Deep Throat II - Joseph W. Sarno (1974)

Moderator: jogiwan

Deep Throat II - Joseph W. Sarno (1974)

Beitragvon jogiwan » 11. Mär 2018, 09:39

Deep Throat II

Bild

Originaltitel: Deep Throat II

Herstellungsland: USA / 1974

Regie: Joseph W. Sarno

Darsteller: Linda Lovelace, Harry Reems, Levi Richards, David Davidson, Andrea True

Story:

Nach den turbulenten Ereignissen und seltsamen anatomischen Erkenntnissen des ersten Teils arbeitet Linda Lovelace mittlerweile in der Praxis des Sexual-Psychologen Dr. Jayson, wo ihr der Ruf vorauseilt, auch noch das letzte aus den männlichen Patienten „heraus kitzeln“ zu können. Da trifft es sich gut, dass einer ihrer Patienten, ein Nerd namens Dilbert einen Computer entwickelt hat, für den sich das FBI, wie der KGB gleichermaßen interessieren. Als Dilbert sein Superhirn umprogrammiert, soll Linda von dem männlichen Mauerblümchen zu den wichtigsten Daten kommen und so findet sich die umtriebige Krankenschwester und Teilzeit-Psychologin alsbald als Spielball im Rüstungsbewerb zwischen Ost und West wieder.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29368
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Deep Throat II - Joseph W. Sarno (1974)

Beitragvon jogiwan » 11. Mär 2018, 09:39

„Deep Throat“ ist wohl nicht nur der bekannteste, sondern auch ertragreichste Fleischfilm der Kinogeschichte, der für eine kurze Zeit sogar Pornografie salonfähig machte und so ist es auch nicht verwunderlich, dass zwei Jahre später mit relativ großem Aufwand ein zweiter Teil gedreht wurde. Das hat mit dem ersten Teil außer den Figuren nicht viel gemeinsam und Joe Sarno inszeniert sein entbehrliches Sequel als überdrehte Softcore-Agentenparodie. Die Geschichte über einen Computernerd im Fokus von FBI und KGB ist leider ziemlich doof und die Figuren kaspern und albern herum, während weder Timing noch Gags passen. Ich war ja schon vom ersten Teil nicht sonderlich begeistert, aber den zweiten Teil braucht dann wohl wirklich niemand und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Sarnos Werk nach Kinoaufführung erst einmal lange Zeit in der Versenkung verschwand. Hier wird konsequent alles negiert, was den Erfolg des Erstlings ausmachte und als Pseudo-Nachfolger mehr als gründlich gegen die Wand gefahren. Linda Lovelace ist ja keine sonderlich gute Darstellerin und kann aufgrund der zahmen Inszenierung auch nicht mit ihren Talenten punkten und es bleibt es lediglich bei vagen Andeutungen ihres Könnens. Alles in allem ein völlig überflüssiger Film, der versucht mit seinem Titel zu punkten und ohne seiner Hauptdarstellerin vermutlich auch gar nicht wahrgenommen worden wäre. Ein Satz mit X – das war wohl nix!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29368
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Deep Throat II - Joseph W. Sarno (1974)

Beitragvon Onkel Joe » 11. Mär 2018, 09:52

Das stimmt, das lohnt mal so garnicht - der Film ist eine totale Gurke.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15358
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste