Braindead - Peter Jackson (1992)

Moderator: jogiwan

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon McBrewer » 22. Mai 2012, 22:12

igore hat geschrieben:
McBrewer hat geschrieben:Auf jeden Fall ein Film, der auch nach 20 Jahren noch wunderbar funktioniert...


eijeijei, ist das tatsächlich schon 20 jahre her..... :shock: :shock:


natürlich bezog ich mich auf das Entstehungsjahr :arrow: 1992 :idea: ;)

Meine erstes Horrorvergnügen mit BRAINDEAD ist "erst" 15 Jährchen her...
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2297
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon igore » 23. Mai 2012, 13:27

ja, das entstehungjahr meinte ich auch.
kann mich noch dran erinnern, dass der im kino lief,
als wäre es letzte woche gewesen.
Benutzeravatar
igore
 
Beiträge: 234
Registriert: 12.2009
Wohnort: hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon ugo-piazza » 21. Nov 2015, 11:50

Ein Wiedersehen nach über 15 Jahren. Das 50er-Jahre-Setting ist grandios, der Humor herrlich. Effektemäßig ist mir das Ganze aber dann doch zu sehr übertrieben, sozusagen too much Matsch.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8491
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson (1992)

Beitragvon Canisius » 24. Nov 2015, 21:20

Nach vielen Jahren jetzt auch im Kino gesehen und feststellen müssen, dass der Film relativ gut gealtert ist, die Effekte größtenteils immer noch hochwertig gemacht sind und auch die dt. Synchro gar nicht mal übel ist. Ok, die Originaltonspur hat doch kultigere Sprüche z.T. (wie "I kick ass for the lord!").
Jedenfalls bin ich durch den 35 mm Genuss leicht euphorisiert und habe mir, nachdem ich lange keine Peter Jackson Frühwerke mehr angeguckt hatte, vorgenommen, "Bad Taste" demnächst wieder zu schauen. :nick:
There's a skeleton dancin' in my mind
Benutzeravatar
Canisius
 
Beiträge: 795
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Braindead - Peter Jackson (1992)

Beitragvon Asa Vajda » 25. Nov 2015, 19:09

Ach wie schön! Den würd ich auch gerne mal im Kino sehen. Naja, die deutsche Synchro ist auch ganz witzig... "Deine Mutter hat meinen Hund gefressen!" :mrgreen:
"Abashed the Devil stood and felt how awful goodness is."
Benutzeravatar
Asa Vajda
 
Beiträge: 100
Registriert: 01.2010
Wohnort: cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich

Re: Braindead - Peter Jackson (1992)

Beitragvon Canisius » 26. Nov 2015, 21:53

Asa Vajda hat geschrieben:Ach wie schön! Den würd ich auch gerne mal im Kino sehen. Naja, die deutsche Synchro ist auch ganz witzig... "Deine Mutter hat meinen Hund gefressen!" :mrgreen:


Die toitsche Synchro ist gut. Der O-Ton besser... :lol:

Kann aber auch damit zu tun haben, dass meine Erstsichtung im O-Ton war. :opa:
There's a skeleton dancin' in my mind
Benutzeravatar
Canisius
 
Beiträge: 795
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Braindead - Peter Jackson (1992)

Beitragvon Asa Vajda » 29. Nov 2015, 08:59

Canisius hat geschrieben:Der O-Ton besser... :lol:


Auf jeden Fall. Als ich ihn zum ersten Mal in O-Ton gesehen habe, war klar, dass ich ihn auch nicht mehr anders gucken werden. War den deutschen Ton eben gewöhnt aus Videotheken-Zeiten. :mrgreen:
"Abashed the Devil stood and felt how awful goodness is."
Benutzeravatar
Asa Vajda
 
Beiträge: 100
Registriert: 01.2010
Wohnort: cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich

Re: Braindead - Peter Jackson (1992)

Beitragvon jogiwan » 27. Nov 2016, 08:58

Gestern hatte ich spontan noch große Lust auf „Braindead“, dessen letzte Sichtung ja auch schon wieder einige Jahre zurückliegt. Peter Jacksons Funsplatter-Film ist aber auch 24 Jahre nach Entstehung noch immer der große Meilenstein des Genres, dem auch heutzutage meines Erachtens noch immer kein Streifen das Wasser reichen kann, auch wenn es viele mehr oder minder talentierte Regisseure probiert haben. Splatterfilme gibt es ja viele, aber keiner vereint herausgerissene Eingeweide und abgetrennte Körperteile so perfekt und schlüssig mit Spaß, Situationskomik und einer sympathischen Liebesgeschichte über ein schusseliges Muttersöhnen und einer feurigen Spanierin im Neuseeland der Fünfzigerjahre. Das einzig traurige an dem Streifen ist die Tatsache, wie in deutschen Landen mit ihm umgegangen wurde und die Humorlosigkeit, mit der manchen Menschen diesem Streifen begegnet sind. Wer dieser spaßigen „Over-the-Top“-Partyfilm ernst nimmt, ist ja selber schuld und mittlerweile wäre es auch echt an der Zeit, dass sich in diesem Punkt mal etwas tut. Hier gibt’s auch aus Nostalgiegründen nicht viel zu meckern und auch wenn ich mittlerweile kaum noch Splatterfilme gucke – „Braindead“ geht immer.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27201
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson (1992)

Beitragvon Adalmar » 27. Nov 2016, 09:38

So ist es! Ich hoffe mal, dass der Film auch demnächst hierzulande rehabilitiert wird.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4743
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Australien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast