Semana Santa - Pepe Danquart (2002)

Moderator: jogiwan

Semana Santa - Pepe Danquart (2002)

Beitragvon jogiwan » 11. Mär 2016, 12:11

Semana Santa

Bild

Originaltitel: Semana Santa

Alternativtitel: Semana Santa - Das Geheimnis von Sevilla

Herstellungsland: ES, D, DN, GB, I / 2002

Regie: Pepe Danquart

Darsteller: Mira Sorvino, Olivier Martinez, Féodor Atkine, Luis Tosar, Alida Valli

Story:

"Semana Santa", die heilige christliche Woche der Osterzeit, wird in Spanien jedes Jahr mit großen Prozessionen gefeiert. Auch in Sevilla drängen sich hunderte Kapuzengestalten mit Holzkreuzen durch die engen Gassen. Doch unter einer der Kutten treibt ein Killer sein blutiges Unwesen. Polizistin Maria Delgado geht der Sache nach. Anfangs finden sie und ihre beiden Kollegen nur wenige Hinweise, doch dann stoßen sie auf eine Tragödie von historischem Ausmaß. Schnell wird klar: Bis zum Ende der "Semana Santa" wird noch mehr Blut fließen... (quelle: cover)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26386
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Semana Santa - Pepe Danquart (2002)

Beitragvon Reinifilm » 11. Mär 2016, 12:19

Ein leider etwas dröger Streifen mit schöner Kulisse... ein bisschen wie ein mittelmäßiger Tatort, der nach Spanien verlegt wurde. Und wahrscheinlich der einzige Genrefilm, der von der Stadtsparkasse Köln co-produziert wurde. :kicher:
06/10
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3488
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Semana Santa - Pepe Danquart (2002)

Beitragvon jogiwan » 11. Mär 2016, 12:33

Da hat man schon einmal alle Voraussetzungen für einen gelungenen Euro-Thriller mit einem tollen Cast, hübschen Handlungsort und spannenden Hintergrund und dann setzt man alles so gnadenlos in Sand. Die Geschichte über eine mysteriöse Mordserie in Sevilla während der Karwoche krankt ja nicht nur aufgrund der unglaubwürdigen Entwicklungen und Charakteren, sondern ist mit ständigen Rückblenden auch so spannungsbefreit und mit Erklärbär erzählt, sodass einem nach dem durchaus passablen Start als Zuschauer die Füße einschlafen könnten. Eine etwaige und bemühte Dynamik des höchst unterschiedlichen Ermittler-Trios kommt nicht in die Gänge, es wird auf TV-Niveau ein bisschen in der Gegend herumermittelt und zwischendurch dreht der Mörder mit der roten Mönchskutte seine mörderischen Runden, ehe am Ende eine Auflösung kommt, die sich im Vorfeld eh schon mit mehreren Ausrufezeichen ankündigt. Zwar gibt sich „Semana Santa“ (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Streifen aus 1999) redlich Mühe, im Stil amerikanischen Psychothriller daherzukommen und kopiert auch brav den Look und die abgeklärten Figuren, aber macht dabei wirklich alles falsch und wirkt mit seiner stocksteifen Herangehensweise auch eher unfreiwillig komisch, dass selbst Alida Valli in ihrer letzten Rolle (mit grauenhafter Synchron-Stimme) und der von mir ebenfalls sehr geschätzte Luis Tosar nichts mehr retten kann.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26386
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Semana Santa - Pepe Danquart (2002)

Beitragvon sergio petroni » 11. Mär 2016, 16:39

Da kann ich mich aus der Erinnerung heraus den Ausführungen von jogi vollstens
anschließen. Ein sehr dröger Streifen mit viel verschenktem Potential.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4191
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker