Alice - Jan Svankmajer (1988)

Moderator: jogiwan

Alice - Jan Svankmajer (1988)

Beitragvon jogiwan » 24. Aug 2014, 08:30

Alice

Bild

Originaltitel: Neco z Alenky

Herstellungsland: Tschechoslowakei, Deutschland, Großbritannien, Schweiz / 1988

Regie: Jan Svankmajer

Darsteller: Kristyna Kohoutová

Story:

Die junge Alice langweilt sich auf ihrem Zimmer, als auf einmal ein ausgestopfter, weißer Hase zu leben beginnt, sich aus seinem Schaukasten befreit und auf mysteriöse Weise in einer Tischschublande verschwindet. Das Mädchen folgt dem Hasen und landet in einem seltsamen Haus, in dem gar sonderliche Dinge geschehen. Nachdem sie Kekse und Tinte getrunken hat, wird sie wahlweise groß oder ganz klein und trifft auf seltsame Wesen, lebende Haushaltsartikel und einen verrückten Hutmacher, die über die Anwesenheit von Alice nicht gerade erfreut sind und versuchen, das junge Mädchen wieder aus der sonderbaren Welt zu vertreiben. Doch Alice bleibt und stellt sich auch tapfer und trotzig jeder Herausforderung, die hinter jeder neuen Tür wartet und trifft am Ende auch die Herzkönigin, die mit eiserner Hand über ihr Reich herrscht und Alice zu einem Spiel herausfordert.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29006
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Alice - Jan Svankmajer (1988)

Beitragvon jogiwan » 24. Aug 2014, 08:38

Mit dem 1988 entstandenen „Alice“ hat der tschechische Regisseur Jan Svankmajer einen hochgradig sonderbaren und gleichzeitig faszinierenden Streifen geschaffen, der die bekannte Geschichte des britischen Schriftstellers Lewis Carroll auf denkbar skurrile Art und Weise präsentiert. Mit einem jungen Mädchen als einzige Darstellerin und Erzählerin, sowie liebevoll in Szene gesetzten Stop-Motion-Tricks verlegt Svankmajer das Wunderland kurzerhand in ein altes modriges Haus und lässt neben dem weißen Kaninchen und dem verrückten Hutmacher auch jede Menge Mosaik-artig zusammengebastelte Wesen auf die junge Frau los. Der Streifen erzählt dabei nicht unbedingt großartig eine Geschichte, sondern begleitet seine junge Darstellerin, die sich mitunter selbst in eine Puppe verwandelt durch seltsame Räume in denen gar sonderbare Dinge passieren und sich nicht nur für die junge Protagonistin rätselhaft präsentieren. Statt einem Film für ein junges Publikum hat Svankmajer daher auch eher eine morbide Alptraum-Version von „Alice im Wunderland“ geschaffen, die sich als vermeintlicher Kinderfilm getarnt auch eher an ein älteres Publikum richtet.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29006
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Alice - Jan Svankmajer (1988)

Beitragvon Arkadin » 1. Nov 2017, 15:15

Jan Svankmajer verfilmt "Alice im Wunderland" und macht aus der eh schon surealen und schrägen Vorlage ein grostesk-großartiges Meisterwerk, bei dem ausser der Darstellerin der Alice alle Charaktere auf die für Svankmajer typische Art und Weise animiert werden. Die komplette Handlung spielt sich dabei in einem tristen und etwas heruntergekommenen Wohnhaus statt, was den Verfremdungseffekt noch einmal verstärkt. Meilenweit entfernt von Tim Burtons bunten Abenteuerfilm und Disneys psychiadelischer Kinder-Verfilmung.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8773
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Sonstige"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker