Das Versteck - Narciso Ibáñez Serrador (1969)

Moderator: jogiwan

Das Versteck - Narciso Ibáñez Serrador (1969)

Beitragvon ugo-piazza » 27. Aug 2010, 23:43

Bild
Die junge Teresa landet im Internat der Madame Fourneau (Lilli Palmer), die in der Schule mit harter Hand regiert. Die Mädchen sollen angeblich allesamt irgendwelche "Verfehlungen" begangen haben (hier scheint bereits eine Artverwandtschaft zum WIP-Genre durch, man denke nur, wie sich Monica Swinn in "Fráuengefängnis" über das "asoziale Gesockse" beklagt), was für Madame scheinbar eine Rechtfertigung darstellt, Zucht und Ordnung zu predigen. Die rebellierende Catherine wird gar in eine Strafzelle gesteckt und dort ausgepeitscht.

Madames pubertierender Sohn Louis hat sich unterdessen im Internat den Ruf eines Spanners erarbeitet, der stets versucht, einen Blick auf die Mädchen in spärlich bekleidetem Zustand zu erhaschen. Von normalen Kontakten zu den Girls versucht Mutti ihn nämlich fernzuhalten, sind die Mädchen doch "viel zu schade für ihn", doch eines Tages werde er sicher ein Mädel finden, dass zu ihm passe, also jemanden wie Mutti selbst.

Die junge Isabelle ist eines Tages verschwunden (übrigens schon die vierte innerhalb 3 Monaten), worauf Madame in der irritierenden Weise reagiert, die Fenster zu vernageln. Den Einwand "Wir sind eine Schule, kein Gefängnis" pariert sie mit der Antwort "Dann verwandeln wir sie in eines!" :o

Doch tatsächlich ist Isabelle einem gialloesken Mord zum Opfer gefallen. DAS ereilt auch Teresa, die sich in Louis verliebt hatte. Doch Mutter hat herausgefunden, dass er sich mit einem Mädchen trifft (weiß aber nicht, welches) und von einer Gruppe unter Führung von Irene wird Teresa schikaniert und gedemütigt, so dass sie fliehen will. Irene ist sozusagen das Bindeglied zwischen den übrigen Schülerinnen, die sie unterdrückt, und der Madame, vor der sie buckelt und deren Korrespondenz sie erledigt (man vergleiche ihre Rolle übrigens mit der Juana in Francos Krwallschote "Greta - Haus ohne Männer!).

Nun will auch Irene fliehen, doch auch sie wird ein Opfer des Killers. Einen Handkuß möchte man ihr da nicht mehr geben... :mrgreen:

Was zur Hölle ist in dem Haus los?


Viel hat Barciso Ibanez Serrador ja fürs Kino nicht gemacht, aber nachdem "Ein Kind zu töten/Tödliche Befehle aus dem All" bereits eine schöne DVD-Veröffentlichung bekommen hat, wäre es wahrlich an der Zeit, auch "Das Versteck" zu würdigen. Denkt man bei spanischen Filmen jener Zeit doch zunächst an trashige Gefilde, kann hiervon bei Ibanez keine Rede sein. This Film is on.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8451
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon Nello Pazzafini » 14. Sep 2010, 20:42

hier noch ein anderes VCL Cover dieses sehr guten Films!!!

Bild
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4057
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon Santini » 14. Sep 2010, 23:49

Dann nehmen wir auch gleich mein spanisches Tape dazu, Nello. ;)
(Ist noch OVP)

Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5217
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon Nello Pazzafini » 15. Sep 2010, 12:35

hübsch, du verstehen espanol? :)
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4057
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon firetrain » 21. Sep 2010, 20:19

Also das ist ja wirklich unglaublich - da greife ich tief in die Brieftasche um mir die italienische DVD dieses Films zu besorgen, und werde NICHT enttäuscht! Im Gegenteil: meine hohen Erwartungen wurden übertroffen! Oft gibt es ja fiese Enttäuschungen, wenn man wochenlang auf einen Film wartet und nichts anderes als einen Weltklassestreifen sehen möchte.
Nach dem Abspann fragte ich mich, warum der Regisseur Ibanez Serrador nach LA RESIDENCIA (aka DAS VERSTECK) nicht die ganz grosse Karriere gemacht hat. Wie ungerecht! Sein WHO CAN KILL A CHILD (aka TÖDLICHE BEFEHLE AUS DEM ALL) ist nämlich auch ziemlich gut gelungen. Eigentlich müsste er mindestens auf der Stufe eines Dario Argento stehen (und zwar zu seinen besten Zeiten in den heiligen '70ern)... Warum? Na, weil LA RESIDENCIA (italienischer DVD-Titel: GLI ORRIRI DEL LICEO FEMMINILE) einfach sensationell bombig ist! Da stimmt einfach alles: die megafette Breitwandästhetik (es gibt einige Fassungen, die nach den Credits in Vollbild übergehen :oops: ), die wunderbare Fotografie, die traumhafte Mucke, die wenigen Morde (speziell der erste in Zeitlupe ist einer der atemberaubensten Film-Morde, die ich jemals gesehen habe), die tollen Darstellerleistungen und die wirklich extrem unheimliche Atmosphäre, die eine Magie ausstrahlt, die einem den Atem nimmt - besonders des nachts, wenn man allein auf die Mattscheibe starrt.
Ich frage mich, wie Ibanez Serrador es geschafft hat, so eine intensive Atmosphäre zu inszenieren - gerade auch weil das Budget sehr knapp bemessen gewesen sein soll. Mögliche Antwort: wie bei vielen anderen jungen Regisseuren, ist das Talent bei den Debütfilmen scheinbar besonders ausgeprägt. Siehe auch Dario Argentos THE BIRD WITH THE CRYSTAL PLUMAGE oder Mario Bavas Megameisterwerk BLACK SUNDAY mit Barbara Steele...
Jedenfalls ist LA RESIDENCIA ein Alptraum aus Angst, erwachender Sexualität und Wahnsinn, der wirklich grossartig gelungen ist... Hut ab!
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon jogiwan » 14. Feb 2011, 08:12

Holla! Ganz großes Kino aus Spanien irgendwo zwischen "Mädchen in Uniform", "Psycho" und "Pieces", der absolut geil ausgefallen ist. Tolle Location, klasse Darsteller (allen voran Lilli Palmer und Cristina Galbo) und eine spannende Atmosphäre machen den Streifen zu einem eingentlich unverzichtbaren Filmereignis, dass dringend in würdiger Form veröffentlicht werden sollte. Klar ist der Streifen bei Sleaze und Gore natürlich recht harmolos ausgefallen, aber das Ende rockt dafür umso mehr! Toll, toll - supertoll! Die wenigen - dafür überschwenglichen - Zeilen werden dem schönen Streifen ja dann auch gar nicht gerecht. 09/10
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26769
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon AL NORTHON » 14. Feb 2011, 16:12

Einer der besten Filme des Genres,absolut genial.Die VCL Kassette zeigt den Film leider nur in Vollbild,was dem Film nicht so gut tut,da er optisch eine Augenweide ist im orig. Format (1:2,35),aber wenn man etwas geschickt ist am Rechner baut man sich den dt. Ton auf die span. DVD dann stimmt es wieder...
Bild
Benutzeravatar
AL NORTHON
 
Beiträge: 289
Registriert: 10.2010
Wohnort: JVA
Geschlecht: männlich

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon Onkel Joe » 14. Feb 2011, 17:15

AL NORTHON hat geschrieben:Einer der besten Filme des Genres....ist im orig. Format (1:2,35),aber wenn man etwas geschickt ist am Rechner baut man sich den dt. Ton auf die span. DVD dann stimmt es wieder...


:thup:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14491
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon jogiwan » 14. Feb 2011, 17:20

AL NORTHON hat geschrieben:Einer der besten Filme des Genres,absolut genial.Die VCL Kassette zeigt den Film leider nur in Vollbild,was dem Film nicht so gut tut,da er optisch eine Augenweide ist im orig. Format (1:2,35),aber wenn man etwas geschickt ist am Rechner baut man sich den dt. Ton auf die span. DVD dann stimmt es wieder...


bis zu dem Punkt mit "etwas geschickt" klingt die Sache ja sehr gut - doch dann kippt sie für mich leider etwas zu sehr in den Sci-Fi-Mystery-Bereich...

:roll:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26769
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Versteck - Narciso Ibanez Serrador

Beitragvon AL NORTHON » 14. Feb 2011, 18:26

Hab ich ganz vergessen zu sagen,die dt. Fassung ist etwas an Dialogen geschnitten.
Bild
Benutzeravatar
AL NORTHON
 
Beiträge: 289
Registriert: 10.2010
Wohnort: JVA
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker