Reborn - Bigas Luna (1981)

Moderator: jogiwan

Reborn - Bigas Luna (1981)

Beitragvon jogiwan » 16. Aug 2015, 08:46

Reborn

Bild

Originaltitel: Reborn

Alternativtitel: Born Again / Wiedergeboren

Herstellungsland: Spanien, USA, Italien / 1981

Regie: Bigas Luna

Darsteller: Dennis Hopper, Michael Moriarty, Antonella Murgia, Francisco Rabal, Kit Massengill, Jo Perkins

Story:

Mark kommt immer dann zum Einsatz, wenn der Fernsehprediger Reverend Hartley ein Wunder für seine Show braucht. So trainiert er mit Volontären angebliche Heilungen, die publikumswirksam vorgeführt werden und ist auch sonst zur Stelle, wenn ein Mann fürs Grobe benötigt wird. Als die Macher der Show eine Frau namens Maria in Italien ausfindig machen, die an Stigmata leidet wird ein Deal ausverhandelt und Mark soll die Frau in die Staaten begleiten. Doch Marias Wunder sind echt und die Begegnung der Beiden bleibt ebenfalls nicht ohne Folgen. Während Maria aber ein Teil der Show wird und schon bald Menschenmassen anlockt, versucht Mark die sensible Frau aus den Fängen des immer grotesker agierenden Predigers und dessen Firma zu befreien, die aber nicht bereit sind, die gewinnträchtige Show-Einlage so einfach gehen zu lassen…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26401
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Reborn - Bigas Luna (1981)

Beitragvon jogiwan » 16. Aug 2015, 09:03

Sehr seltsamer und zwiespältiger Film des spanischen Regisseurs Bigas Luna, der einen amerikanischen Fernseh-Prediger und dessen Umfeld zeigt, der mit vermeintlichen Wunderheilungen und eindrucksvollen Predigen das große Geld macht und auf eine Frau stößt, die tatsächlich Wunder vollbringen kann. Statt die ganze Sache mit den TV-Predigern zu entzaubern, präsentiert Luna dem Zuschauer aber eine halbgare Mystery-Geschichte über christliche Wunder und lässt auch sonst keine Gelegenheit aus um sich auf die falschen Dinge zu konzentrieren. Herausgekommen ist dabei so etwas wie ein christlicher Genre-Film, in dem nichts zusammenpassen will und bei dem ich auch wie schon bei Eckhart Schmidts „Das Wunder“ keine Ahnung habe, was uns die Macher damit eigentlich sagen möchte. Filme, die den kirchlichen Betrieb mit Samthandschuhen anfassen und mit unterschwelligen oder direkten Botschaften, dass derartige Wunder in der heutigen Zeit sehr wohl möglich sind und eventuell auch schon der Heiland schon wieder unter uns weilt, finde ich dann auch ziemlich doof und auch „Born Again“ ist da keine Ausnahme. Entweder hab ich den Witz nicht verstanden, oder Bigas Lunas Streifen ist ein langweiliger und bisweilen ärgerlicher Film mit überbordender Symbolik und fragwürdiger Botschaft, der sich zwischen alle Stühle setzt und so etwas dem mündigen Zuschauer vorzusetzen grenzt schon an eine ziemliche Frechheit.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26401
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker