Die Rebellion der lebenden Leichen - León Klimovsky (1972)

Moderator: jogiwan

Re: Vengeance of the Zombies - León Klimovsky (1972)

Beitragvon jogiwan » 2. Nov 2016, 21:09

Ab 17.11.2016 von Subkultur bzw. Illusions Ltd. über Österreich: "Rebellion der lebenden Leichen" in der Paul Naschy-Legacy-Collection.

London 1972: Eine mysteriöse Serie abscheulicher Verbrechen erschüttert die Stadt an der Themse und Scotland Yard steht vor einem scheinbar unlösbaren Rätsel. Die Gräber von einst wunderschönen Frauen werden geöffnet und die Leichen gestohlen, doch schon bald tauchen sie als wandelnde Untote wieder auf und holen sich weitere Opfer. Zur gleichen Zeit macht sich der Guru Krisna Sanatan auf den Weg in die Kleinstadt Llangwell, um der Hektik der Großstadt zu entfliehen und um seinen inneren Frieden in der Idylle einer unberührten Natur zu finden. Seine Anhängerin Elvire Irving beschließt, ihm zu folgen, nachdem ihre Cousine der grausamen Mordserie zum Opfer fiel und sie ihren Vater erhängt in seinem Schlafzimmer gefunden hat. Doch mit ihr reist offenbar auch der todbringende Unbekannte nach Llangwell, denn von nun an häufen sich auch dort weitere brutale Mordfälle. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, weiht Scotland Yard Elvires Freund, Dr. Lawrence Redgrave, in die Vorfälle ein. Redgrave, ein anerkannter Psychiater und Kenner okkulter Magie, stößt dabei auf Verbindungen zu satanischen Sektenriten und Voodoo in seiner diabolischsten Form. Aus Sorge um seine Freundin und um seine berufliche Neugier zu stillen, begibt er sich ebenfalls nach Llangwell, denn er ahnt, dass der Schlüssel zu den morbiden Geschehnissen möglicherweise Krisna Sanatan ist. Krisna hütet ein dunkles Familiengeheimnis und als er Elvire offenbart, in welcher Beziehung sie zu seiner Familie steht, verwandelt sich die beschauliche Kleinstadt Llangwell zum Schauplatz eines blutigen und unerbittlichen Kampfes zwischen Gut und Böse!


Originaltitel: La Rebelión de las muertas

Alternativtitel: Blutrausch der Zombies



Bild

Außerdem noch für alle Schnellentschlossenen: eine limitierte Variante mit einem 1000er-Puzzle:

Bild

quelle: dtm.at
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die Rebellion der lebenden Leichen - León Klimovsky (1972)

Beitragvon Blap » 1. Dez 2016, 12:08

Gestern war mal wieder eine Sichtung dieses Knuffelchens angesagt, zum Einsatz kam die BD aus dem Hause Subkultur. Ich habe mich zunächst für die Wiederaufführungsfassung in 1,66:1 entschieden, welche neben dem angenehmen Format, überdies ein herrlich nostalgisches "Kinobild" bietet. Meine Meinung zum Streifen habe ich bereits zu Beginn des Threads geschildert, die deutsche Synchronisation sorgt teils für zusätzliche Wonne, ein wenig zugefügter Popanz zumindest für ein wohlwollend mildes Lächeln.

Das Set enthält Trailer, alternative Szenen und weitere Kleinigkeiten, abgerundet durch ein interessantes Booklet. Für Naschy-Jünger Pflicht, allerliebst! Mutige Einsteiger sollten durchaus mehr als einen Blick riskieren!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4111
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die Rebellion der lebenden Leichen - León Klimovsky (1972)

Beitragvon ugo-piazza » 13. Feb 2017, 00:24

:shock: Ich kannte ja den Blutrausch der lebenden Zombie-Leichen während der Rebellion ja bisher gar nicht :oops: , da ist mir ja richtig was entgangen bisher! Paule mischt hier doch tatsächlich Voodoo, Satanismus und transzendentale Meditation zusammen, letzt die Chose in Britannien anno 1972 spielen (also kurz bevor die Briten der EG beitraten, aber das tut hier nichts zur Sache) und rührt auch noch einige attraktive Damen mit in den Teig. Naschy selbst tritt tatsächlich als indischer Guru mit Turban auf. Und als dessen Bruder mit völlig verbrannter Haut. Und als Herr Satan persönlich (und das vor Herbert Fux!), nur echt mit unglaublichem Gehörn. Und auf die Idee, eine Getränkedose als Mordwaffe zu kommen, muss man erst mal kommen. Unfassbar! Ich hab mir wirklich ein paar Mal vor Lachen auf die Schenkel schlagen müssen.

Pauls World, Pauls World! Partytime! Excellent!


Paule heißt er, ist Guru-Meister in Llangwell um die Ecke...


Und wie kommt Elvira zu ihrem Guru Krishna nach Llangwell? Na, mit der Bahn natürlich. Und diese Bahnfahrt war fast 20 Jahre später die Inspiration zu einem Top-10-Hit...

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Rebellion der lebenden Leichen - León Klimovsky (1972)

Beitragvon Arkadin » 13. Feb 2017, 12:13

ugo-piazza hat geschrieben:Paule heißt er, ist Guru-Meister in Llangwell um die Ecke...


Jetzt habe ich doch wirklich gedacht Llangwell wäre ein Wortspiel von Dir, welches auf "Langweil" anspielt.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7916
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Die Rebellion der lebenden Leichen - León Klimovsky (1972)

Beitragvon ugo-piazza » 13. Feb 2017, 19:48

Arkadin hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Paule heißt er, ist Guru-Meister in Llangwell um die Ecke...


Jetzt habe ich doch wirklich gedacht Llangwell wäre ein Wortspiel von Dir, welches auf "Langweil" anspielt.


:o Ich mag ja unsinnige Wortspiele, aber dies war dann doch keines. ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker