Die Stunde der grausamen Leichen - Javier Aguirre (1973)

Moderator: jogiwan

Re: Die Stunde der grausamen Leichen - Javier Aguirre

Beitragvon horror1966 » 15. Sep 2012, 23:14

Blap hat geschrieben:Gerade in der heutigen Zeit kommt eine Perle wie "Die Stunde der grausamen Leichen" zur Geltung. Abseits wüster Gewalt und Schlachtorgien wird hier herrliche Gruselatmosphäre zelebriert. Schöner kann Film kaum sein!



Sehr trffend und absolut richtig :thup:
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Die Stunde der grausamen Leichen - Javier Aguirre

Beitragvon diferro » 16. Sep 2012, 09:13

Ein sehr guter Paul Nashy Film. Paul ist als Buckliger einfach grossartig. Ans Herz legen kann ich jedem nur Dracula jagt Frankenstein hier dreht der Paule richtig auf auch wenn er hier keine Hauptrolle erhielt.
Benutzeravatar
diferro
 
Beiträge: 27
Registriert: 08.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die Stunde der grausamen Leichen - Javier Aguirre

Beitragvon Onkel Joe » 16. Sep 2012, 11:22

Bild

"Das wird Gruselig!"
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14326
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Stunde der grausamen Leichen - Javier Aguirre (1973)

Beitragvon jogiwan » 1. Mär 2016, 08:24

Javier Aguirres „Die Stunde der grausamen Leichen“ ist ja nicht nur eine hübsche Frankenstein-Variation mit durchgeknalltem Wissenschaftler, sondern ein hübsch herber Horrorstreifen aus spanischer Produktion mit Vorarlberger Handlungsort, das mit menschlichen und tierischen Ausgangsmaterial wenig zimperlich zur Sache geht. Paul Naschy als eigentlich herzensguter, buckliger und unglücklich verliebter Gotho, der gleich mehrfach übers Ziel hinausschießt rockt ja schon ziemlich die Hütte und bleibt trotz übler Taten stets der Sympathieträger des Films. Die etwas holprige Erzählweise und sprunghafte Geschichte lässt das Geschehen zusätzlich entrückt wirken und auch wenn es für einen Schmuddelfilm überraschend wenig nackte Haut zu sehen gibt, so wird zumindest eifrig geschmoddert. Langweilig wird einem jedenfalls nie und der Streifen steckt so voller liebevoller Ideen, dass man ihm auch die ein- oder andere fragwürdige Szene gerne verzeiht. Insgesamt betrachtet sicherlich einer von Naschys besseren Streifen, der in seinem von Herrn Aguirre verfilmten Drehbuch auch ohne Rücksicht auf Verluste sämtliche Gothic-Horror-Klischees zu einem kurzweilig-originellen Horrorspektakel vermischt und sich die Rolle der tragischen Figur selbst auf den Leib geschrieben hat.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker