ich war es nicht

Moderator: jogiwan

ich war es nicht

Beitragvon dr. freudstein » 6. Aug 2011, 14:55

dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: ich war es nicht

Beitragvon purgatorio » 6. Aug 2011, 19:18

"Grillparty" ist eben auch als böses Wort gebrauchbar! Kontext liebe Leute, ich sag's ja immer wieder! :opa:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14596
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: ich war es nicht

Beitragvon dr. freudstein » 6. Aug 2011, 20:01

Yes, Sir :nick: , ich bin böse :twisted: :palm:
Nein, wirklich krasse Sache, gab hier doch ziemlich viel Sirenen und ich hoff, es wird aufgeklärt :o :opa:
Unfassbar, zu was manche fähig sind :shock: Kaum ist hier Schützenfest in einem Stadtteil der Stadt mit dem komischen Namen, dessen Name anderswo Empörung auslösen kann, kommt es oft zu solchen Schlagzeilen mit Vergewaltigung und Mord :palm:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: ich war es nicht

Beitragvon purgatorio » 7. Aug 2011, 08:21

dr. freudstein hat geschrieben:(...) in einem Stadtteil der Stadt mit dem komischen Namen, dessen Name anderswo Empörung auslösen kann(...)

der unaussprechliche Stadtteil :shock: Wenn man den Namen fünf mal in den Spiegel sagt kommt der Candy-Man und rammelt dir einen rostigen Haken in die Rübe :opa:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14596
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: ich war es nicht

Beitragvon dr. freudstein » 7. Aug 2011, 10:42

jetzt ist es zwar nach 0:00 (TT), aber das hat sich wohl bisher ergeben:

"79-Jährigen als mutmaßlichen Mörder festgenommen.
Leichenfund in Buxtehude Polizeibeamte sichern nach dem Fund von brennenden Leichenteilen bei Buxtehude die Spuren. © dpa

Der Mann stehe unter dringendem Tatverdacht, seine 72 Jahre alte Ehefrau getötet und die Leiche zerstückelt zu haben, teilte die Polizei Stade (Niedersachsen) am Samstagabend mit. Anschließend soll er die Leichenteile an verschiedenen Orten in Brand gesetzt haben, um das Verbrechen zu vertuschen. Autofahrer hatten am Freitagabend am Straßenrand bei Goldbeck im Landkreis Stade die brennenden Leichenteile entdeckt. Nindorf, der Wohnort der Getöteten, liegt nur wenige Kilometer entfernt von den Fundorten.

Die Frau war am späten Nachmittag von ihren Verwandten als vermisst gemeldet worden. Mit Hilfe der Rechtsmediziner sei es gelungen, die Identität der Getöteten zweifelsfrei festzustellen, teilte die Polizei weiter mit. So kamen die Fahnder dem 79 Jahre alten Ehemann auf die Spur. Der Mann schwieg nach seiner Festnahme zu den Vorwürfen. Seine Vernehmung zog sich bis in die späten Abendstunden hin. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte die Polizei zunächst nicht mehr Einzelheiten bekanntgeben.

Am Freitagabend hatte ein Autofahrer die Beamten alarmiert. Beim Vorbeifahren war ihm das Feuer im Unterholz nahe des Örtchens Goldbeck aufgefallen - als er anhielt und nachschaute, machte er die grausige Entdeckung. Etwa eineinhalb Stunden später meldete ein zweiter Autofahrer den Fund weiterer brennender Körperteile am Rande eines Weges, etwa drei Kilometer entfernt vom ersten Fundort. Die Polizei hatte am Samstag nach weiteren Leichenteilen gesucht. Bei der Fahndung waren auch Hubschrauber mit Wärmebildkameras sowie Leichenspürhunde eingesetzt worden.

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/pano ... #.A1000145
"

Buxtehude, Buxtehude, Buxtehude, Buxtehude, Buxtehude :wart: :? :nixda:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Tagesthreads"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker