Matador - Pedro Almodóvar (1986)

Moderator: jogiwan

Matador - Pedro Almodóvar (1986)

Beitragvon jogiwan » 9. Mär 2011, 12:14

Matador

Bild

Originaltitel: Matador

Alternativtitel: Matador - Todesstoss aus Leidenschaft

Herstellungsland: Spanien / 1986

Regie: Pedro Almodóvar

Darsteller: Assumpta Serna, Antonio Banderas, Nacho Martínez, Eva Cobo, Julieta Serrano

Story:

Der alternde Diego hat aufgrund eines schrecklichen Unfalls in der Stierkampfarena seine aktive Karriere als Matador zwangsweise beenden müssen und unterrichtet seitdem auf seinem großzügigen Anwesen in Madrid junge Menschen in der Kunst des Stiertötens. Unter ihnen ist auch der schüchterne Ángel, der gegen den Willen seiner bigotten Mutter Berta unbedingt Matador und somit Schwarm aller Frauen werden möchten. Als er von Diego in einem Gespräch der Homosexualität bezichtigt wird, versucht er in der Nacht seine Männlichkeit zu beweisen, in dem er seine Nachbarin und Diegos Freundin Eva zu vergewaltigen versucht - der Auftakt zu einem Reigen aus Mord und Totschlag
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26374
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Matador - Pedro Almodóvar (1986)

Beitragvon jogiwan » 7. Apr 2015, 07:37

„Matador“, Pedro Almodóvars fünfter Langfilm ist nicht nur ein für seine damaligen Verhältnisse überraschend düsterer Thriller, sondern auch gleichzeitig eine ungewöhnliche Hommage an das europäische Genre-Kino der Siebziger-Jahre. Die Geschichte über einen Torero und einer Anwältin, die als Art Seelenverwandte vom Akt des Todes magisch angezogen werden ist dabei brutal, provokant und lässt seine zahlreichen Figuren wie Getriebene erscheinen, die aus unterschiedlichen Gründen geradewegs ins Verderben laufen. Schon der Auftakt, in der Diego zu brutalen Szenen aus Francos „Säge des Todes“ und Bavas "Blutige Seide" onaniert ist sicherlich etwas, dass man sich in einem derartigen Streifen aus der Arthouse-Schiene wohl nicht erwarten würde. Trotz der düsteren Thematik gibt es aber auch die üblichen Trademarks, wie die skurrilen Charaktere und eine farbenfrohe Inszenierung mit Blick für besondere Details. Am Ende geht „Matador“ zwar etwas die Puste aus und auch die deutsche Synchro ist nicht wirklich gelungen, aber ein interessanter und vor allem sehr ungewöhnlicher Streifen ist der 1986 gedrehte Streifen aber dennoch geworden.

Bild
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26374
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker