The Unnamable / White Monster - Jean-Paul Ouellette (1988)

Moderator: jogiwan

The Unnamable / White Monster - Jean-Paul Ouellette (1988)

Beitragvon kinski » 4. Feb 2012, 21:24

THE UNNAMABLE

Bild

deutscher Alternativtitel : White Monster

Produktionsland : USA
Produktionsjahr : 1988

Genre : Horror / Monster
Lauflänge : 84 Minuten (UK-Fassung)
Freigabe : ab 18 Jahren (UK)

Regie : Jean-Paul Ouellette
Drehbuch : Jean-Paul Quellette
Roman : H.P. Lovecraft
Musik : David Bergeaud

Darsteller : Charles Klausmeyer, Mark Kinsey Stephenson, Alexandra Durrell, Laura Albert, Eben Ham, Blane Wheatley, Mark Parra, Delbert Spain, Colin Cox, Paul Farmer

Story:
In der amerikanischen Kleinstadt Arkham macht eine alte Sage die Runde, nämlich die vom am Friedhof gelegenen Spukhaus, auf dem ein Fluch lasten soll. Demnach soll dort vor 300 Jahren der damalige Hausbesitzer, der Wissenschaftler Joshua Winthrop, von einer schrecklichen Kreatur umgebracht worden sein. Ein paar belämmerte Jugendliche wollen als Mutprobe eine Nacht in jenem Haus verbringen. Doch als der erste Dussel bald verschwindet, müssen sie feststellen, daß in der Sage mehr als nur drei Körnchen Wahrheit stecken... (Quelle : schlechtergeschmack.net)
Bild
Benutzeravatar
kinski
 
Beiträge: 365
Registriert: 01.2012
Wohnort: Füssen
Geschlecht: männlich

Re: The Unnamable - Jean-Paul Ouellette

Beitragvon kinski » 4. Feb 2012, 21:27

Die Story selbst ist ganz nett, die Umsetzung ist kaum nen Taler wert. Zu lieblos hat man bei THE UNNAMABLEmanch gut gemeinten Aspekt umgesetzt, zu sehr hat man ein- und dieselbe Schiene versucht, endlos durchzuziehen. Und es reicht einfach nicht, über 80 Minuten durch ein dunkles unheimliches Haus zu wandern und hinter jeden Ecke ein – bis fast zum Schluß nicht sichtbares – Monster zu vermuten.

Nach dem „10 kleine Negerlein“-Prinzip werden auch bei THE UNNAMABLE Teenager gleich reihenweise gemeuchelt … allesamt gewohnt dümmlich und talentfrei. Einzig und allein das nette Make-Up weiß zu überzeugen und befreit den Streifen zeitweise aus seiner Trägheit und Oberflächlichkeit. Wüsste man nicht, dass ein zweiter und überraschenderweise besserer Teil noch hinterher geschoben wurde, wäre THE UNNAMABLE keinerlei große Beachtung wert.

4/10

Bild
Bild
Benutzeravatar
kinski
 
Beiträge: 365
Registriert: 01.2012
Wohnort: Füssen
Geschlecht: männlich

White Monster - J.P. Quellette (1988)

Beitragvon dr. freudstein » 21. Mai 2012, 10:35

Bild

Originaltitel: The Unnamable

Herstellungsland: USA/1988

Regie: Jean-Paul Ouellette

Darsteller: Charles King, Mark Kinsey Stephenson, Alexandra Durrell, Laura Albert,
Eben Ham, Blane Wheatley, Mark Parra, Delbert Spain u.a.

Story:
Vor drei Jahrhunderten versuchte Joshua Winthrop, mittels schwarzer Magie, eine Kreatur vor seinen Mitmenschen zu verstecken. Letzteres kostete ihm das Leben und sein Haus wurde auf Anordnung der Kirche versiegelt, um alles Böse für immer in die Dunkelheit zu verbannen.
Gegenwärtig glauben mehrere Anwohner immer noch, daß es im Haus der Winthrops spuckt. Ein Student der Miskatonic Universität, will die alte Legende widerlegen und verbringt eine Nacht dort. Da letzterer nicht mehr auftaucht, machen sich Carter und Howard auf der Suche nach ihm. Was zunächst im Haus wie ein Studentenscherz aussieht, entpuppt sich als Alptraum.

http://www.ofdb.de/film/5780,The-White-Monster
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The Unnamable - Jean-Paul Quellette

Beitragvon jogiwan » 31. Jan 2014, 08:48

Mit "The Unnamable" hat sich abgesehen vom Creature-Design leider wirklich niemand mit Ruhm bekleckert und die Vorlage von H.P. Lovecraft ist von Herrn Ouellette wohl auch auf die langweiligste Art und Weise verfilmt worden. Der Inhalt des Films beschränkt sich ja auch im Grunde darauf, dass ein paar hoffnungsfrohe, junge Menschen aus unterschiedlichen Gründen in ein verfluchtes Haus gehen und dann von einem Monster durch die schier endlosen Gänge gestalkt und der Reihe nach ermordet werden. Alles furchtbar unknackig und unspannend in Szene gesetzt und auch die wenigen, aber dafür durchaus herben Gore-Momente reißen da nicht mehr viel heraus. Ich kann mich abgesehen von "The Happening" auch an keinen Streifen erinnern, in dem die Leutchen so derart oft in Ohnmacht fallen. Auch das Finale lädt dann nach gefühlten zwei Stunden eher zum Schmunzeln ein und unterm Strich ist "The Unnamable" dann wohl auch ein Streifen, der fast sein ganzes Potential irgendwie ungenutzt lässt und nicht zu den Glanzleistungen des Genres zählt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28356
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: The Unnamable - Jean-Paul Ouellette (1988)

Beitragvon Adalmar » 31. Jan 2014, 14:27

Ouellette heißt der Regisseur übrigens.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4903
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: The Unnamable - Jean-Paul Ouellette (1988)

Beitragvon jogiwan » 31. Jan 2014, 14:30

schon ausgebessert!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28356
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: White Monster - J.P. Quellette

Beitragvon buxtebrawler » 7. Mär 2018, 12:03

Erscheint voraussichtlich am 23.03.2018 bei cmv-Laservision als Blu-ray/DVD-Kombination in verschiedenen Mediabooks:

Bild
Cover A, limitiert auf 500 Exemplare

Bild
Cover B, limitiert auf 333 Exemplare

Extras:
- Original Trailer
- umfangreiche Bildergalerie
- Programmtrailer
- umfangreiches Booklet von Christoph N. Kellerbach

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24672
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: The Unnamable / White Monster - Jean-Paul Ouellette (1988)

Beitragvon buxtebrawler » 4. Mai 2018, 09:11

Soll heute noch einmal bei cmv-Laservision auf DVD erscheinen:

Bild

Extras:
- Original Trailer
- umfangreiche Bildergalerie
- Programmtrailer

Bemerkungen:
Exklusive Sonderauflage als „Trash Collection No. 148“
Kleine Hartbox: Limitiert und durchnummeriert auf 99 Stück.

Quelle: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassu ... &vid=86451
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24672
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker