Mad Max: Fury Road - George Miller (2015)

Moderator: jogiwan

Re: Mad Max: Fury Road - George Miller (2015)

Beitragvon jogiwan » 4. Mär 2016, 10:20

Nun auch endlich gesehen und alle Zweifel und Bedenken im Vorfeld wurden beseitigt bzw. mit Nitro und Benzin in die Luft gesprengt und dem Wüstenboden gleichgemacht. Ich hatte ja irgendwie die Befürchtung, dass ich hier ein PS-ausgemotztes „The Raid“ zu Gesicht bekommen, das alles auf aufgeblasene Action und übertriebene Stunts reduziert und die ersten zwanzig Minuten schienen meine Befürchtung auch zu bestätigen. Dann bekommt „Fury Road“ aber ebenso rasant die Kurve und entwickelt sich trotz minimaler Roadmovie-Survival-Geschichte zu einem durchaus packenden Vergnügen, dass dem Zuschauer mit seinem Tempo auch wenig Zeit zum Durchatmen lässt. George Miller fackelt hier ja ein Motoren-Feuerwerk ab, das alle technischen Möglichkeiten ausschöpft und atemberaubende Action-Szenen präsentiert, die überraschenderweise jedoch eher harmlos gehalten sind und trotzdem ihre Wirkung nicht verfehlen. Dass „Mad Max: Fury Road“ fast überall auf positive Resonanz stößt ist wenig verwunderlich und der Streifen ist auch ein gigantisch aufgeblasenes und Massen-kompatibles B-Movie und netter Hochglanz-Kracher mit sehr ansprechendem Look, dass Story und Charakterisierung auf ein funktionales Mindestmaß reduziert und dennoch wie die eigentliche Hauptdarstellerin Furiosa mit einer gehörigen Portion „Style over Substance“ doch ziemlich die Hütte rockt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27212
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mad Max: Fury Road - George Miller (2015)

Beitragvon Blap » 20. Nov 2017, 11:54

Die entspannte Sichtung vor der eigenen Glotze, machte mir mehr Freude als der Besuch im Kino. Liegt vielleicht auch daran, dass ich den Streifen diesmal nicht in 3D geschaut habe. Dabei bin ich kein "3D-Gegner-aus-Prinzip", meine alten Augen sind dem Stress einfach nicht mehr gewachsen.

Das Teil macht richtig Spass, obschon Tom Hardy fraglos hinter seinen Möglichkeiten bleibt, Charlize Theron rockt und die Fieslinge sind herrlich abgefuckte Scheisshaufen.

8/10
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4196
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Australien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste