Blood Ceremony - Jorge Grau (1972)

Moderator: jogiwan

Blood Ceremony - Jorge Grau (1972)

Beitragvon Arkadin » 5. Jan 2012, 15:55

Bild

OT: Ceremonia sangrienta

AKA: The Female Butcher; The Legend of Blood Castle; Castle Dracula; Ritual of Blood; Bloody Butcher; Le Vergini Cavalcano la Morte

Spanien/Italien 1973

Regie: Jorge Grau

Darsteller: Lucia Bosé, Espartaco Santoni, Ewa Aulin, Ana Farra

Reviews 1998-2002

Die Gräfin Elisabeth ist besessen von dem Gedanken, daß sie altern könnte. Von ihrer alten Hausgehilfin wird ihr eingeredet, daß sie durch das Blut einer Jungfrau ihre Jugend erhalten könnte. Als ihr Ehemann stirbt und als Vampir aus dem Grabe zurückkehrt kommt es ihr sehr gelegen. Während er auf dem Dachboden jungen Frauen die Kehle durchbeißt, badet sie in deren Blute...

Ein wunderschöner Film und sicherlich einer der besten Horrorfilme, die je in Spanien entstanden sind. Der Film ist völlig anders als das übliche Monster-Gekloppe, welches Paul Naschy so gerne veranstaltet. Er erinnert eher an eine Mischung aus den klassischen Hammer-Filmen und den tschechischen Märchenfilmen aus den frühen 70ern, in denen Hexerei und Magie normale Bestandteile des Leben waren. Der Film ist sehr ruhig und ungeheuer stimmungsvoll. dabei spart er trotzdem nicht mit blutigen Effekten. Auch die erotische Komponente kommt nicht zu kurz. Die Darsteller sind sehr gut und glaubwürdig. Einige Subplots irritieren zwar etwas, fügen sich aber bei näherer Betrachtung hervorragend ins Gesamtbild und die komplexe Handlung ein.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7921
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Blood Ceremony - Jorge Grau (1972)

Beitragvon ugo-piazza » 5. Jan 2012, 16:15

Huch, eine Bathory-Verfilmung, von der ich noch gar nichts gehört hab? :o
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8384
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Blood Ceremony - Jorge Grau (1972)

Beitragvon buxtebrawler » 5. Jan 2012, 16:42

Klingt sehr gut! Gibt es eine deutsche Fassung?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23236
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Blood Ceremony - Jorge Grau (1972)

Beitragvon Arkadin » 5. Jan 2012, 16:58

buxtebrawler hat geschrieben:Klingt sehr gut! Gibt es eine deutsche Fassung?


Weiß ich gar nicht. Ich hatte damals eine VHS-Kopie auf Englisch mit finnischen Untertiteln.

Laut ofdb gibt es in den USA eine DVD unter dem Titel "The Legend of Blood Castle".

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassun ... vid=279198
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7921
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Blood Ceremony - Jorge Grau (1972)

Beitragvon jogiwan » 19. Okt 2013, 08:47

Wunderbar stimmiger Horrorfilm, der wieder einmal viel mehr Aufmerksamkeit im deutschen Raum verdient hätte, wo er unverständlicherweise wohl nicht veröffentlicht wurde. Die Geschichte ist zwar anfänglich etwas komisch erzählt und bietet mehrere Erzählstränge, die dann aber im bitterbösen Finale hübsch zusammengeführt werden. Neben den wunderbaren Settings und den tollen Darstellern, insbesondere dem dämonisch dreiblickenden Espartaco Santoni überzeugen noch Ewa Aulin und die wunderbare Lucia Bosé, die in "Legend of Blood Castle" auch zweifelsfrei ein paar sehr eindrucksvolle Momente hat. Zu viel mag man ja gar nicht verraten, aber "Ceremonia sangrienta" zählt für mich wirklich zu den Gothic-Horror-Höhepunkten der europäischen Filmgeschichte und braucht sich auch vor den Bava-Werken nicht verstecken. Die Ami-DVD aus dem Hause Mya kann da zwar Qualitäts-technisch nicht ganz mithalten, bringt das atmosphärische Spektakel aber ungekürzt und eigentlich muss man auch über jede VÖ dieses atmosphärischen Streifens dankbar sein.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26365
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Spanien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker