H6 - Tagebuch eines Serienkillers - M.G. Barón (2005)

Moderator: jogiwan

H6 - Tagebuch eines Serienkillers - M.G. Barón (2005)

Beitragvon jogiwan » 30. Mär 2012, 07:16

H6 - Tagebuch eines Serienkillers

Bild

Originaltitel: H6: Diario de un asesino

Herstellungsland: Spanien / 2005

Regie: Martin Garrido Barón

Darsteller: Fernando Acaso, María José Bausá, Xènia Reguant, Alejo Sauras, u.a.

Story:

H6 erzählt die Geschichte von Antonio Frau, der nach einer Haftstrafe von 25 Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird, wo er auf Grund des Mordes an seiner Freundin gesessen hat. Kurz nach der Entlassung erbt er ein leerstehendes Hotel von einer ihm unbekannten Verwandten. Das Erbe sieht Frau als Zeichen und macht es sich von nun an zur Aufgabe, diejenigen von ihrem Schmerz zu erlösen, die ihren Willen zum Leben verloren haben. Dazu sperrt er seine Opfer in den namensgebenden Raum 6, wo er sie dann vergewaltigt und tötet. Da er nebenher noch sein normales Leben mit seiner Frau fortführt, begeht er bald einen Fehler der zu seiner Verhaftung führt. Nun kann er seinen Plan reich und berühmt zu werden, in die Tat umsetzen... (quelle: ofdb.de)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26349
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: H6 - Tagebuch eines Serienkillers - M.G. Barón (2005)

Beitragvon jogiwan » 30. Mär 2012, 07:21

Mäßig interessanter Film über einen Serienkiller, der zwar schöne Bilder, aber leider eine ziemlich maue Geschichte liefert, die mit zunehmender Laufzeit durch ständige Wiederholung auch immer langweiliger wird. Entlassener Häftling kidnappt Prostituierte um diese dann zu zerstückeln, sofern sie keinen Sinn im Leben sehen und führt über seine Taten ein bebildertes Tagebuch, dass er danach vermarkten möchte. Klingt doof - ist es auch. Vor allem, wenn es neben dem Monolog des Killers (der ja Sinn macht) auch noch einen der Ehefrau und des am Rande erscheinenden Kriminalbeamten gibt. Die Gewalt findet größtenteils im Off statt und wie man auf die Idee kommt, den Streifen am mit "Hostel" zu vergleichen, muss mir auch mal jemand erklären. Optisch zwar Top -inhaltlich eher Flop und auch der Abschluss-Gag reißt da nix mehr raus! 3-4/10
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26349
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker