The Killer is not alone - Jesús García de Dueñas (1975)

Moderator: jogiwan

The Killer is not alone - Jesús García de Dueñas (1975)

Beitragvon sergio petroni » 4. Feb 2014, 20:14

THE KILLER IS NOT ALONE

Bild

Originaltitel: El Asesino no esta solo

Herstellungsland-/jahr: SPA 1975

Regie: Jesús García de Dueñas

Darsteller: Lola Flores, James Philbrook, Teresa Rabal, David Carpenter, Maria Rohm, Francisco Pierrá,
José Vivó, Juan José Otegui, Manuel Alexandre, Mayrata O'Wisiedo, María José Cantudo, Ángel Menéndez, ...

Story: A young man picks up a prostitute and cuts her throat with a wire. The killer, dubbed "The Wire Strangler" by the press, is a lonely, shy, timid, well-mannered young man named Julio (David Carpenter), who comes from a well-to-do family and suffers from some sort of childhood trauma.
His parents are, and presumably always have been, too preoccupied with work and travel to pay him much mind and he was often left in the care of others growing up. Julio runs off to Madrid to try to start over again after his latest murder, and goes to stay at a hostel run by Dolores (Lola Flores), a single mother and flamenco dance teacher. The other residents at the hostel are a pretty ecclectic bunch. There's a mystery novel writer, a skirt-chaser who sits around reading girlie magazines at the dinner table and likes to spy on one of the women undressing, an elderly retired doctor, a woman who secretly works as a prostitute and others, and they often sit around discussing the killer and his crimes; hypothesizing about what might be making him kill...
(quelle: bloody pit of horror)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4191
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: The Killer is not alone - Jesús García de Dueñas (1975)

Beitragvon Tomaso Montanaro » 4. Feb 2014, 22:45

Klingt interessant. Hast Du den? :sabber:
Bild
Benutzeravatar
Tomaso Montanaro
 
Beiträge: 2883
Registriert: 06.2013
Wohnort: Am Abgrund!!!
Geschlecht: männlich

Re: The Killer is not alone - Jesús García de Dueñas (1975)

Beitragvon sergio petroni » 21. Aug 2015, 13:52

Der Industriellensohn Julio wächst offenbar wohlbehütet auf. Das ist jedoch nur der
äußere Schein. Tatsächlich verfolgt ein Kindheitstrauma Julio und bricht sich fürchterlich
Bahn, als der junge Mann erste Kontakte mit dem anderen Geschlecht erfährt.
Diese Begegnungen enden für die Damen meist tödlich, garottiert von Julios
Allzweckwaffe. Diese nutzt er zum Beispiel auch, um sich Kuchen zurechtzuschneiden.
Auf der Flucht vor sich und der Polizei findet Julio Unterschlupf in einer Herberge.
Dort trifft er auf einige leicht schräge Charaktere, aber auch auf die junge Monica, die dort
mit ihrer Mutter lebt. Monica verliebt sich Hals über Kopf in Julio, nicht ahnend,
daß sie es mit einer tickenden Zeitbombe zu tun hat. Inzwischen suchen Julios Vater
und natürlich die Polizei fieberhaft nach dem jungen Mann.

Regisseur Jesús García de Dueñas drehte außer diesem Spielfilm in erster Linie Dokus.
Hier stellt er uns in Julio einen Killer vor, dessen Identität von vorneherein klar ist.
Das Hauptaugenmerk gilt der Ergründung des erlittenen Traumas, und ob Julio sich
von der wahren Liebe vielleicht von diesem geheilt werden kann. Dabei zeigen
sich durchaus interessante Ansätze, überzeugen kann das Werk alles in allem jedoch
nicht. Dafür hapert es dann zu sehr an mangelnder Kompetenz vor der Kamera
und an einer Story, die leider fast keine Überraschungen bietet und wenig zu fesseln vermag.
Dennoch freut es mich, diesen seltenen Film endlich einmal gesehen zu haben.
4,5/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4191
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker