Drüber, drunter und drauf - Russ Meyer (1976)

Moderator: jogiwan

Drüber, drunter und drauf - Russ Meyer (1976)

Beitragvon Theoretiker » 20. Jul 2013, 17:18

Drüber, drunter und drauf

Bild

Originaltitel: Up!

Herstellungsland: USA / 1976

Regie: Russ Meyer

Darsteller: Edward Schaaf, Robert McLane, Elaine Collins, Candy Samples, Su Ling

Inhalt:

Der Altnazi Adolph Schwartz (Edward Schaaf), der für seine Vorliebe für Orgien und extreme SM-Praktiken bekannt ist, wird ermordet in der Badewanne seines Schlosses aufgefunden. Der ortsansässige Sheriff Homer (Monty Bane) bleibt jedoch untätig und vernascht lieber diverse Verkehrssünderinnen, die er ertappt hat. Als die kurvenreiche Agentin Margo Winchester (Raven De La Croix) in den Ort kommt, wird sie vom Sheriff dabei beobachtet wie sie einen Mann tötet, der sie vergewaltigen wollte. Der Sheriff sieht von einer Bestrafung ab, nachdem Margo und er sich anderweitig "einigen“ konnten. Im Ort angekommen, fängt Margo als Bedienung im örtlichen Diner an und sorgt mit ihren Reizen für großes Aufsehen. Schon bald beginnt sie mit der Suche nach dem Mörder von Adolph Schwartz und bemerkt schnell, dass kaum ein Anwohner der ist, für den er sich eigentlich ausgibt…

Quelle: OFDb.de


Kurzkritik:

So unglaublich wie sich die Inhaltsangabe anhört, ist auch dieser Film, etwas Vergleichbares habe ich noch nicht gesehen.

Den Zuschauer erwartet eine Mischung aus Softporno, Thriller, Nazi-Sexploitation und Slasher.

Wenn man ehrlich ist: der Film ist unglaublich schlecht, die Story ist nicht nur quasi nicht vorhanden, sondern völlig absurd und wirr, alle paar Sekunden gibts was Nacktes zu sehen, die Dialoge kann man eigentlich nicht als Dialoge bezeichnen.

Man schwankt zwischen Kaputtlachen und ungläubigem Staunen, welch Mist einem hier vorgesetzt wird. :palm:

Meyer balancierte mit diesem Film auf dem schmalen Grad zwischen absolutem Schund und unterhaltsamen Trash, der auf einem feuchtfröhlichen Männerabend der krönende Abschluss sein könnte.

Letztendlich kann man den Film nur als Schund bezeichnen, allerdings kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Meyer hier absichtlich schlecht agierte, und sich damit über Vieles einfach lustig machte.

Aufgrund der alles erschlagenden Frivolitäten schießt er aber übers Ziel hinaus, echte kritische Untertöne mag man ihm nicht abnehmen.

Überrascht hat mich der Gewaltgrad, hier kommen auch Äxte und eine Kettensäge explizit zum Einsatz, sodass der eine oder andere Slasher blass werden dürfte. :shock:

Wer Trash gegenüber aufgeschlossen ist, kann einen Blick riskieren, die anderen sollten die Finger davon lassen. Im Vergleich hierzu sind Filme wie "Faster, Pussycat! Kill! Kill!" großes Kino!

....aber irgendwie ist das Ganze doch unterhaltsam. :mrgreen:

4/10
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Drüber, drunter und drauf - Russ Meyer (1976)

Beitragvon jogiwan » 21. Jan 2018, 09:07

Bild

In einem Schloss-ähnlichen Anwesen in einem kleinen amerikanischen Ort wohnt der Altnazi Adolph Schwartz, der sich vor allem für SM-Sex und sonstige Sex-Praktiken interessiert, für die ihm die örtliche Bevölkerung zu Diensten steht. Als dieser in seinem Badezimmer einem bizarren Mordanschlag zum Opfer fällt, kehrt wieder etwas Ruhe ein und Alice und Paul können sich wieder mehr um ihr Diner kümmern, dass mehr schlecht als recht läuft. Als jedoch die mysteriöse Margo Winchester auf der Bildfläche erscheint ist es mit der Ruhe auch schon wieder vorbei und nachdem sie einen ortsbekannten Vergewaltiger ermordet wird sie nicht nur die Geliebte des Sheriffs, sondern sorgt als Kellnerin mit ihren körperlichen Reizen auch für einen Umsatzsprung. Doch auch diese Idylle hält natürlich nicht lange und die hormongesteuerten Männer, nymphomanische Frauen und der noch immer freilaufende Mörder sorgen im Finale für ein ordentliches Chaos.

Mit „Up!“ hat Russ Meyer wohl meiner Meinung nach sein persönliches Meisterwerk geschaffen. Weit weg von den dramatischen Tönen vorangegangener Werke steht hier Sex, Sex und nochmals Sex am Programm. Dazu gibt es einen Altnazi, dauergeile Dorfbewohner und merkwürdige Ereignisse am laufenden Band, bis in dem beschaulichen Ort kein Stein auf dem anderen mehr bleibt. Die Überzeichnung und parodistischen Elemente, gepaart mit viel Sex und etwas Gewalt muss man dabei schon mögen und was ja anfangs recht bizarr und dann wieder etwas leichtfüßiger entwickelt, endet ja in einem völlig jenseitigen Finale, dass einem den Mund offen stehen lässt. So eine Mischung kann man wohl nur von Russ Meyer erwarten, der es hier auch in alle Richtungen hemmungslos übertreibt und Sex, Gewalt und zotige Herrenwitze auf unterhaltsame Weise miteinander kombiniert. Wo früher noch mit subtiler Bildsprache und Schnitt gearbeitet wurde, wird mittlerweile voll draufgehalten und am Ende wird sogar die ratternde Kettensäge ausgepackt und wieder für etwas Ordnung im Chaos zu sorgen. Alles stets herrlich überdreht, spaßig und vollkommen neben der Spur muss man sich dann als Zuschauer auch nicht wundern, wenn einem danach der Kopf dröhnt, oder die Ohren glühen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27612
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Drüber, drunter und drauf - Russ Meyer (1976)

Beitragvon McBrewer » 21. Jan 2018, 11:18

:thup:

Mein absoluter Lieblings-Meyer & das schon seit frühester Jugend :opa:
"Ausversehen" den Videorecorder Anfang der Neunziger falsch Programmiert & statt des angekündigten Horrorfilm auf RTLplus gab es dann auf einmal Piranhas in der Badewanne. Was für ein Fest für meine noch unschuldigen Augen :shock: 8-) UP! ist wirklich eine zutiefst unterhaltsame Wundertüte ohne den geringsten Leerlauf.
Eigentlich der PERFEKTE Partyfilm (oder zumindest für die große 35mm Leinwand) :prost:
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2362
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker