Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Franco

Moderator: jogiwan

Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Franco

Beitragvon DrDjangoMD » 30. Mai 2011, 17:36

Alternativtitel: Das Blutgericht der gequälten Frauen

Originaltitel: La Maldición de Frankenstein

Land: Frankreich, Spanien

Jahr: 1972

Regie: Jesus "Jess" Franco

Darsteller: Dennis Price, Britt Nichols, Howard Vernon, Anne Libert, Luis Barboo und Fernando Bilbao

Inhalt:
Der böse böse Cagliostro und seine blutsaugende Vogelfrau Melissa planen eine Superrasse zu züchten um mit ihrer Hilfe die Weltherrschaft an sich zu reißen. Als Zuchtbulle wird Frankensteins Monster auserkoren. Der Schöpfer deselben ist genauso schnell ins Jenseits geschickt wie das Monster entführt, doch nun steht der Schurke vor noch einem Hindernis: Er braucht noch eine Braut für das Monster!

Kritik:
Dieser Film ist in erster Linie wegen seinem Trash-Faktor anzusehen. Die Darsteller sind alles Over-Acting-Künstler, das Monster sieht aus wie der kräftiger gebaute Bruder von Silver Surfer und der Regisseur des ganzen Spaßes ist Jess Franco (letzter Punkt spricht für sich selbst).
Immerhin gelingt es dem Trashmeister in einigen Szenen durchaus Stimmung hineinzubringen. Die schwarzen Messen von Cagliostros Anhängern zum Beispiel in weißen Gewändern mit Totenkopfmasken haben mir sehr gut gefallen, auch wenn sie streckenweise ein bisschen langweilig daherkommen. Und auch Melissas blutiges Suchen nach Frischfleisch ist hier und da richtig unheimlich.
Zum Ausgleich dazu verwöhnt uns Franco aber natürlich auch mit besonders doofen Szenen wie die kurzen Wiederbelebungssequenzen von Doktor Frankenstein. Dessen Tochter schafft es nämlich ihren Herrn Papa mit einer seiner Maschinen wieder ins Leben zurückzurufen, sieht aber keinen Grund dieses Spiel mit dem Tode länger als jeweils ein paar Minuten zu betreiben.
Lautes Gelächter meinerseits begleitete ebenso jeden Auftritt Cagliostros, der mit seinem langen Mantel und seinen übertrieben Gestiken fast schon als Vincent Price für Arme bezeichnet werden kann (für sehr sehr sehr Arme).
Zu erwähnen ist noch, dass auf meiner DVD eine zweite Version zu finden ist. Praktisch der selbe Film, bloß mit einigen eingefügten Nacktszenen. In dieser Version haben viele Szenen eine größere Wirkung. Melissa sieht viel animalischer aus, wenn sie nur mit ein paar Federn und nicht dieser dummen schwarzen Robe aus der jugendfreundlichen Version bekleidet ist und auch die Folterszene des Luis Barboo ist nicht mehr so lachhaft, wenn er keinen Lendenschurz a la Tarzan trägt. (Auch wenn mit dem Blick auf Luis Barboos ihr-wisst-schon-was wieder mal ein wenig von meiner italowesterndurchzogenen Kindheit starb.)
Fazit: Trashiges Werk Francos mit einigen wenigen stimmigen Szenen aber leider auch hier und da ein paar Längen.
Filmtechnisch: 3/10
Trahige Unterhaltung: 8/10
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4269
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon Blap » 30. Mai 2011, 19:41

Sehr, sehr knuffige Sause, absolut liebenswert. Der Streifen ist Trash in Reinkultur, aber deshalb sollte man Franco nicht generell in diese Schaublade packen. Noch vor nicht allzu langer Zeit neigte ich auch dazu, aber mit jedem weiteren Franco den ich gesehen habe, entdecke ich die wahre Klasse des lieben Jes(u)s.

Es gibt viel Franco zu entdecken, also immer ran an den Stoff.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4111
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon untot » 30. Mai 2011, 19:54

Huch den hab ich auch erst kürzlich gesehen...
Mir hat der auch ziemlich gut gefallen, charmanter Trash mit viel Schmunzelpotential!
Aber wie Blap schon sagte, bei Franco, sollte man nicht automatisch an Trash denken, der Mann kann auch anders und das er was kann hat er oft genug gezeigt, je mehr Franco-Filme man gesehen hat, um so mehr lernt man ihn zu schätzen...
7/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6852
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon Arkadin » 31. Mai 2011, 09:54

DrDjangoMD hat geschrieben:Zu erwähnen ist noch, dass auf meiner DVD eine zweite Version zu finden ist.


Welche DVD ist das denn?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7916
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon DrDjangoMD » 31. Mai 2011, 11:36

Arkadin hat geschrieben:
DrDjangoMD hat geschrieben:Zu erwähnen ist noch, dass auf meiner DVD eine zweite Version zu finden ist.


Welche DVD ist das denn?


von NSM Records. Am Cover steht zusätzlich "uncut version". Der ganze Spaß ist ab 18 (im Gegensatz zu den anderen Veröffentlichungen, die, wie ich mitbekommen habe, ab 16 sind). Zweite Version aber wie gesagt im Sinne von der selbe Film nur mit zusätzlichen bzw. leicht veränderten (Gewand weggelassen) Szenen. Sie ist unter dem Titel "Erotic Rites of Frankenstein" bekannt.
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4269
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon UX-Bluthund » 30. Dez 2011, 23:21

DrDjangoMD hat geschrieben:von NSM Records. Am Cover steht zusätzlich "uncut version". Der ganze Spaß ist ab 18 (im Gegensatz zu den anderen Veröffentlichungen, die, wie ich mitbekommen habe, ab 16 sind). Zweite Version aber wie gesagt im Sinne von der selbe Film nur mit zusätzlichen bzw. leicht veränderten (Gewand weggelassen) Szenen. Sie ist unter dem Titel "Erotic Rites of Frankenstein" bekannt.


Hm, ich habe im Moment auch die NSM zur Hand, aber ich kann die alternativen Nacktszenen nur im Bonusmaterial finden.
Eine Vollversion finde ich nicht, ist die als Easter Egg getarnt, oder habe ich da was falsch verstanden?
Schade, dabei steh ich doch so auf nackt. :lol:
Benutzeravatar
UX-Bluthund
 
Beiträge: 10
Registriert: 01.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon DrDjangoMD » 31. Dez 2011, 09:47

UX-Bluthund hat geschrieben:Hm, ich habe im Moment auch die NSM zur Hand, aber ich kann die alternativen Nacktszenen nur im Bonusmaterial finden.
Eine Vollversion finde ich nicht, ist die als Easter Egg getarnt, oder habe ich da was falsch verstanden?
Schade, dabei steh ich doch so auf nackt. :lol:


Stimmt, bei mir sind sie auch nur im Bonusmaterial, das meinte ich; aber wenigstens sind sie überhaupt vorhanden, deutssprachige Kopien von der "Porno"-Version des Filmes gibt es meines Wissens nicht, zumindest nicht öffentlich, könnte sein, dass du ein Bootleg davon findest.

Hier noch ein kleiner Typ zum selberbasteln: Wenn du so gerne die Nacktszenen inkludiert sehen willst, konvertiere die DVD doch einfach in ein Videoformat, lade dir den WIndows Movie Maker kostenlos herunter, schneide mit dem (das geht ganz leicht) alle Szenen zu denen es im Bonusmaterial Nacktszenen gibt und füge anschließend diese ein. Dann noch schnell das ganze wieder in ein DVD-Format bringen und auf eine Disc brennen und schon hat man seinen eigenen selbstgebastelten Jess Franco Frankenstein Erotikfilm :D
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4269
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon UX-Bluthund » 31. Dez 2011, 12:51

DrDjangoMD hat geschrieben:Stimmt, bei mir sind sie auch nur im Bonusmaterial, das meinte ich; aber wenigstens sind sie überhaupt vorhanden, deutssprachige Kopien von der "Porno"-Version des Filmes gibt es meines Wissens nicht, zumindest nicht öffentlich, könnte sein, dass du ein Bootleg davon findest.

Hier noch ein kleiner Typ zum selberbasteln: Wenn du so gerne die Nacktszenen inkludiert sehen willst, konvertiere die DVD doch einfach in ein Videoformat, lade dir den WIndows Movie Maker kostenlos herunter, schneide mit dem (das geht ganz leicht) alle Szenen zu denen es im Bonusmaterial Nacktszenen gibt und füge anschließend diese ein. Dann noch schnell das ganze wieder in ein DVD-Format bringen und auf eine Disc brennen und schon hat man seinen eigenen selbstgebastelten Jess Franco Frankenstein Erotikfilm :D


Achso, danke für die Info.
Zum Selberbasteln bin ich zu faul, vielleicht kommt ja irgendwann nochmal was offizielles in der Richtung, wobei ich nicht daran glaube. Ähnlich ist die Lage ja auch bei Blutmesse für den Teufel, wobei ich da schon eher mit einer Neuauflage in der Nacktversion rechne, der Film rockt nämlich gewaltig (bei mir zumindest).
Benutzeravatar
UX-Bluthund
 
Beiträge: 10
Registriert: 01.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon Die Kroete » 1. Jan 2012, 15:28

Ich hab meine DVD mal rausgekramt, denn ich habe die von X-Rated :thup:

Aber auch hier, trotz umfangreichem Bonus-Material, nur 4 Alternativszenen aus der "Erotic Rites of Frankenstein"-Fassung enthalten :|

Bemerkenswert aber der Umstand, daß der Film bei uns nie ins Kino kam, sondern lediglich unter dem Titel "Blutgericht der gequälten Frauen" angekündigt war :thdown:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein - Jess Fra

Beitragvon sid.vicious » 20. Mai 2012, 21:22

Bild Bild


Produktionsland: Frankreich, Spanien
Erscheinungsjahr: 1972
Regie: Jesus Franco
Drehbuch: Jesus Franco
Kamera: Raúl Artigot
Schnitt: Roberto Fandiño
Musik: Daniel White
Länge: ca. 83 Min.
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Lina Romay, Dennis Price, Britt Nichols, Anne Libert, Jesus Franco


Graf Cagliostro und die Vogelfrau Melissa töten Baron Frankenstein und stehlen sein Monster. Frankensteins Tochter Vera, ist auf der Suche nach den Mördern ihres Vaters und fällt dabei in deren Hände.

Cagliostro, eine Vogelfrau namens Melissa, Frankenstein, Frankensteins Monster und eine Dame die sich Esmeralda nennt. So viele Anspielungen auf Personen unterschiedlichster Art in einem Film unterzubringen, dass kann wohl nur Jess Franco. Das Frankensteinmonster mit einer silbernen Haut zu präsentieren… das kann wohl auch nur Jess Franco, allerdings hätte man darauf achten sollen dass die Handinnenflächen ebenfalls Silber angemalt wurden. Eine der kleinen Holprigkeiten die innerhalb „Jungfrau in den Krallen von Frankenstein“ auftauchen und für gute Laune sorgen.

Jedoch sollte man Franco auch zu Gute halten, dass er versucht eine gewisse Atmosphäre aufzubauen. Dabei sind einige Innen- wie auch Außenaufnahmen recht stimmig in Szene gesetzt worden. Des Weiteren ist die Auswahl der Locations ebenfalls äußerst gelungen, diese werden auch recht überzeugend von der Kamera eingefangen.

Was die Darsteller anbelangt, so wird hier einiges an Holprig- und Peinlichkeiten geboten, die den Film schon sehr ins Lächerliche ziehen. Einen erstzunehmenden Aspekt kann man nicht erkennen, dazu weißt der Film zu viele peinliche Kuriositäten auf. Das Schlimme dabei ist, dass Franco diesen Film wohl durchaus ernst gemeint hat.

Meister, lass es mich vorbereiten. (Melissa)

Fazit: „Jungfrau in den Krallen von Frankenstein“ bietet einige nette optische Momente, ist allerdings in seiner Umsetzung zu fad geraten. Peinlichkeiten und unfreiwilliger Humor werden allerdings reichhaltig geboten. Für Freunde von Jess Francos Filmen auf jeden Fall unverzichtbar, für alle anderen eher als undurchstehbar zu bezeichnen.

5,5/10
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker