Kloster zum heiligen Wahnsinn - Pedro Almodóvar (1983)

Moderator: jogiwan

Kloster zum heiligen Wahnsinn - Pedro Almodóvar (1983)

Beitragvon jogiwan » 9. Mär 2011, 12:22

Das Kloster zum Heiligen Wahnsinn

Bild

Originaltitel: Entre tinieblas

Alternativtitel: Dark Habits

Herstellungsland: Spanien / 1983

Regie: Pedro Almodóvar

Darsteller: Cristina Sánchez Pascual, Julieta Serrano, Carmen Maura, Marisa Paredes, Chus Lampreave

Story:

Die Nachtclubsängerin Yolanda Bell flüchtet nach dem Herointod ihres Freundes auf der Suche nach Ruhe und innerer Einkehr in ein Frauenkloster. Dort aber ist nicht so, wie man es sich erwarten dürfte. Denn die kleine Schar der dort lebenden Nonnen - wie etwa Schwester Straßenratte und Schwester Chaos - frönt ausnahmslos äußerst exzentrische Lastern. Die rätselhafteste von allen aber ist die Oberin selbst: drogenabhängig, lesbisch und hoffnungslos in Yolanda verliebt...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26401
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Kloster zum heiligen Wahnsinn - Pedro Almodóvar (1983)

Beitragvon luca canali » 6. Apr 2011, 15:24

Mein Lieblinszitat: "Ich verabscheue weiche Drogen ! " :twisted:
that which disturbs your soul, you must not suffer!
Benutzeravatar
luca canali
 
Beiträge: 395
Registriert: 11.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kloster zum heiligen Wahnsinn - Pedro Almodóvar (1983)

Beitragvon jogiwan » 4. Mai 2015, 08:58

Pedro Almodovars dritter Langfilm aus dem Jahr 1983 ist eine unterhaltsame Mischung aus Drama, Komödie und Nunploitation und erzählt eine groteske Geschichte über eine Nachtclub-Sängerin, die in ein Konvent von Nonnen flieht, dass sich zur Aufgabe gemacht hat Mörderinnen, Drogensüchtige und Prostituierte wieder auf den rechten Weg zu bringen und dabei selbst übelsten Lastern frönt. Dabei ist „Das Kloster zum heiligen Wahnsinn“ ein typisches Frühwerk des spanischen Regisseurs, der hier auch grell, bunt und unterhaltsam die moralischen Befindlichkeiten seines damals noch erzkonservativen Landes bissig auf die Schippe nimmt, ohne dabei zu destruktiv oder beleidigend zu sein. Hinter der Fassade des Klosters, das auch schon bessere Zeiten gesehen hat und der braven und weltverbessernden Nonnen verbergen sich dann auch ziemliche Abgründe, die hier in einem lustigen Streifen mit grandioser Darsteller-Riege inkl. Julieta Serrano, Marisa Paredes und Carmen Maura genüsslich entzaubert werden. Unterm Strich ein unterhaltsames Werk irgendwo zwischen Arthouse, Soap und Genrefilm und viel Musik und unerwarteten Überraschungen, der auch Leutchen gefallen dürfte, die mit seinen eher dramatischen Werken ansonsten nicht so viel anfangen können.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26401
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker