La Teta y la Luna - Bigas Luna (1994)

Moderator: jogiwan

La Teta y la Luna - Bigas Luna (1994)

Beitragvon jogiwan » 12. Feb 2014, 09:00

La Teta y la Luna

Bild

Originaltitel: La Teta y la Luna

Alternativtitel: The Tit and the moon / Teté & the moon

Herstellungsland: Spanien, Frankreich / 1994

Regie: Bigas Luna

Darsteller: Biel Durán, Mathilda May, Gérard Darmon, Miguel Poveda, Abel Folk

Story:

Teté ist wenig über den familiären Neuzugang in Form eines kleinen Bruders begeistert, der nicht nur die ganze Familie auf Trab hält, sondern auch noch an Mutters Brust saugen darf. Auch der Neunjährige ist ganz fixiert auf weibliche Brüste und Frauen, von denen er glaubt, dass diese bis oben hin mit Milch gefüllt sind. Als er wenig später mit seinem etwas älteren Freund Miguel auf die portugiesische Tänzerin Estrellita trifft, die wegen einer Show in Barcelona ist, verliebt sich der Junge auf der Stelle in die Frau mit den perfekten Brüsten. Während Teté fortan um die Gunst der attraktiven Tänzerin buhlt, entwickelt sich jedoch auch Miguel zu seinem schärfsten Konkurrenten, der sich ebenfalls unsterblich in die hübsche Frau verliebt hat und auch Estrellitas älterer Mann, der das Furzen zur Kunstform erhoben hat, hat in diesem erotischen Reigen noch ein Wörtchen mitzureden...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26354
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: La Teta y la Luna - Bigas Luna (1994)

Beitragvon jogiwan » 12. Feb 2014, 09:20

Wunderbarer Coming-of-Age-Streifen von Bigas Luna mit surrealen, erotischen und humorvollen Szenen über die turbulente und fantasievolle Gefühlswelt eines Neunjährigen, der an der Schwelle zum Erwachsenwerden erstmalig sexuelles Verlangen entwickelt und in der Brust der wunderbaren Mathilda May das Objekt seiner Begierde findet. Die ganze Geschichte ist recht warmherzig und aus kindlicher Sicht erzählt und überrascht mit seinem vollkommen unverkrampften Zugang zur menschlichen Sexualität, bei dem sich Humor, Drama und Erotik geschickt die Waage halten. Bigas Luna erzählt auch, dass er mit "La Teta y la Luna" seinen persönlichsten Film realisiert hat, der auch autobiografische Züge trägt und dem Regisseur zu Lebzeiten auch viel bedeutete. Von den bislang gesehen Streifen des kontroversen Regisseurs ist "The Tit and the Moon" zwar vergleichsweise leichte Kost, die aber nicht minder interessant ausgefallen ist und dass der Film auch noch in der Barceloneta gedreht wurde, wo ich ja schon seit Jahren immer wieder urlaube, gibt nochmals einen Extrapunkt!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26354
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker