Wenn die Glocke 13 schlägt - Xavier Villaverde (2002)

Moderator: jogiwan

Wenn die Glocke 13 schlägt - Xavier Villaverde (2002)

Beitragvon jogiwan » 11. Sep 2011, 10:43

Wenn die Glocke 13 schlägt

Bild

Originaltitel: Trece Campanadas

Alternativtitel: Thirteen Chimes / When the Bell chimed 13

Herstellungsland: Spanien / 2002

Regie: Xavier Villaverde

Darsteller: Juan Diego Botto, Marta Etura, Luis Tosar, Elvira Mínguez, Rosa Álvarez, u.a.

Story:

Der junge Künstler Jacobo musste bereits als Kind mit ansehen wie sein Vater, auf mysteriöse Art und Weise, ums Leben kommt! Jahre später reist er in seine alte Heimat zurück, weil seine Mutter schwer krank in ein Irrenhaus eingeliefert wurde. Dort angekommen vermag Jacobo plötzlich die Stimme seines verstorbenen Vaters zu hören. Er befiehlt ihm das angefange Werk aus Ton, welches der Vater vor seinem Tod begonnen hatte, zu vollenden, ansonsten sterben alle Menschen um ihn herum. Jacobo versucht den mysteriösen Ereignissen auf den Grund zu gehen! (quelle: ofdb.de)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26349
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Wenn die Glocke 13 schlägt - Xavier Villaverde (2002)

Beitragvon untot » 23. Sep 2011, 01:46

Also ich fand den eigentlich ganz gut, von der Story, der Stimmung und der Lokation her, auch die Darsteller waren prima, spannend wars auch noch, was will man mehr!!
Trotzdem hatte der Film seine Längen, aber das hat mich nicht weiter gestört, von mir gibts hier jedenfalls ne Empfehlung, weil wirklich solides Euro-Kino!! :nick:

7/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6853
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wenn die Glocke 13 schlägt - Xavier Villaverde (2002)

Beitragvon jogiwan » 17. Nov 2011, 09:38

Fängt ganz gut an und ist auch über weite Teile auch gelungen, aber im laschen Finale verpufft die Spannung etwas und irgendwie fand ich den dann rückblickend auch nur teilweise gelungen. Schon solides Euro-Kino, aber irgendwie auch nicht mehr und die schicke Location in Santiago die Kompost-Nutella hätte man auch etwas mehr in den Vordergrund rücken können. So bleibt halt ein Schizo-Thriller im Künstler-Umfeld mit übernatürlicher Komponente, der zwar schon okay ist, wo aber auch viel mehr möglich gewesen wäre. 6/10
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26349
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Wenn die Glocke 13 schlägt - Xavier Villaverde (2002)

Beitragvon DrDjangoMD » 17. Nov 2011, 09:45

Es fällt mir gerade auf, wie zielführend "wenn ..."-Titel bei Horrorfilmen sind. Solche Titel wie der hier oder "Wenn die Gondeln Trauer tragen" klingen schon von Vornhinein mal unheimlich, sie suggerieren aber, dass irgendetwas noch unheimlicheres Geschieht, wenn das besagte irgendwas eintrifft. Was dann geschieht wollen sie uns aber nicht sagen, wodurch uner Kopfkino ins Laufen kommt und wir das Schlimmste erwarten. Selbst bei dem Titel "Wenn der Postmann zweimal klingelt" läuft es mir kalt den Rücken runter obwohl das glaube ich nicht beabsichtigt war...oder doch :?
Zuletzt geändert von DrDjangoMD am 17. Nov 2011, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4270
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Wenn die Glocke 13 schlägt - Xavier Villaverde (2002)

Beitragvon jogiwan » 17. Nov 2011, 16:52

echt? So krass emfpinde ich das nicht. Solange es nicht heisst "wenn der Freudschi im Musik-Fred postet" löst das Wörtchen "wenn..." eigentlich keine Beklemmungsgefühle und/oder Angstzustände aus... :D
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26349
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Wenn die Glocke 13 schlägt - Xavier Villaverde (2002)

Beitragvon dr. freudstein » 17. Dez 2011, 18:10

Und ich werde ewig im Musikfred posten, solange du nicht aufhörst, deine Einschlafmucke zu posten :P

BTT:
Ich fand den ziemlich schnarchig. Ein paar gelungene Momente, auch ganz gute Atmo und Spannung ansatzweise, aber irgendwie auch im Gesamten wieder zerstört worden, weil der Film doch zu viele Längen hat. Wie mein Kumpel Jogi schon sagte, Idee ganz gut, aber schlecht umgesetzt, da wäre mehr drin gewesen. Zu Beginn des Films hatte ich mir mehr erhofft.

5/10
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker