El Ultimo Kamikaze - Paul Naschy (1983)

Moderator: jogiwan

El Ultimo Kamikaze - Paul Naschy (1983)

Beitragvon jogiwan » 14. Aug 2011, 19:24

El Ultimo Kamikaze

Bild

Originaltitel: El Ultimo Kamikaze

Herstellungsland: Spanien / 1983

Regie: Paul Naschy

Darsteller: Jose Bodalo, Luis Carrillo, Jose Cela, Vicente del Aguila, u.a.

Story:

Sergio (Paul Naschy) ist unter dem Namen „El Kamikaze“ ein berüchtigter Auftragskiller eines kriminellen Syndikats für das er mit unerbittlicher Härte und eindrucksvollen Waffenarsenal auftritt und in den unterschiedlichsten Ländern der Erde Leute ermordet. Ihm Gegenüber steht der smarte Christian Parker (Manuel Tejada), der ebenfalls für eine andere kriminelle Organisation Leute um die Ecke bringt und obwohl sich die beiden Männer noch nie begegnet sind, hat sich über die Jahre eine Art Konkurrenzkampf zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Männern ergeben und vor allem Parker wartet darauf, endlich seinem gegnerischen Pendant gegenüber zu stehen und diesen ein für allemal zu eliminieren...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26388
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: El Ultimo Kamikaze - Paul Naschy (1983)

Beitragvon jogiwan » 15. Aug 2011, 15:25

Bild Bild

Sergio (Paul Naschy) ist unter dem Namen „El Kamikaze“ ein berüchtigter Auftragskiller eines kriminellen Syndikats für das er mit unerbittlicher Härte und eindrucksvollen Waffenarsenal auftritt und in den unterschiedlichsten Ländern der Erde Leute ermordet. Da er immer wieder mit den verschiedensten Verkleidungen auftritt, ist es ihm auch gelungen, seine Identität und sein zerrüttetes Seelenleben vor seinem Umfeld geheim zu halten. Ihm Gegenüber steht der smarte Christian Parker (Manuel Tejada), der ebenfalls für eine andere kriminelle Organisation Leute um die Ecke bringt und dabei jedoch eher List und Tücke anwendet.

Obwohl sich die beiden Männer noch nie begegnet sind, hat sich über die Jahre eine Art Konkurrenzkampf zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Männern ergeben und vor allem Parker wartet darauf, endlich seinem gegnerischen Pendant gegenüber zu stehen und diesen ein für allemal zu eliminieren und als Sieger aus dem Duell hervorzugehen. Doch dieser scheint an einer Konfrontation weniger interessiert und kümmert sich in seiner Freizeit lieber um die Malerei. Doch eines Tages stehen sich beide Kontrahenten tatsächlich gegenüber und das Schicksal nimmt seinen grausamen Lauf…

Bild Bild

„El úlitimo Kamikaze“ bzw. „Der letzte Kamikaze“ aus dem Jahre 1984 ist wieder einmal ein Streifen, in dem das Multitalent Paul Naschy wieder einmal zahlreiche Funktionen übernommen hat. So führte er unter seinem bürgerlichen Namen Jacinto Molina Regie, schrieb das Drehbuch und übernahm auch gleich die Hauptrolle in dem Action-lastigen Werk über zwei Auftragskiller, die sich eine Art blutiger Konkurrenzkampf liefern und dabei wenig zimperlich zu Werke gehen. Das Ergebnis ist wie immer solide und überzeugt neben harter Action vermutlich auch mit einer dramatischen Geschichte über zwei gescheiterte Existenzen.

Leider ist es aber wieder einmal so, dass der Streifen neben einer Ami-VHS (die mir noch nie untergekommen wäre) nur in Spanien und dadurch auch nur in spanischer Sprache erschienen ist, was mich als Naschy-Fan jedoch wie schon bei „La noche del ejecutor“ trotz Unkenntnis der spanischen Sprache nicht daran gehindert hat, den Film trotzdem zu gucken. Ob die Inhaltsangabe daher so 100 %ig korrekt ist, kann ich daher nicht sagen, da sich auch auf der OFDB und IMDB noch niemand die Mühe gemacht hat, eine genauere Inhaltsangabe zu schreiben. Ein paar wenige Infos hab ich zwar in der Naschy-Biografie „Memoirs of a wolfman“ gefunden, aber auch da werden auch eher die Entstehung und die dubiosen Dreharbeiten in Ägypten, als der Film selbst thematisiert.

Bild Bild

„El último Kamikaze“ ist ja einerseits ein durchaus düsteres und brutales Actionwerk, in dem eigentlich recht heftig gemordet wird und sich auch der Bodycount in höherem Bereich abspielt und schon mal eine launige Pool-Landschaft in ein Massengrab verwandelt wird. Neben den solide inszenierten Brutalo-Szenen gibt es aber auch noch einige Backflashs mit Nazi-Thematik, die wohl den Hintergrund des „El Kamikaze“ näher beleuchten, der sich ansonsten in seiner Freizeit eher harmlosen Dingen wie Weib und Malerei beschäftigt. In welchen Zusammenhang diese daher im Bezug zur Handlung stehen, kann ich nur vermuten.

Der Härtegrad ist jedenfalls recht ansprechend und wird keinen Naschy-Fan enttäuschen und auch Freunde vom gepflegten Action-Kino mit Hang zu trashigeren Gefilden kommen bei „El último Kamikaze“ sicherlich auf ihre Kosten. Das Tempo ist relativ hoch und wird auch über die gesamte Laufzeit gehalten und bietet aufgrund der Kostümierung von Onkel Paule auch den ein oder anderen Lacher. Leider hält das etwas zu unspektakulär verlaufende Finale nicht mehr ganz des Standard des Anfangs und ist für „zwei Killer mit einer Obsession“ bei aller Liebe schon ein klein wenig enttäuschend ausgefallen.

Bild Bild

Im Buch „Memoirs of a wolfman“ beschreibt ja Paul Naschy, dass er sich immer schon für Ägypten und dessen Kultur interessiert hatte und es ihm durch diesen Film ermöglicht war, endlich dort zu drehen. Die Eindrücke des Regisseurs und Schauspielers waren jedoch nicht die Besten, da Cast und Crew abseits der Touristenpfade ständig um ihr Leben fürchten musste und sich die Bewohner des Landes nicht von der gastfreundlichsten Seite zeigte. Obwohl sich Naschy damit einen Traum erfüllte und auch die Erinnerungen an die Sehenswürdigkeiten als besonders beeindruckend beschreibt, so waren die Dreharbeiten alles andere als angenehm und die gesamte Crew war froh, als sie sich wieder auf dem Weg Richtung spanische Heimat befand.

Die Darsteller sind jedenfalls allesamt ganz passabel gewählt und auch Paul Naschy ist als abgeklärter und dennoch von Zweifeln geplagter Profikiller ganz glaubwürdig. Ihm zur Seite steht Manuel Tejada, der auch in den Filmen „Allein unter Nachbarn“ und dem wüsten „Balada triste de trompeta“ von Alex de la Iglesia zu sehen ist. Ebenfalls ein Wiedersehen bietet der Streifen dann auch noch mit der bezaubernden Marta Miller, die in Lenzis „Labyrinth des Schreckens“ die Fotografin Lisa verkörpert hat. Der restliche Cast ist mit Ausnahme von Julia Saly („Panic Beats“ und „Die Nacht der reitenden Leichen“) jedoch eher unbekannt, macht aber seine Sache ebenfalls ganz gut.

Bild Bild

Unterm Strich ist „El úlitmo Kamikaze“ ein durchaus solider Actioner, der unseren Paul Naschy in einer düsteren und ungewohnt Fell-freien Rolle als Profikiller zeigt. Die Inszenierung ist solide, der Härtegrad für einen Frühachtziger-Streifen ganz solide und auch die geklaute Musik von Ennio Morricone (u.a. aus „Blutige Seide“) passt irgendwie auch ganz gut zu den düsteren Bildern. Vielleicht erbarmt sich ja eines Tages ein Label und bringt „Der letzte Kamikaze“ auch noch einmal in einer mir verständlichen Sprache – verdient hätte es der Film auf jeden Fall. So oder so gibt es mit der Naschy-Fanbrille zumindest mal 6-7 von 10 Punkten, da der Streifen bis auf das Finale auch dank exotischer Schauplätze ziemlich rockt.

Bild Bild

Bild Bild
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26388
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: El Ultimo Kamikaze - Paul Naschy (1983)

Beitragvon jogiwan » 21. Mai 2012, 16:59

los Trailerchen:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26388
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: El Ultimo Kamikaze - Paul Naschy (1983)

Beitragvon creepy-images » 14. Sep 2012, 16:14

Bin ja eigentlich nicht der große Fan von Actiongülle und hätte mir den Kamikaze ohne Paul wahrscheinlich auch nicht angesehen, war aber positiv überrascht. Auch von einigen recht deftigen Effekten. Die spanische DVD ist fein.
creepy-images
 
Beiträge: 53
Registriert: 01.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: El Ultimo Kamikaze - Paul Naschy (1983)

Beitragvon Blap » 23. Dez 2012, 13:59

Leider auch nur spanischer Ton, aber für Naschy-Jünger dennoch eine Empfehlung:

Bild
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4115
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker