The Last Shot - Carlo Vanzina (1985)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: The last shot - Carlo Vanzina (1985)

Beitragvon buxtebrawler » 30. Aug 2012, 13:07

Reinifilm hat geschrieben:Nachdem ich mir passenderweise in Kopenhagen die dänische DVD gekauft habe, hier ein Kurzreview "Unnerum nüscht":


Sehr spaßig :thup: :D
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23909
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: The last shot - Carlo Vanzina (1985)

Beitragvon Die Kroete » 14. Aug 2016, 13:08

Der Streifen hat zwar hier und da einige kleinere Schwächen aufzuweisen, ist aber alles in allem, ein gelungener Beitrag zur Giallo-Reihe.
Ein wenig Fehlbesetzt emfand ich den jungen Hauptdarsteller, der es sich von Donald Pleasence gefallen lassen muß, bei all dessen kurzen Auftritten, an die Wand gespielt zu werden.
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1251
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: The last shot - Carlo Vanzina (1985)

Beitragvon buxtebrawler » 3. Jul 2017, 13:04

Erscheint voraussichtlich am 14.07.2017 bei X-Cess als Blu-ray/DVD-Kombination in verschiedenen Mediabooks:

Bild
Cover A, limitiert auf 333 Exemplare

Bild
Cover B, limitiert auf 150 Exemplare

Extras:
- 16-seitiges Booklet mit einem Text von Thorsten Hanisch
- Vorwort von Prof. Dr. Marcus Stiglegger
- Alternative Titelsequen & Credits
- Italienischer Kinoaushang
- Originaltrailer
- Trailer Teil 2
- Slideshow

Quelle: OFDb-Shop

Wird außerdem zusammen mit "Too Beautiful To Die" in der "Nuevo Giallo Box" enthalten sein:

Bild

Extras:
- Miniposter mit 2 Motiven
- 4 Sammlerkarten
- 16-seitiges Booklet mit einem Text von Thorsten Hanisch
- Vorwort von Prof. Dr. Marcus Stiglegger
- Alternative Titelsequen & Credits
- Italienischer Kinoaushang
- Originaltrailer
- Trailer Teil 2
- Slideshow
- DVD-Version
- Storyboards von alternativem Ende und Deleted Scenes
- Produktionsskizzen
- Deutscher Trailer

Bemerkungen:
- Mediabook Sotto il vestitio niente I & II Nuevo Giallo Box
- Auf 333 Stück limitierte, geprägte und nummerierte Nuevo Giallo Box mit Teil 1 & 2 in Mediabooks mit Sondercovern!

Quelle: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassu ... &vid=80088
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23909
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: The last shot - Carlo Vanzina (1985)

Beitragvon italostrikesback » 26. Jul 2017, 11:05

Genre: Fashion Giallo, Erotik Thriller, Krimi

THE LAST SHOT aka NOTHING UNDERNEATH aka SOTTO IL VESTITO NIENTE
Italien 1985
Regie: Carlo Vanzina
Musik: Pino Donnagio (Dressed to kill, Body Double)
Darsteller: Tom Schanley, Donald Pleasence, Renee Simonsen

Bild



Gestern erstmals gesichtet.

Geht man davon aus, dass ein Regisseur wie Brian De Palma mit seinen Thrillern schon ein Auge auf die italienischen Gialli der 70er Jahre hatte und speziell mit BODY DOUBLE eine neue Spielart des Giallo, den sogenannten 80s Erotik Thriller, geschaffen hat, dann hat man es mit dem italienischen THE LAST SHOT wiederrum mit einer Body Double Kopie zu tun.

Natürlich hat LAST SHOT bei Weitem nicht Qualitäten des De Palma Films vorzuweisen aber Spaß macht er auf jedem Fall, wenn man BODY DOUBLE etwas abgewinnen konnte.
Während Normalgucker den Film sicherlich in der Luft zerreisen, liefert er Giallo und Thrillerfans wunderschöne Möglichkeiten Vergleiche anzustellen und genau das macht diesen Film für mich besonders interessant.
Da gibt es die Spanner Masturbationsszene, die Bohrmaschine, in gewissem Sinne auch das Körper Double und sogar die Brian De Palma ähnliche Plansequenz.
Zusätzlich weckt der 80er Jahre Look sehr viele Erinnerungen an Body Double und Komponist Pino Donnagio übernimmt fast Eins zu Eins das Voyeur Musikthema aus seinem Brian De Palma Film.
Hier liegt völlig klar auf der Hand, dass der Film sich an BODY DOUBLE nicht nur orientiert, sondern frech kopiert aber Carlo Vanzina tut es mit Lust und das Finale ist so hanbüchen, dass es einfach nur noch purer Sehspaß ist.

Weil BODY DOUBLE natürlich so viel besser ist, bin ich im Vergleich zurüchaltender mit meiner Bewertung aber wurde über die komplette Filmlänge bestens unterhalten. Ein 80s Fashion Giallo!

7,5 von 10

Für Giallo Fans die gerne tiefer eintauchen in die Abarten des Genres.

Die XCess Veröffentlichung ist wirklich schön geworden, liefert ein gutes HD Bild, gute Tonqualität, einen gelungenen 11 minütigen Stiglegger Videokommentar, diverse Trailer und Vorspänne, nebst Fingerabdruck unempfindlicher Oberfläche des Mediabooks.

Kauftipp!
italostrikesback
 
Beiträge: 641
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The last shot - Carlo Vanzina (1985)

Beitragvon Blap » 26. Jul 2017, 12:29

Gestern erneut gesichtet, statt der dänischen DVD nun die BD für den deutschsprachigen Markt. Ich stimme dem werten Italo in weiten Teilen zu, liege bei der Zahlenwertung nur leicht unterhalb 7,5/10.

Die Scheibe bietet ein recht solides Bild, ich möchte es als befriedigend bezeichnen. Das Vorwort von Stiglegger richtet sich eher an Einsteiger, dennoch lausche ich seinen angenehmen Ausführungen sehr gern, Daumen hoch!

Durchaus empfehlenswerte Veröffentlichung.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4196
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The Last Shot - Carlo Vanzina (1985)

Beitragvon italostrikesback » 26. Jul 2017, 23:45

Gerade die Zweitsichtung in voller Kenntnis der Auflösung, hat mich bewusster auf die Story achten lassen und da muß man schon zugeben, dass dem Film ein ausgefeiltes Drehbuch zu Grunde liegt, was in seiner ganz eigenen Form auch relativ logisch ist.
Man merkt dem Film an, dass er wohl ein ordentliches Budget hatte und keinesfalls ein Schnellschuß gewesen sein dürfte.
Beim zweiten Hinsehen sind mir noch sehr viel mehr Brian De Palma Bezüge aufgefallen.
Hier scheint der Regisseur Carlo Vanzina wirklich mit akribischer Leidenschaft am Werk gewesen zu sein.
Desweiteren steckt hier und da auch noch etwas von Dario Argento drin, nicht nur im Bezug auf die schwarzen Handschuhe, sondern auch die Locations oder die subjektive Kamera.
Einziger Schwachpunkt ist meiner Meinung nach die schwache Charakterzeichnung der Akteure in ihren Rollen.
Wäre hier mehr wert auf Tiefe gelegt worden, wäre der Film sicher noch ein ganzes Stück besser geworden.
Andererseits spielt der italienische oder auch der englische Titel NOTHING UNDERNEATH darauf an, dass Nichts unter der Oberfläche ist, was dann mit dieser sterilen Model Welt wieder ganz gut zusammenpasst.
THE LAST SHOT ist gespickt mit Body Double Zitaten und dürfte alleine deswegen schon einigen De Palma Fans Spaß machen.
THE LAST SHOT kommt zwar niemals in die Nähe, kann aber als sehr unterhaltsame Homage an BODY DOUBLE gesehen werden.

Nun bin ich gespannt auf TOO BEAUTIFUL TO DIE.
italostrikesback
 
Beiträge: 641
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron