Bloody Muscle Body Builder in Hell - S. Fukazawa (2009)

Moderator: jogiwan

Bloody Muscle Body Builder in Hell - S. Fukazawa (2009)

Beitragvon jogiwan » 18. Nov 2017, 09:50

Bloody Muscle Body Builder in Hell

Bild

Originaltitel: Jigoku no chimidoro massuru birudâ

Alternativtitel: Bloody Muscle Body Builder in Hell (AKA The Japanese Evil Dead)

Herstellungsland: Japan / 2009

Regie: Shin'ichi Fukazawa

Darsteller: Shin'ichi Fukazawa, Asako Nosaka, Masahiro Kai, Aki

Story:

Die junge Mika interessiert sich für Geisterhäuser und da trifft es sich natürlich gut, dass es in dem seit Jahren verlassenen Elternhaus ihres Ex-Freundes Naoto spuken soll. Gemeinesam mit Naoto, der sich mittlerweile für mehr für Bodybuilding, als für sein Berufsleben und Karriere interessiert und einem männlichen Medium wird das Haus aufgesucht und mit den paranormalen Untersuchungen begonnen. Was die drei jedoch nicht wissen, ist die Tatsache, dass hier tatsächlich ein rachsüchtiger Geist sein Unwesen treibt, der prompt in den Körper des Mediums fährt um die beiden anderen als entstellter Dämon zu attackieren. Doch unser Held Naoto lässt dich davon nicht so einfach beeindrucken und hat mit seinem gestählten Körper und kühlen Kopf dem übernatürlichen Splatter-Hokuspokus auch so einiges entgegen zu setzen…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28199
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Bloody Muscle Body Builder in Hell - S. Fukazawa (2009)

Beitragvon jogiwan » 18. Nov 2017, 09:51

Bei einem Streifen mit dem Titel „Bloody Muscle Body Builder in Hell“ kann man sich ja gut vorstellen, dass nicht alles bierernst zugeht und der spaßige Streifen aus dem Jahr 2009 ist auch nichts anderes als eine tiefe und sehr respektvolle Verbeugung vor „Tanz der Teufel“ und anderen Low-Budget-Filmen aus den Achtzigern bzw. dem Videotheken-Regal, die Generationen von Filmkonsumenten und –machern nachhaltig geprägt hat und die ihre Kreativität gerade aus der Limitierung ihrer Mittel ziehen. Dabei bietet der japanische Streifen nicht nur eine hoffnungslos grottige VHS-Optik, lediglich fünf Darsteller und jede Menge Splatter, sondern übernimmt vom Vorbild auch dessen aberwitzige Besessenheits-Story, die schrägen Kameraperspektiven und liebevoll handgemachten Spezial- und Stop-Motion-Effekte, die heutzutage natürlich alles andere als zeitgemäß wirken. Eigentlich hat Shin'ichi Fukazawa bei seinem Erstlingswerk aber auch alles richtig gemacht und präsentiert einen mit viel Herzblut realisierten Splatterfilm von Fans für Fans, bei dem Tempo, Schmodder, abgetrennte Körperteile und Humor passen und der 65 Minuten lang bestens unterhält. „Bloody Muscle Body Builder in Hell“ ist sicherlich kein Streifen für Leute, die das Hochglanz-Remake von „Evil Dead“ dem Original vorziehen würden, aber für den Rest der Videotheken-Kids, B-Film-Nerds und Achtziger-Fans ein mehr als sympathischer, augenzwinkernder, sowie Blut- und Beuschel spritzender Backflash in vergangene Jahrzehnte, in denen verruchte und verbotene Werke noch mittels Mundpropaganda und dutzendfach überspielter und abgenudelter Videokassette unter die Leute gebracht wurde.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28199
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Bloody Muscle Body Builder in Hell - S. Fukazawa (2009)

Beitragvon Blap » 18. Nov 2017, 12:03

jogiwan hat geschrieben:„Bloody Muscle Body Builder in Hell“ ist sicherlich kein Streifen für Leute, die das Hochglanz-Remake von „Evil Dead“ dem Original vorziehen würden, aber für den Rest der Videotheken-Kids, B-Film-Nerds und Achtziger-Fans ein mehr als sympathischer, augenzwinkernder, sowie Blut- und Beuschel spritzender Backflash in vergangene Jahrzehnte, in denen verruchte und verbotene Werke noch mittels Mundpropaganda und dutzendfach überspielter und abgenudelter Videokassette unter die Leute gebracht wurde.


Also ein abgefuckter Streifen für abgewrakte Typen! Muss ich mir dringend anschauen!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4225
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bloody Muscle Body Builder in Hell - S. Fukazawa (2009)

Beitragvon jogiwan » 18. Nov 2017, 12:11

Blap hat geschrieben:Also ein abgefuckter Streifen für abgewrakte Typen! Muss ich mir dringend anschauen!


Jupp, musst du! Die neue UK-DVD gibts ja auch für ein paar Euro und die sind hier sicher nicht falsch investiert! :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28199
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Bloody Muscle Body Builder in Hell - S. Fukazawa (2009)

Beitragvon Blap » 18. Nov 2017, 12:18

jogiwan hat geschrieben:Jupp, musst du! Die neue UK-DVD gibts ja auch für ein paar Euro und die sind sicher nicht falsch investiert! :nick:


Notiert! Weniger als £6 sind kein allzu großes Risiko! :D
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4225
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bloody Muscle Body Builder in Hell - S. Fukazawa (2009)

Beitragvon jogiwan » 6. Feb 2018, 15:18

Mitte April kommt das limitierte Mediabook mit Originalfassung auf DVD und deutschen Untertiteln - natürlich jenseits der 30 Euronen. :roll:

Bild

quelle: http://www.dvd-forum.at/medium-details/ ... ok-cover-c
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28199
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Asia"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker