Hierro - Insel der Angst - Gabe Ibánez (2009)

Moderator: jogiwan

Hierro - Insel der Angst - Gabe Ibánez (2009)

Beitragvon jogiwan » 20. Sep 2011, 19:24

Hierro - Insel der Angst

Bild

Originalttitel: Hierro

Herstellungsland: Spanien / 2009

Regie: Gabe Ibanez

Darsteller: Elena Anaya, Hugo Arbues, Jon Ariño, Miriam Correa, u.a.

Story:

Maria (Elena Anaya) möchte mit ihrem Sohn Diego (Kaiet Rodríguez) Urlaub auf der kleinen Insel Hierro machen. Auf der Überfahrt dorthin mit der Fähre schläft sie ein, während Diego spielt. Als sie erwacht, ist ihr Kind nicht aufzufinden. Selbst nach intensiver Suche, dem Alarmieren des Fährenpersonals und erneuter Suche, nachdem alle Menschen von Bord sind, finden sie Diego nicht wieder. Sie veröffentlicht Suchplakate, doch erst einige Tage später bekommt sie eine Nachricht von Hierro: eine Leiche wurde gefunden, die dem Alter und dem Todeszeitpunkt Diegos entsprechen würde. Also reist sie mit ihrer Schwester zurück nach Hierro, um die Leiche zu identifizieren. Erleichtert stellt sie fest, dass es sich um einen Irrtum handelt und es nicht seine Leiche ist. Da der Gerichtsmediziner sich aber sicher war, möchte er einen DNA-Test machen, der jedoch erst in drei Tagen gemacht werden kann. Also verweilt Maria die Tage auf der Insel in der Hoffnung, Diego zu finden. Doch schon bald geschehen merkwürdige Dinge... (quelle: ofdb.de)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26346
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Hierro - Insel der Angst - Gabe Ibánez (2009)

Beitragvon Adalmar » 20. Sep 2011, 19:41

Elena Anaya sehe ich im Allgemeinen sehr gern, aber den Film zähle ich persönlich zu den weniger überzeugenden Mysteryproduktionen aus Spanien. Vor allem das Ende hat mir nicht sonderlich gefallen. Ein seltsamer und für mich unbefriedigender Kompromiss zwischen einem denkbaren (aus Sicht der Protagonistin) guten und ebenso denkbaren bösen Ausgang. Das mag aber jeder sehen, wie er will.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4629
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Hierro - Insel der Angst - Gabe Ibánez (2009)

Beitragvon jogiwan » 11. Okt 2011, 17:24

Ich fand die Mischung aus Drama, Thriller und Mysterie eigentlich sehr gut. Tolle Hauptdarstellerin, schöne trostlose Bilder, tolle Locations und eine sehr langsame und auch sperrige Erzählweise. Die Geschichte über die junge Frau, die ihr Kind im wahrsten Sinne des Wortes auf einer Fährenfahrt verliert und sich danach dennoch an die fixe Idee klammert, dass ihr Kind noch leben muss, fand ich eigentlich sehr gelungen.

Das Ende war für mich dann schon in der Art und Weise zu erahnen. Dass das tote Kind, das Maria in der Mitte des Filmes aber nicht als ihr eigenes identifiziert hat, nur ihr Sohn sein kann, war schon an den Reaktionen des Polizisten und Gerichtsmediziners zu erahnen. Daher wollten die auch unbedingt, dass die traumatisierte Frau auf der Insel bleibt und auf den gerichtlichen Beschluss der DNA-Analyse wartet. Das sie sich danach an die fixe Idee der Entführung geklammert hat und dabei ein anderes Verbrechen aufgeklärt hat, empfand ich dabei durchaus als originell.


Wird aber mit seinen trostlosen Bildern eher die Drama-Fans ansprechen und daher verstehe ich, dass der nicht jedem gefällt... 8/10
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26346
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker