Sado - Stoß das Tor zur Hölle auf - Joe D'Amato (1979)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Re: Sado - Stoß das Tor zur Hölle auf - Joe D'Amato (1979)

Beitragvon karlAbundzu » 18. Okt 2017, 10:28

Ein reicher Hobby-Präparator verliert seine Verlobte und damit seinen letzten Anker in einer normalen Welt. Die Beziehung zu seiner toten Mutter, zu seiner Ersatzmutter- und Geliebten und sein Hobby lassen ihn immer mehr in den Wahnsinn abgleiten, befeuert von seiner Haushälterin in Tat und Magie.
Berüchtigt durch seine brutalen und fiesen Szenen, von denen es in der Tat einige gibt, die so richtig reinhauen (lebendig verbrennen, Maniküre etwas anders, Säurebad), leider nicht berühmt durch seine anderen Stärken (ich zähle die Goreszenen durchaus dazu).Atmosphärisch gefilmt, grandioser Score, und sehr gut gespielt. Zu erst hielt ich den Hauptdarsteller fehlbesetzt, einfach nur so ein junger Hübschling, aber wie er immer mehr in den Wahnsinn getrieben wird bzw. auch sich selbst treibt, ist spannend anzusehen. Auch sehr gut die beiden wichtigen Frauenrollen, dargestellt von Franca Stoppi als Übermutter, und Cinzia Monreale als Mädchen aus der realen Welt.
Der Score passt einfach super, obwohl es nur ein paar Melodiefetzen sind, die Goblin gekonnt variiert.
Dieses Ding auf großer Leinwand zu sehen war einfach ein Knaller, selbst so schmieriges wie die Joggerinnen-Szene wirkte gut.
Mir kam dabei ja auch immer PSYCHO in den Sinn, wahrscheinlich durch eine große Motivüberschneidung.
Meisterwerk!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4886
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Sado - Stoß das Tor zur Hölle auf - Joe D'Amato (1979)

Beitragvon Canisius » 18. Okt 2017, 20:45

Schließe mich den Bremer Arthouse-Hooligans an: "Buio Omega" hat für mich auf der großen Leinwand mehr Wirkkraft als im Heimkino entwickeln können.

Nichts gegen Romy Schneider und Michel Piccoli, aber Kieran Canter + seine Verlobte und Franca Stoppi sind das wahre Trio Infernal!

Höllentoraufstoßende 9/10 :twisted:
„Seine Stiefel aus frischem Krokodilleder knarrten. Er trug eine Jacke aus gegerbter Elefantenhaut und im offenen Hemd eine Kette aus Leopardenkrallen und Affenzähnen.
Mit dem Outfit, dachte Meuchköt, käme er durch keine europäische Flughafenkontrolle.“
Benutzeravatar
Canisius
 
Beiträge: 873
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Horror"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

web tracker