantômas. Sein Protagonist stiehlt und mordet einzig und allein, um die Polizei lächerlich zu machen und die Luxusgelüste seiner Verlobten Eva Kant zu befriedigen.

Als ungeniert-anarchistischer Film mit starker sexueller Symbolik ist „Gefahr: Diabolik!“ das bis heute unübertroffene Modell der Übertragung eines Comics auf die Filmleinwand. Hier bot sich Bava die ersehnte Möglichkeit, zweidimensionale und künstliche Bilder zu schaffen, in denen alles Täuschung und Illusion ist, einschließlich des Verbrecherpärchens. Eine Ausnahme bilden vielleicht die Nebenrollen, allen voran Michel Piccoli, an deren Talent und Spielfreude kein Zweifel besteht.

Wenn man Brian De Palmas Streifen „Das Phantom im Paradies“ (1974) als den Fetischfilm der Siebzigerjahre betrachtet, so ist „Gefahr: Diabolik!“ sein Pendant aus den Sechzigern!

- Olivier Père
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29011
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava (1968)

Beitragvon jogiwan » 31. Okt 2017, 08:33

Vor ein paar Jahren hätte ja wohl keiner hier jemals glauben können, dass Bavas „Gefahr: Diabolik“ einmal in deutscher Sprache auf Arte laufen würde. Doch die Zeiten und Sehgewohnheiten ändern sich offensichtlich und so lief der Streifen doch tatsächlich gestern um 21:40 Uhr erstmals in deutscher Sprache und in HD im Free-TV, noch bevor er irgendwie im deutschsprachigen Raum offiziell auf Silberling veröffentlicht wurde. Der als „Popart-Kitsch“ angekündigte Klassiker des Pulp-Kinos über einen Superbösewicht namens Diabolik und seiner heißen Freundin Eva Kant ist vielleicht erzählerisch keine besondere Glanzleistung, aber optisch ein absoluter Genuss und Bava präsentiert seine Geschichte quasi als tricktechnische Quintessenz der Sechziger mit jeder Menge optischer Highlights, schöner Menschen und einem wahren Farbenrausch. Hervorzuheben sind dabei sicher Diaboliks Versteck mit der Quallen-haften Beleuchtung im Hintergrund oder auch die wunderbare Nachtclub-Szene, die herrlich psychedelisch zur Musik von Morricone in Szene gesetzt wurden. An Einfällen und hübschen Bildern mangelt es an diesem wunderbaren Streifen ja wirklich nicht und so ist es auch wenig verwunderlich, dass „Gefahr: Diabolik“ im Verlauf von fünfzig Jahren Popkultur vielfach zitiert wurde und kopiert wurde.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29011
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava (1968)

Beitragvon Onkel Joe » 31. Okt 2017, 09:46

Schöner Film von Bava, ein (vielleicht sogar DER) Superschurke und seine wunderschöne Partnerin nehmen sich was ihnen gefällt. Ordentlich 60s Feeling, großartige Bava Einfälle und einer der Filme aus Italien die man gesehen haben sollte.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15257
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava (1968)

Beitragvon karlAbundzu » 31. Okt 2017, 11:12

Weiß jemand, ob der noch auf DVD/BR rauskommt? Kommt wohl doch in die Mediathek, aber erst ab dem 20.11..
Hat den jemand gestern aufgezeichnet?
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5098
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava (1968)

Beitragvon buxtebrawler » 31. Okt 2017, 12:29

karlAbundzu hat geschrieben:Weiß jemand, ob der noch auf DVD/BR rauskommt? Kommt wohl doch in die Mediathek, aber erst ab dem 20.11..
Hat den jemand gestern aufgezeichnet?


Mein Plan ist, zu warten, bis eine Schnittliste (um Anfang und Ende sauber vom restlichen Programm zu trennen) vorliegt und ihn mir dann als HD-MP4-Datei von www.onlinetvrecorder.com legal herunterzuladen. Diese Datei sollte jeder Blu-ray-Player und auch der Großteil an Smart-TVs abspielen können. Diese Aufzeichnung kann ich anschließend gern weitergeben.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25176
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava (1968)

Beitragvon buxtebrawler » 31. Okt 2017, 13:32

buxtebrawler hat geschrieben:Mein Plan ist, zu warten, bis eine Schnittliste (um Anfang und Ende sauber vom restlichen Programm zu trennen) vorliegt und ihn mir dann als HD-MP4-Datei von http://www.onlinetvrecorder.com legal herunterzuladen. Diese Datei sollte jeder Blu-ray-Player und auch der Großteil an Smart-TVs abspielen können. Diese Aufzeichnung kann ich anschließend gern weitergeben.


Mist, wurde dort nicht aufgezeichnet :(
Wird der wiederholt?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25176
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava (1968)

Beitragvon Bonpensiero » 31. Okt 2017, 15:16

Wird anscheinend nicht wiederholt.

Aufnahme hab ich.
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 957
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich

Re: Gefahr: Diabolik - Mario Bava (1968)

Beitragvon ugo-piazza » 31. Okt 2017, 16:50

Bonpensiero hat geschrieben:Wird anscheinend nicht wiederholt.



Wiederholung ist in der Nacht auf den 20.11. um 01:15 Uhr.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Trash, Nunploitation, Sleaze, Agenten und Superhelden, Diverse"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker